Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Im Schnee wird nur dem Tod nicht kalt

Alpenkrimi

Kommissar Jennerwein 11

(21)

Der Tod liebt frischen Pulverschnee. Kommissar Jennerweins stimmungsvollster Fall - der elfte Alpenkrimi von Nr.1-Bestsellerautor Jörg Maurer
In einer verschneiten Berghütte hoch über dem idyllisch gelegenen Kurort will Kommissar Jennerwein mit seinem Team feiern. Einmal ohne Ermittlungsdruck und Verbrecherjagd gemütlich am Kaminfeuer sitzen und Geschichten erzählen. Aber was bedeuten die blutigen Spuren im Schnee, die draußen zu sehen sind? Warum kreist eine Drohne über der Hütte? Und welcher unheimliche Schatten streift durch die Nacht? Während drunten im Kurort die Polizeistation verwaist ist und eine Gestalt leblos in einem versperrten Keller liegt, erkennt Jennerwein, dass er in eine Falle geraten ist, aus der es kein Entkommen gibt. Wenn er sein Team retten will, muss er mit dem Tod Schlitten fahren...

Rezension
Maurer in Höchstform...Urkomisch, originell und unterhaltsam [...] In seinem neuesten [Buch] treibt er ... die Spannung in neue Höhen... Ein Lesevergnügen, das man gar nicht unterbrechen möchte. Tanja Brinkmann Münchner Merkur 20181031
Portrait
Bestseller-Autor Jörg Maurer stammt aus Garmisch-Partenkirchen. Er studierte Germanistik, Anglistik, Theaterwissenschaften und Philosophie und wurde als Autor und Kabarettist mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Agatha-Christie-Krimi-Preis, dem Ernst-Hoferichter-Preis, dem Publikumskrimipreis MIMI und dem Radio-Bremen-Krimipreis.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 24.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-651-02573-8
Verlag Fischer Scherz
Maße (L/B/H) 21,3/13,4/3,8 cm
Gewicht 516 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 93
Buch (Paperback)
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Kommissar Jennerwein mehr

  • Band 5

    40364199
    Unterholz / Kommissar Jennerwein Bd.5
    von Jörg Maurer
    (15)
    Buch
    11,00
  • Band 6

    42426366
    Felsenfest/ Kommissar Jennerwein Bd. 6
    von Jörg Maurer
    (29)
    Buch
    11,00
  • Band 7

    45255278
    Der Tod greift nicht daneben / Kommissar Jennerwein Bd. 7
    von Jörg Maurer
    (22)
    Buch
    10,00
  • Band 8

    47602063
    Schwindelfrei ist nur der Tod / Kommissar Jennerwein Bd. 8
    von Jörg Maurer
    (16)
    Buch
    9,99
  • Band 9

    47602449
    Im Grab schaust du nach oben / Kommissar Jennerwein Bd.9
    von Jörg Maurer
    (15)
    Buch
    14,99
  • Band 10

    83641890
    Am Abgrund lässt man gern den Vortritt / Kommissar Jennerwein Bd. 10
    von Jörg Maurer
    (8)
    Buch
    15,99
  • Band 11

    132859501
    Im Schnee wird nur dem Tod nicht kalt
    von Jörg Maurer
    (21)
    Buch
    16,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

L. V. Schmidt, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein humorvoller Krimi der leichten Unterhaltung. Perfekt zum Lesen vor dem Kamin! Nicht zu anspruchsvoll und an den richtigen Stellen spannend und fesselnd. Ein humorvoller Krimi der leichten Unterhaltung. Perfekt zum Lesen vor dem Kamin! Nicht zu anspruchsvoll und an den richtigen Stellen spannend und fesselnd.

„Manchmal trauert man den alten Zeiten hinterher“

Gerhard Scheibel, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Ermitteln? Hätten sie es nur getan. Doch alles der Reihe nach. Vielleicht etwas zu melodramatisch das Ganze. Oder eher stimmungsvoll? Nichtsdestotrotz: Kommissar Jennerwein - der schon wieder - entgeht nichts, das ist Legende. Wenn da nur diese übliche Brain-Interface-Computer-Nummer nicht wäre ... Slogan: Ehrlich gärt am längsten: endlich! Ermitteln? Hätten sie es nur getan. Doch alles der Reihe nach. Vielleicht etwas zu melodramatisch das Ganze. Oder eher stimmungsvoll? Nichtsdestotrotz: Kommissar Jennerwein - der schon wieder - entgeht nichts, das ist Legende. Wenn da nur diese übliche Brain-Interface-Computer-Nummer nicht wäre ... Slogan: Ehrlich gärt am längsten: endlich!

Julia Obermaier, Thalia-Buchhandlung Rosenheim

Endlich!Der neue Fall für Jennerwein und sein Team nimmt den Leser mit auf eine einsam gelegene Berghütte. Doch nicht mal da hat man seine Ruhe...Amüsant und echt gelungen! Endlich!Der neue Fall für Jennerwein und sein Team nimmt den Leser mit auf eine einsam gelegene Berghütte. Doch nicht mal da hat man seine Ruhe...Amüsant und echt gelungen!

Andrea Rauh, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Jennerwein der 11. wäre von der Story her durchaus gut und spannend, wird aber zum Geduldsspiel mit den ständigen Rückblenden in seine Schülerzeit, völlig überflüssig und nervig. Jennerwein der 11. wäre von der Story her durchaus gut und spannend, wird aber zum Geduldsspiel mit den ständigen Rückblenden in seine Schülerzeit, völlig überflüssig und nervig.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Der 11. Band einer Krimireihe rund um Kommissar Jennerwein u. sein Team, welche sich während eines Hüttenabends plötzlich i. einer Geiselnahme befinden. Eine grandiose Geschichte Der 11. Band einer Krimireihe rund um Kommissar Jennerwein u. sein Team, welche sich während eines Hüttenabends plötzlich i. einer Geiselnahme befinden. Eine grandiose Geschichte

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Naja. Mehrere Handlungsstränge verwirren zu Beginn. Es gibt humorvolle Einlagen aus Jennerweins Schulzeit aber ansonsten eher zähe Geschichte. Naja. Mehrere Handlungsstränge verwirren zu Beginn. Es gibt humorvolle Einlagen aus Jennerweins Schulzeit aber ansonsten eher zähe Geschichte.

„Explosive Mischung “

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Eine spannende und flüssig zu lesende Geschichte, die sich wunderbar an den 10. Teil der Reihe anschließt und sich dabei als Nachfolger selbst nicht zu ernst nimmt. Das Kapital der Reihe sind sicher die launigen Charaktere, die hier eine perfekte Bühne bekommen, um in ihren Eigenarten, Stärken und Schwächen zu glänzen. Allerdings sollte man diesen Teil nur lesen, wenn man mindestens die Entwicklungen der vorigen zwei Bände kennt, sonst macht es weder viel Sinn noch viel Vergnügen. Alle anderen sollten nicht zögern und sofort loslesen - es ist eine große Gaudi! Eine spannende und flüssig zu lesende Geschichte, die sich wunderbar an den 10. Teil der Reihe anschließt und sich dabei als Nachfolger selbst nicht zu ernst nimmt. Das Kapital der Reihe sind sicher die launigen Charaktere, die hier eine perfekte Bühne bekommen, um in ihren Eigenarten, Stärken und Schwächen zu glänzen. Allerdings sollte man diesen Teil nur lesen, wenn man mindestens die Entwicklungen der vorigen zwei Bände kennt, sonst macht es weder viel Sinn noch viel Vergnügen. Alle anderen sollten nicht zögern und sofort loslesen - es ist eine große Gaudi!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
11
5
5
0
0

Geistreicher Witz
von einer Kundin/einem Kunden aus Wölferlingen am 16.12.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch (MP3-CD)

Jörg Maurer ist ein Poet mit intelligenter Ironie Ala Loriot. Empfehlenswert!! Er liest schön und abwechslungsreich, immer den verschiedenen Charakteren entsprechend.

Von Weihnachtsfeiern über Stickbombenangriffe zu Alien-Seidenspinnern
von Sandra8811 am 08.12.2018

Warum habe ich mich für das Buch entschieden? Ich habe das Buch zusammen mit einer Leseempfehlung einer Bekannten geschenkt bekommen. Cover: Das Cover deutet auf einen Alpenkrimi hin. Die Schneelandschaft lässt vermuten, dass der Krimi im Winter spielt. Es sieht irgendwie lustig und gleichzeitig todbringend aus. Inhalt: Kommissar Jennerwein und sein Ermittlerteam beschließen einen... Warum habe ich mich für das Buch entschieden? Ich habe das Buch zusammen mit einer Leseempfehlung einer Bekannten geschenkt bekommen. Cover: Das Cover deutet auf einen Alpenkrimi hin. Die Schneelandschaft lässt vermuten, dass der Krimi im Winter spielt. Es sieht irgendwie lustig und gleichzeitig todbringend aus. Inhalt: Kommissar Jennerwein und sein Ermittlerteam beschließen einen Tag auf seiner Berghütte Weihnachten zu feiern und nicht an die Arbeit zu denken. Leider kommt alles etwas anders als gedacht und die Gruppe muss sein Talent und seine Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Handlung und Thematik: Der Krimi wird auf die lustige Art und Weise erzählt. Trotzdem fand ich ihn anfangs ein klein wenig schleppend. Ab ca. der Hälfte wurde es dann interessanter und mitreißender. Die beiden Handlungsstränge fand ich gut. Auch die Randbemerkungen, also was in der Vergangenheit gerade so angesagt oder aktuell ist, fand ich super. Mit den Snowboard-Bezeichnungen konnte ich wenig anfangen, aber es war witzig. Ich kannte den Autor bisher noch nicht, konnte mich aber gut im Buch einfinden. Auch nach Beenden des Romanes ist mir nicht 100%ig klar, was der Täter erreichen wollte? Charaktere: Dadurch, dass ich die anderen Fälle von Jennerwein und seinem Team nicht kenne, konnte ich wohl wenig mit den Charakteren anfangen. Kommissar Jennerwein wirkt durch sein strukturiertes und analytisches Denken wie geboren für seinen Job. Ich fand ihn auch durch seine Erzählungen aus der Schulzeit sympathisch. Die anderen Personen in der Berghütte wurden zwar erwähnt und hatten ihre Auftritte, aber besonders im Kopf geblieben oder aufgefallen sind sie mir nicht. Schreibstil: Durch die kurzen Kapitel lies sich das Buch schnell lesen. Die besondere Aufmachung einzelner Begriffe oder Passagen, z.B. des BOAH, fand ich sehr abwechslungsreich und ansprechend. Der Autor hat einen sehr bildreichen Schreibstil, was mir sehr gefallen hat. Nicht nur die Handlung spielt im Schnee, auch die Kapitel beginnen mit einem Schnee-Häufchen. Die Charaktere fand ich aber nicht ganz so überzeugend, einzig und allein Jennerwein. Die Auftritte der außerirdischen Seidenspinner fand ich seltsam und unpassend? Persönliche Gesamtbewertung: Ein abwechslungsreicher Alpenkrimi, der noch eine Spur mehr Liebe bei den Charakteren vertragen hätte. Auch das Ende lässt mich nicht ganz zufrieden zurück. Allerdings wurden vor allem die Szenen in der Vergangenheit sehr liebevoll und witzig ausgeschmückt. Für jemanden der die vorherigen Fälle von Jennerwein kennt, ist dieser Roman vielleicht noch besser geeignet.

Im Schnee wird nur der Tod nicht kalt
von einer Kundin/einem Kunden aus Wels am 03.12.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Eigenwillige Geschichte, eigentlich kein üblicher Kriminalfall . Kommisar und seine Mitarbeiter feiern Weihnachten auf einer Hütte und werden mit einer Bombe bedroht. Die Handlung wechselt ständig zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Es ist das schwächste Buch der Jennerwein Reihenfolge.