Meine Filiale

Die grüne Lüge

Werner Boote, Kathrin Hartmann, Noam Chomsky

(1)
Film (DVD)
Film (DVD)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Weitere Formate

Beschreibung

Umweltschonende Elektroautos, nachhaltig produzierte Lebensmittel, faire Produktion: Hurra! Wenn wir den Konzernen Glauben schenken, können wir mit Kaufentscheidungen die Welt retten. Aber das ist eine populäre und gefährliche Lüge. Gemeinsam mit der Greenwashing-Expertin Kathrin Hartmann zeigt Werner Boote („Plastic Planet“, „Alles unter Kontrolle“) in seinem neuen Dokumentarfilm, wie wir uns dagegen wehren können. Die grüne Lüge‘ wurde beim Filmfestival Cinemambiente in Turin, Italien, ausgezeichnet.

Noam Chomsky, geboren am 7. Dezember 1928, ist seit 1961 als Professor am Massachusetts Institute of Technology, MIT, tätig; seine Bücher über Linguistik, Philosophie und Politik erschienen in allen wichtigen Sprachen der Erde. Noam Chomsky hat seit den sechziger Jahren unsere Vorstellungen über Sprache und Denken revolutioniert. Zugleich ist er einer der schärfsten Kritiker der gegenwärtigen Weltordnung und des US-Imperialismus.

Produktdetails

Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Erscheinungsdatum 26.10.2018
Regisseur Werner Boote
Sprache Deutsch
EAN 4250128430494
Genre Erde & Universum/Soziales/Umwelt & Ökologie/Unsere Erde/Sozial- & Gesellschafts
Studio Lighthouse Home Entertainment Vertriebs GmbH & Co. KG
Originaltitel The Green Lie
Spieldauer 93 Minuten
Bildformat 16:9 (1,85:1)
Tonformat Englisch: DD 5.1, Deutsch: DD 5.1
Produktionsjahr 2018

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

Sehr einseitig
von einer Kundin/einem Kunden am 27.10.2018

Spätestens nach Dieselgate ist es mehr als fraglich ob Unternehmen auch nur gewillt sind etwas für Umweltschutz zu tun. Hinzu kommen immer neue Versprechen von Fair Trade und Nachhaltigkeit in fast allen großen Unternehmen. Anhand einzelner Beispiele zeigt der Film "Die grüne Lüge" wo teilweise gravierende Verwerfungen zu fin... Spätestens nach Dieselgate ist es mehr als fraglich ob Unternehmen auch nur gewillt sind etwas für Umweltschutz zu tun. Hinzu kommen immer neue Versprechen von Fair Trade und Nachhaltigkeit in fast allen großen Unternehmen. Anhand einzelner Beispiele zeigt der Film "Die grüne Lüge" wo teilweise gravierende Verwerfungen zu finden sind. Leider hängt der Film dabei zu sehr an einzelnen Beispielen fest und gibt keine umfassende Antwort z.B. mit einer Statistik wie fair Fair Trade ist. Letztlich werden alle Unternehmen über einen Kamm geschert. Unter die Räder kommt hierbei bspw. auch Tesla das mit seinen E-Autos langfristig sehr wohl einen Nutzen für die Umwelt darstellen könnte. Der Film ist unterhaltsam aber für meinen Geschmack zu wenig sachlich.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6