Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Nordlicht, Band 02

Im Bann der wilden Pferde

(8)
Elin ist zurück auf Island! Sie kann es kaum erwarten, Ljósadís wiederzusehen, die kleine Stute, die so sehr um ihr verlorenes Fohlen trauert. Und sie hofft darauf, Kári wiederzutreffen, den geheimnisvollen, isländischen Jungen, der so gut mit Pferden umgehen konnte und sie mehrfach gerettet hat. Der Junge, in den sie sich sogar ein kleines bisschen verliebt hat. Aber Kári ist spurlos verschwunden. Bei einem Wanderritt durchs Hochland hat Elin das Gefühl, als könnten beide irgendwo da draußen sein. Elin kommt einem magischen Geheimnis auf die Spur …
Ein wunderschönes, magisches Pferdeabenteuer im Land der Elfen, Feen und Trolle
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Altersempfehlung 12 - 99
Erscheinungsdatum 02.08.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783505141775
Verlag Egmont Schneiderbuch.digital
Dateigröße 1739 KB
Verkaufsrang 21.222
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
8
0
0
0
0

Eine Insel mit vielen Geheimnissen...
von einer Kundin/einem Kunden aus Zschepplin am 23.08.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Nach dem Ende von Band 1 hat sich wahrscheinlich jeder Leser gefragt, wie es nun weitergeht. Elin hat in Island etwas gefunden, was sie wohl nie erwartet hätte. Sie hat ihre Liebe zu Pferden wiederentdeckt und einen Verlust überwunden. Hinzu kommt der unbekannte, aber faszinierende isländische Junge, der ihr... Nach dem Ende von Band 1 hat sich wahrscheinlich jeder Leser gefragt, wie es nun weitergeht. Elin hat in Island etwas gefunden, was sie wohl nie erwartet hätte. Sie hat ihre Liebe zu Pferden wiederentdeckt und einen Verlust überwunden. Hinzu kommt der unbekannte, aber faszinierende isländische Junge, der ihr ein klein wenig den Kopf verdreht hat. Und in Band 2 ging es endlich zurück nach Island! Es gab viele Fragen, die man sich zu Beginn gestellt hat: Wann sehen Elin und Kari sich wieder? Wie wird es sein, zurück nach Island zu kommen? Was wird Elin diesmal erleben? Liebend gerne wäre ich an Elins Seite gewesen, als sie erneut die Insel des unsichtbaren Volkes, der Pferde und einer atemberaubenden Natur betreten hat. Elin ist diesmal mit wesentlich mehr Elan dabei, als beim letzten Mal. Und erfährt sofort die erste Enttäuschung. Kari ist nicht auffindbar. Was ha es damit auf sich? Aber das ist nicht die einige Ungereimtheit, auf die Elin stößt. In diesem Band warten sehr viele Geheimnisse auf Elin und den Leser. Und nicht jedes davon wird gelüftet? Man wird mitgenommen auf eine Reise auf dem Rücken eines Pferdes. Eine Reise volle phantastischer Sinneseindrücke und Rätseln. Mir gefällt sehr, die unaufgeregte Art, wie diese Geschichte erzählt wird. Sie fängt sacht an und steigert sich mit jedem weiteren Kapitel. Die Spannung wächst und das Ende macht wirklich neugierig. Es wird ruhig und chaotisch. Friedlich und angsteinflößend. Freudig und verzweifelt. Man lernt in diesem Band noch um einiges mehr über die Insel des Nordens. Ein weiterer Aspekt, den ich sehr mag. Das unsichtbare Volk spielt in diesem Band natürlich wieder eine Rolle ? eine noch größere, als in Band 1 noch. Man erfährt mehr über sie, merkt, worin sie sich von uns unterscheiden, aber auch worin man sich ähnlich ist. Aber natürlich gibt es noch sehr viel mehr zu erfahren. Die verschiedenen Sichtweisen, aus denen diese Geschichte erzählt wird, helfen dabei. Man bekommt als Leser einen guten Überblick über die Geschehnisse und tappt nicht ganz so sehr im dunkeln wie einige Charaktere. Aber man ist nicht allwissend. Es bleiben noch genug Fragen offen, die nach einer Lösung verlangen. Alles andere wäre ja auch langweilig. Die Sprache ist einfach gehalten, aber das überraschte mich nicht, schließlich handelt es sich hierbei um ein Kinderbuch. Insgesamt eine schöne Fortsetzung, die ich Kinder mit einem Hang zu Pferden und Magie auf jeden Fall weiter empfehlen würde!

Beglückendes Inselleben
von einer Kundin/einem Kunden aus Suhl am 20.08.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Nordlicht Band 2 Im Bann der wilden Pferde von Karin Müller 2018 Schneiderbuch EGMONT Es muss nicht das Ende der Welt sein, aber Island, nur Island! Für Elin ist Island ein wahrgewordenener Traum, seit sie in den letzten Ferien zusammen mit ihrer Mum die Insel besucht hat. Ihre Sehnsucht wächst... Nordlicht Band 2 Im Bann der wilden Pferde von Karin Müller 2018 Schneiderbuch EGMONT Es muss nicht das Ende der Welt sein, aber Island, nur Island! Für Elin ist Island ein wahrgewordenener Traum, seit sie in den letzten Ferien zusammen mit ihrer Mum die Insel besucht hat. Ihre Sehnsucht wächst von Tag zu Tag nach Ljosadis, der zaghaften Stute, der einmaligen Landschaft und den zarten, flüchtigen Wesen, die in den Mythen und Legenden Inslands tief verwurzelt sind. Und nach Kari, dem geheimnisvollen isändischen Jungen, den sie ohne Worte zu verstehen scheint. Dann endlich ist sie zurück! Doch ernüchternd stellt Elin fest, das Kari nicht wie gehofft auf sie wartet, sondern verschwunden ist. Sie begibt sich auf die Suche und kommt der Magie Islands ein kleines Stück näher... Die Fortsetztung des Pferdeabenteuers im Land der Trolle und Feen liest sich flott weg. Karin Müller wechselt zwischen Realität-,Traum-und Sagenwelt. Durch diese mitreisenden Wechsel gelingt der Autorin der Aufbau eines emotionalen Spannungsbogens. Auf den Schwingen der Phantasie entspinnt sich eine geheimnisvolle Geschichte mit liebenswerten Protagonisten. Detailreiche Naturbeschreibungen erwecken die Landschaft Islands vor dem inneren Auge des Lesers. Ein Loblied der Autorin auf die Einfachheit und Muße der Insel vor dem Hintergrund alltäglicher Sorgen eines Teenagers. Elin liebt diesen Inselrhythmus, das Abenteuer und Glück. Dies ist mit jeder gelesenen Zeile spürbar. Am Ende vielleicht ein mögliches Erkennen und Innehalten vor den machtvollen Abläufen der mystischen Welt und grandiosen Kulisse eines faszinierenden Landes. Fazit: Als empfehlenswerte, weiterführende Lektüre zu Band 1 für Jugendliche und jung gebliebene Erwachsene, Pferde, Romantik, Fantasy, eine Mischung die es in sich hat! Ein Buch zum Träumen und Mitfiebern und Davongaloppieren, dem ein ganz besonderer Zauber inne wohnt. Mit Spannung erwarte ich Band 3 und hoffe zusammen mit Elin und Kari den Geheimnissen auf die Spur zu kommen und herauzufinden wie und ob sich die Schicksale verknüpfen.

Eine emotionale und spannende Geschichte aus Island, dem Land der Pferde und Elfen
von einer Kundin/einem Kunden am 17.08.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Dies ist der zweite Teil der Nordlichttriologie, wobei man die Bücher in der richtigen Reihenfolge lesen sollte. Elin reist in dieser Geschichte erneut mit ihrer Mutter nach Island. Dieses Mal mit dabei auch ihre Freundin Amy und deren Mutter, ebenfalls pferdeliebende Reiterinnen. Elin möchte gerne Kári, den isländischen... Dies ist der zweite Teil der Nordlichttriologie, wobei man die Bücher in der richtigen Reihenfolge lesen sollte. Elin reist in dieser Geschichte erneut mit ihrer Mutter nach Island. Dieses Mal mit dabei auch ihre Freundin Amy und deren Mutter, ebenfalls pferdeliebende Reiterinnen. Elin möchte gerne Kári, den isländischen Jungen, den nur sie sehen konnte, wiedertreffen. In ihren Träumen gegegnet sie ihm stets. Karin Müller verstärkt mit ihrem Buch die Sehnsucht in mir nach Island zu reisen, die Natur wie Geysire etc. zu erleben und zu reiten, denn genau dies tut Elin. Die Reise baut jedoch eine ungeahnte Spannung auf, denn die magische Welt Islands hat es anscheinend auf Elin abgesehen und so kommt es zu einigen gefährlichen Situationen. Mir hat die Mischung zwischen der realen und magischen Welt Islands sehr gut gefallen und ich möchte zu gerne erfahren - deswegen warte ich nun gespannt auf Band 3 - wie Elins Leben und das der Stute Ljosadis, deren Zukunft ungewiss ist, weitergeht. Die Tochter einer Freundin von mir, der ich das Buch ausgeliehen habe, gehört altersmäßig- im Gegensatz zu mir - zur eigentlichen Zielgruppe des Buches und sie war ebenfalls begeistert.