Warenkorb

Noch besser leben ohne Plastik

Plastic is a killer – so drastisch diese Aussage auch klingen mag, so viel Wahrheit steckt darin: Plastik macht uns und unsere Umwelt krank. Ohne es zu spüren vergiftet vor allem Mikroplastik unseren
Alltag. Ob in Duschgel, Kosmetika oder Putzmitteln – tagtäglich sind wir mit Mikroplastik und weiteren unsichtbaren, gefährlichen Stoffen in Kontakt und verschmutzen unsere Gewässer damit. Es ist
Zeit, sich endlich davon zu befreien!

In ihrem neuen Buch zeigt Nadine Schubert, wie Sie insbesondere Mikroplastik vermeiden können und wie Ihr Leben mit leicht umsetzbaren Tipps nach und nach plastikfrei wird.

__ Von der Küche bis zum Badezimmer – plastikfrei in allen Wohnbereichen
__ Zahlreiche einfache Rezepte für schadstofffreie Pflegeprodukte, Putz- und Waschmittel
__ Viele hilfreiche Adressen und Web-Links
Portrait
Nadine Schubert ist Journalistin und lebt in einem fränkischen Dorf. Ihre Erfahrungen und Alternativen teilt sie in ihrem Blog auf besser-leben-ohne-plastik.de. Vor über zwei Jahren hat die Mutter zweier Kinder Plastik weitgehend aus ihrem Leben verbannt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 112
Erscheinungsdatum 03.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96238-087-8
Reihe Besser leben ohne
Verlag Oekom verlag
Maße (L/B/H) 22,5/16,7/1,2 cm
Gewicht 281 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 24082
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 3 - 5 Tagen Versandkostenfrei
Lieferbar in 3 - 5 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Ein guter Überblick

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Essen

Naturschutz ist wichtiger als je zuvor (na ja, nein, aber er dringt zentraler ins Bewusstsein der Menschheit vor). Einer der relevantesten Punkte in diesem Bereich ist die Vermeidung von Müll, besonders Plastik. Dass Plastik praktisch ist, stellt wohl niemand in Frage, aber die ökologische Kosten-Nutzen-Rechnung ist verheerend. Nadine Schubert spielt sich nicht zur Päpstin der Plastiklosigkeit auf. Sie gibt problemlos zu, dass sie etwa im Urlaub auch nicht Stunden damit zubringen möchte, den Supermarkt aufzutun, der die Lebensmittel, die sie sucht, im Glas anbietet. Ihre Perspektive kommt also nicht von oben. Stattdessen gibt sie viele Tipps, wie man ohne bedeutenden Aufwand seinen Anteil am Müllberg verringern kann - und sie rät auch ab von gut gemeinten Aktionen, die aber nicht wirklich zielführend sind - etwas maisstärkebasierte Müllbeutel für Kompostmüll: Da alles, was plastikbeutelhaft daherkommt, aussortiert wird, ist es überflüssiger Mehraufwand - finanziell und von Seiten der Produktion, hier auf so etwas zurückzugreifen. Andere Autoren in diesem Feld neigen gern zu einem Lebenscoach-Tonfall, der fehlt hier zum Glück. Schubert appelliert weniger an "yeah, jetzt nur noch sieben Sünden weniger und Du bist voll im Chacka" und mehr an "Klingt vernünftig, oder?" So bleibt man am Ball (vermutlich aus Leder).

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Rezepte und Tipps für den Einkauf
von Deidree C. aus Altmünster am 16.01.2019

„….. Der beste Müll ist der, der gar nicht anfällt. ……..“ sagt Nadine Schubert in „Noch besser leben ohne Plastik“. Nach „Besser Leben ohne Plastik“ ist dies der zweite Teil. Da ich schon vorher einen relativ plastikfreien Haushalt hatte, dachte ich mir, ich überspringe den ersten Teil. Die Autorin unterscheidet drei Typen v... „….. Der beste Müll ist der, der gar nicht anfällt. ……..“ sagt Nadine Schubert in „Noch besser leben ohne Plastik“. Nach „Besser Leben ohne Plastik“ ist dies der zweite Teil. Da ich schon vorher einen relativ plastikfreien Haushalt hatte, dachte ich mir, ich überspringe den ersten Teil. Die Autorin unterscheidet drei Typen von Menschen die Plastik vermeiden wollen. Die Eiligen, die Selbermacher und die Realisten. Die Eiligen, die eher einkaufen. Die Selbermacher, sagt schon der Name. Und die Realisten, die aus einer Mischung der beiden anderen Typen hervorgehen. Für die Selbermacher gibt es einige Rezepte von Reinigern über Pflegeprodukte bis hin zu Make up. Da ich nur ab und zu selbst ein Putzmittel zusammenmische (Badreiniger zB. auf den schwöre ich), und so nach einiger Zeit frustriet die offenen Zutaten in den Schränken stehen sehe, sind für mich die Tipps für Eilige hilfreich. Wo kann ich was einkaufen. Welche Alternative gibt es für dies oder jenes. Aber dadurch, dass die Autorin für alle drei Typen etwas in ihrem Buch bereithält, kann sich jeder Leser die für ihn optimale Mischung wählen und muss nicht extra ein Buch für jeden Typen kaufen. Doch wer glaubt, dieses Buch zu lesen und damit ist es getan, der liegt falsch. In meinen Augen ist „Noch besser leben ohne Plastik“ eher ein Nachschlagewerk. Erstens kann man sich gar nicht jeden Tipp den man umsetzen möchte sofort merken und zweitens braucht jede Umsetzung Zeit und vor allem den Wunsch an der eigenen Einstellung zu arbeiten.