Size Zero

Essstörungen verstehen, erkennen und behandeln

Beck Paperback Band 6323

Dagmar Pauli

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

16,95 €

Accordion öffnen
  • Size Zero

    C.H.Beck

    Sofort lieferbar

    16,95 €

    C.H.Beck

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Schnell kann eine Diät in eine Essstörung - Magersucht oder Bulimie - kippen. Insbesondere junge Frauen sind davon betroffen. Doch mit den sozialen Medien hat sich die Zahl der Betroffenen noch einmal dramatisch erhöht. SIZE ZERO - die weibliche Konfektionsgröße Null (32 bzw. XXS) - wurde zum Synonym für Diät- und Fitnessprogramme mit einer Online-Plattform zum Austausch von Vorher-Nachher-Selfies. Die Ärztin Dagmar Pauli, renommierte Expertin für die Essstörungen Jugendlicher, geht diesen Zusammenhängen erstmals auf den Grund, benennt Ursachen und Verantwortliche und zeigt Auswege aus der Essstörungsfalle auf. «Size Zero» wendet sich an Betroffene und Gefährdete: Junge Menschen, die Selbstzweifel haben und sich nach Bestätigung sehnen. Deren Gehirne von klein auf mit Bildern zugekleistert wurden von superdünnen Stars und Models. Jugendliche, die in einer Welt von «guten und schlechten Fettsäuren» aufgewachsen sind und deren Eltern sich bereits mit Diäten aller Art beschäftigt haben. «Size Zero» richtet sich aber genauso an diese Eltern selbst. Besorgte Eltern, die sich fragen, warum ihr Kind in die Essstörung geraten ist, und sich oft selbst die Schuld daran geben. Die - auch ohne die Ursache der Essstörung zu sein - viel zur Gesundung ihres Kindes beitragen können. Und «Size Zero» wendet sich an die Gesellschaft und die Politik: Was tun wir, damit unsere Kinder nicht mehr dem Schlankheitswahn erliegen? Wie wollen wir gesellschaftliche Tendenzen eindämmen, die unserer Jugend nachweislich schaden? Essstörungen junger Menschen entstehen als Folge der gesellschaftlichen Essstörung. Ihre effektive Therapie ist geknüpft an diese viel zu lange geleugnete Erkenntnis. Es muss darum gehen, dass wir in Zukunft Essstörungen nicht nur behandeln, sondern auch verhindern.

Dagmar Pauli ist Chefärztin an der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich und Präsidentin des Expertennetzwerks Essstörungen Schweiz. Ein gigantisches Plakat am Zürcher Hauptbahnhof, das in obszöner Direktheit für Brust-Schönheitsoperationen bei jungen Frauen warb, wurde für die Mutter von drei Kindern zum Auslöser, dieses Buch zu schreiben.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 223 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.08.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783406726682
Verlag C. H. Beck
Dateigröße 7860 KB

Weitere Bände von Beck Paperback

Buchhändler-Empfehlungen

Ein wichtiges Buch

Heike Fischer, Thalia-Buchhandlung Hürth

Ein wichtiges Buch für Betroffene, Eltern, Jugendgruppenleiter, Lehrer und allen Berufsgruppen die mit essgestörten Menschen arbeiten. -Wenn Sie selbst Betroffen sind -Wenn XXS oder Körperkult die "Einzigen Schönheitsideale" sind. -Wenn Selfies und der "Social-Media-Vergleich" zum Magerwahn werden -Wenn Ihr Kind droht in eine Magersucht abzudriften -Wenn Sie Angehörige sind von erkrankten Kindern/Jugendlichen Dieses Buch ist in 3 Haupthemen-Gruppen geschrieben: Teil 1: Phänomenologie der Essstörung1: Die essgestörte Gesellschaft Teil 2: Phänomenologie der Essstörung2: Das essgestörte Individuum Teil 3: Die Behandlung der Essstörung Die Autorin: Dr. med. Dagmar Pauli ist Chefärztin für Kinder& Jugendpsychiatrie an der Psychiatrischen Universitätsklinik in Zürich und Präsidentin des Expertennetzwerks Essstörungen Schweiz.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0