Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Apfelprinzessin

Die Grimm-Chroniken 1

(1)
Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte.
Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird.
Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen.
Portrait
Maya Shepherd wurde 1988 in Stuttgart geboren. Zusammen mit Mann, Tochter und Hund lebt sie mittlerweile im Rheinland und träumt von einem eigenen Schreibzimmer mit Wänden voller Bücher.
Seit 2014 lebt sie ihren ganz persönlichen Traum und widmet sich hauptberuflich dem Erfinden von fremden Welten und Charakteren.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 140 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 31.07.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783739425054
Verlag Via tolino media
Dateigröße 2037 KB
Verkaufsrang 5.019
eBook
0,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Die Grimm-Chroniken

  • Band 1

    135144259
    Die Apfelprinzessin
    von Maya Shepherd
    (1)
    eBook
    0,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    138066938
    Asche, Schnee und Blut
    von Maya Shepherd
    eBook
    1,99
  • Band 3

    139237285
    Der Schlafende Tod
    von Maya Shepherd
    eBook
    1,99
  • Band 4

    140015672
    Der Gesang der Sirenen
    von Maya Shepherd
    (1)
    eBook
    1,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Für alle Märchen verrückten
von annysbuechertraum aus Hamburg am 30.09.2018

"Du kannst das unmögliche nur erreichen, wenn du dich traust daran zu glauben." Seite: 78 Mein erster Eindruck war: Ein kurzes Buch. Der Klappentext hat aber eine Menge versprochen, da habe ich mich schon gefragt wie das alles in das kleine Buch passen soll. Aber schon als ich angefangen habe zu... "Du kannst das unmögliche nur erreichen, wenn du dich traust daran zu glauben." Seite: 78 Mein erster Eindruck war: Ein kurzes Buch. Der Klappentext hat aber eine Menge versprochen, da habe ich mich schon gefragt wie das alles in das kleine Buch passen soll. Aber schon als ich angefangen habe zu lesen, war ich überzeugt. Im Grunde scheint es eine Art Kurzgeschichten Serie zu sein und im ersten Buch lernt man erst einmal Will Maggy und Joe die Hauptprotagonisten kennen Will (voller Name Wilhelm) wächst behütet auf, aber nach dem Tot seiner Mutter wird sein Vater in die Charite eingeliefert, er ist Geistes Krank. Jedenfalls wollen uns das die Ärzte weiß machen. Aber sind wir nicht alle irgendwie verrückt oder Geistes Krank? jeder auf seine eigene Art und weise. Will lebt in einer betreuten Jugend WG mit Maggy und Joe, seine besten Freunde, seine Familie. Jeden Freitag besucht er seinen Vater, was ihn immer wider an sein trauriges Leben erinnert. Maggy ist die liebe naive Seele der WG und Joes Schwester. Sie geht jeden Freitag mit Will seinen Vater besuchen und hört sich gerne die Geschichten an und geht darauf ein. Maggy ist einfach immer für Will da und behält doch meistens den überblick, wenn die Jungs sich verzetteln. Joe ist schwer ein zu schätzen. Er und Will kennen sich schon ewig und waren wirklich guten Freunde, aber scheint sich sehr verändert zu haben. Joe ist manchmal sehr oberflächlich und gemein zu seiner Schwester Maggy und Will. In der nächsten Situation ist er wieder mitfühlen und ein wirklicher Freund. Zwischendurch wird aber auch die "Wahrheit" über die nieder geschriebenen Märchen von Wilhelm und Jacob Grimm stück für Stück offenbart. Wie man aus dem Titel "Die Apfelprinzessin" vielleicht erahnen kann, geht es in erster Linie um Schneewittchen. Eigentlich ja viel mehr um ihre Mutter. Das Buch endet mit einem heftigen Kliffhänger und ich ärgere mich wirklich schon seit Tagen darüber, das ich das Buch ausgerechnet dieses Jahr lesen musste. Denn ich habe mir selbst eine Challenge gestellt, ich darf im Jahr 2018 nicht ein Buch selber Kaufen. Tja mist nur, das ich nur den ersten Band geschenkt bekommen habe. Also ist wohl klar welche Bücher entweder zu Weihnachten ganz oben und mit 100 Ausrufezeichen auf meiner Wunschliste stehen, oder im Januar mit der Post ins Haus geflattert kommen. Abschließend kann ich nur sagen, wer auf Märchen und ihre neu Erfindung oder Umschreibung steht wie ich, sollte sich diese kleine Reihe nicht entgehen lassen.