Warenkorb

Jetzt Thalia Classic-Mitglied werden und das Lesen fördern

Der Dämonenprinz und ich

Ich bin Chloe Sanchez, Halbdämonin und Privatdetektivin. Eigentlich hatte ich diesen Freitag nur vor, Mr. Allingston beim Fremdgehen zu überführen, da läuft mir doch ausgerechnet der verdammte Dämonenprinz höchstpersönlich vor meine Karre! Blutüberströmt… von Vampiren und Ghulen verfolgt.

Mir bleibt keine andere Wahl, als den verwöhnten Prinzen mit in mein Büro zu nehmen. Hätte ich geahnt, was auf mich zukommt, als er mich daraufhin anheuert, hätte ich mir das zwei Mal überlegt und ihn vielleicht doch den Blutsaugern überlassen. Ausgerechnet ich soll Beweise gegen das Arschloch finden, das es auf ihn abgesehen hat.

Und ab da ist die Kacke am Dampfen: Ein Prinz, der mir näher kommt, als mir lieb ist, von einem Golem verfolgt und mit der alten Baba Yaga konfrontiert. Ich muss sagen, dass mir die Untreue von Mr. Allingston erstmal scheißegal ist…
Portrait
Johanna B. Becking ist das Pseudonym der Hamburgerin Bendte Wehner, die am 23.07.1989 in der Hansestadt geboren wurde und ungefähr sechs Jahre später ihre erste Geschichte „Der Zahn des Nikolaus“ zu Papier brachte.

Während dieses Erstlingswerk seitdem liebevoll von ihrer Großmutter behütet wird, schrieb sie unerbittlich weiter. Jetzt möchte sie, dass ihre Geschichten gelesen werden.

Inzwischen lebt sie mit ihrer selbstverständlich absolut bezaubernden Tochter und zwei (nicht ganz so bezaubernden, sondern eher putzfaulen, aber dennoch liebenswerten) Mitbewohnern in ihrer Traumwohnung im siebten Stock und schreibt ihre Romane mit einem phänomenalen Ausblick über den Hafen nieder.

Zu ihren Hobbies gehört die kreative Entfaltung jeglicher Art, sei es in Schriftform, als Bild oder Strickmuster, sowie die Flucht in andere Welten, ob in einem Buch, in dem sie versinkt oder Computerspiel. Das offizielle WG-Hobby ist die Herstellung von Bügelperlenbildern.

Jedoch ist sie als eine der wenigen in ihrer Familie absolut unbegabt in der Beherrschung sämtlicher Instrumente. Wirklich absolut unbegabt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 260
Erscheinungsdatum 06.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-947288-75-5
Verlag Hawkify Books
Maße (L/B/H) 19,5/12,3/2,7 cm
Gewicht 188 g
Verkaufsrang 37527
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Elisabeth Jäckel, Thalia-Buchhandlung Riesa

Eine wundervolle Fantasygeschichte, die einen im Gedächtnis bleibt. sehr humorvoll und natürlich sehr spannend. Toller Schreibstil! Absolute Leseempfehlung für Fantasy Fans!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
12
0
3
0
0

Nicht ganz wie erhofft
von Faltine am 11.03.2019

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir gut, es passt zum Inhalt und gibt schon mal so leicht die Richtung vor, in die es geht. Besonders gelungen finde ich hier die vielen kleinen Illustrationen und die angenehme Länge der Kapitel – an sich hätte das Buch aber gerne noch ein paar mehr Seiten haben dürfen. Für mich war dies das... Meine Meinung: Das Cover gefällt mir gut, es passt zum Inhalt und gibt schon mal so leicht die Richtung vor, in die es geht. Besonders gelungen finde ich hier die vielen kleinen Illustrationen und die angenehme Länge der Kapitel – an sich hätte das Buch aber gerne noch ein paar mehr Seiten haben dürfen. Für mich war dies das erste Buch der Autorin, aber durch das tolle Cover und andere tolle Bücher des Verlages, hatte ich sehr hohe Erwartungen – die leider nicht erfüllt wurden. Der Einstieg viel mir leicht, der Schreibstil ist an sich leicht und flüssig zu lesen, doch schon da beginnen meine Probleme. Mir fehlte die Liebe zum Detail, alles wirkte sehr oberflächlich auf mich und ich hatte das Gefühl, dass die Hälfte fehlt – ein paar Seiten mehr wären wirklich hilfreich gewesen. Die Handlung an sich war klar und nachvollziehbar, doch auch hier gab es einige Schwächen, obwohl die Story an sich spannend war. Es war in sich einfach noch nicht rund genug für mich und viel Potenzial wurde, meiner Meinung nach, nicht genutzt. Chloe fand ich sehr witzig mit ihrem Sarkasmus und ihrer ganzen Art, doch auch sie musste unter den wenigen Seiten leiden – ihr fehlte eine gewisse Tiefe, die ich bei Figuren einfach brauche um sie ernst zu nehmen. Nebencharaktere fand ich ganz nett, aber auch viel zu blass. Leider konnte diese Geschichte meine Erwartungen nicht erfüllen, da das große Potenzial nicht genutzt wurde.

Kurzweilig
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 12.01.2019

Halbdämonin Chloe Sanchez wohnt in einer WG mit einem gefallenen Engel und einer schwarzen Fee und verdient ihr Geld als Privatdetektivin. Ihr langweiliges Leben ändert sich schlagartig, als ihr der älteste Sohn des Dämonenkönigs blutüberströmt über den Weg läuft, verfolgt von einer Horde Bluttrinker, die es auf ihn abgesehen ha... Halbdämonin Chloe Sanchez wohnt in einer WG mit einem gefallenen Engel und einer schwarzen Fee und verdient ihr Geld als Privatdetektivin. Ihr langweiliges Leben ändert sich schlagartig, als ihr der älteste Sohn des Dämonenkönigs blutüberströmt über den Weg läuft, verfolgt von einer Horde Bluttrinker, die es auf ihn abgesehen haben. Chloe rettet nicht nur sein Leben sondern erhält vom Dämonenprinz den gefährlichen Auftrag, den Auftraggeber heraus zu finden und Beweise gegen diesen zu sammeln. Allerdings stellt sie auch fest, dass der Dämonenprinz verdammt sexy sein kann... Der kurzweilige Roman erinnert an den klassischen Privatschnüffler, den das Schicksal in seinen Job getrieben hat und welcher sich von Job zu Job hangelt. Nur, dass hier Wesen wie Engel, Dämonen, Vampire, Werwölfe, Feen und Ghoule zum Alltag gehören. Chloe wirkt zuweilen etwas chaotisch, hat aber das Herz am rechten Fleck und eine gehörige Portion Humor. Zum Glück laufen ihre Ermittlungen alles andere als rund, sonst wäre das Buch recht langweilig. Leider blieb mir Prinz Mason zu blass und inaktiv, ebenso störten mich ein paar Unstimmigkeiten wie das Kräfteverhältnis bei der Baba Jaga oder generell, dass besondere Fähigkeiten der anderen Wesen kaum ausgereizt wurden.

Schwierig in Worte zu fassen
von Jenny Berger aus Hückeswagen am 05.01.2019

Einmal ein Lob an die Coverdesignerin Jaqueline Kropmanns, für dieses wunderschöne Cover. Dies war einer Gründe warum ich dieses Buch gekauft habe, aber auch der Klappentext hat neugierig gemacht. Ich finde es gerade schwierig in Worte zufassen, wie ich das Buch fand. Auf der einen Seite war es total unterhaltsam, spannend und... Einmal ein Lob an die Coverdesignerin Jaqueline Kropmanns, für dieses wunderschöne Cover. Dies war einer Gründe warum ich dieses Buch gekauft habe, aber auch der Klappentext hat neugierig gemacht. Ich finde es gerade schwierig in Worte zufassen, wie ich das Buch fand. Auf der einen Seite war es total unterhaltsam, spannend und anfänglich gut geschrieben. Die Autorin hat einen tollen Schreibstil und schafft es dass man am Buch dran bleiben will ohne es weg zu legen. Auf der anderen Seite hatte ich das Gefühl, dass die Autorin gegen Mitte des Buches einfach nur noch mit dem Buch schnell fertig werden wollte und somit teilweise unlogische Absätze kamen, die ich mehrmals lesen musste, weil ich das Gefühl hatte ich hab was überlesen. Nachdem ich dann mehrmals den Absatz gelesen habe und auch die da drüber, habe ich gemerkt, nicht ich habe etwas überlesen. Beispiel Zitat Seite 171: >>Mit aller Kraft biss ich mir auf die Lippe, bevor ich sie auf Masons drückte. (..) Ein metallischer Geschmack breitete sich in meinem Mund aus. Noch bevor sie etwas tun konnten, spürte ich, wie sein Blut meine Sinne veränderte.<< Klar, steht dort "sein" Blut, aber nicht das er sich irgendwie verletzt hatte oder selbstgebissen oder von Chloe gebissen wurde. Meiner Meinung nach fehlen viele kleine Nebensätze und auch Emotionen kamen nicht so wirklich bei mir an, und ich bin was Emotionen angeht, wirklich sehr sensible. Seltsam war vor allen Dingen, dass die Protagonisten Mason mit zu sich nach Hause genommen hat und dort waren oft unbekannte Menschen und ihre Mitbewohner zu Besuch. Und niemand, wirklich niemand sagt etwas dazu, dass plötzlich der gesuchte Dämonenprinz dort im Wohnzimmer steht? Auch das Mason und Chloe plötzlich total in einander verliebt sind und sie zur Dämonenkönigin wurde, kam einfach gar nicht bei mir an. Klar sie hatten ein paar mal Sex. Aber das Chloe sich in ihn verliebt hat oder Mason sich in Chloe, wurde überhaupt nicht thematisiert. Ich war vollkommen verwirrt. Chloe kann sich durchsetzen und hat eine ziemliche rebellische Art an sich, die man einfach mögen muss. Mason fand ich schwer zu fassen, einerseits weil er anfangs oft hilflos rüber kam, andererseits versucht er verzweifelt Chloe zu helfen und bringt sich selber in Gefahr. Ich persönlich finde das Buch hätte nach einer Überarbeitung auf jeden Fall das Potential zu was größerem, mir fehlt einfach die Tiefe, durch die oben genannten fehlenden Nebensätze und Gefühle.