Meine Filiale

Das Schicksal der Medica

Gerlinde Friewald

(4)
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Beschreibung

Eine junge Ärztin und der Sohn eines römischen Senators entdecken eine Verschwörung, die ganz Rom ins Chaos zu stürzen droht!

Rom, 63 v.Chr.: Delia, gerade erst aus Alexandria in Rom angekommen, ist überglücklich, nach zwei Jahren Trennung wieder bei ihrem geliebten Marcus Aponius zu sein. Doch die Wiedersehensfreude wird schnell getrübt, als die beiden durch Zufall die Leichen dutzender Sklaven entdecken. Ihre Nachforschungen ziehen schnell immer größere Kreise, und schon bald geht es nicht mehr nur um die Toten, sondern darum, eine Verschwörung zu verhindern und damit ganz Rom zu retten.

Und dann gibt es da auch noch einen gewissen Gaius Julius Caesar, der überaus großes Interesse an Delia zeigt ... Wird es der jungen Ärztin gelingen, den Ränkespielen der römischen Herrscherfamilien zu entkommen? Und kann sie ihre Liebe zu Marcus retten, auch wenn sie als nicht standesgemäß gilt?

Leidenschaftliche Liebe und gefährliche Intrigen - folgen Sie Delia ins alte Rom!

eBooks von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 313 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 14.08.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783732553723
Verlag Lübbe
Dateigröße 3473 KB
Verkaufsrang 12240

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Eine wunderbare, spannende Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 28.03.2020

Durch Zufall bin ich auf dieses Buch gestoßen, und ich bin wirklich sehr froh darüber. Schon lange habe ich nicht mehr so eine gute und unterhaltsame, dabei spannende historische Geschichte gelesen. Es geht um eine Frau, die in Alexandria als Ärztin arbeitet, das Ganze spielt zur Zeit Caesars. Sie reist nach Rom, um einen Arzt u... Durch Zufall bin ich auf dieses Buch gestoßen, und ich bin wirklich sehr froh darüber. Schon lange habe ich nicht mehr so eine gute und unterhaltsame, dabei spannende historische Geschichte gelesen. Es geht um eine Frau, die in Alexandria als Ärztin arbeitet, das Ganze spielt zur Zeit Caesars. Sie reist nach Rom, um einen Arzt und ihren Liebsten zu besuchen. Dort geht es dann richtig los. Ganz toll wirken erfundene Personen mit historischen zusammen. Dieses Buch ist kein Krimi, auch keine Liebesgeschichte, ich würde es als Abenteuerroman bezeichnen. Aber egal, es ist schlichtweg hervorragend.

Delia - eine moderne Ärztin im antiken Rom
von clematis am 26.03.2019

Gerlinde Friewald entführt uns mit ihrem Roman „Das Schicksal der Medica“ ins antike Rom, 63 vor Christus. Sehr raffiniert ist der Prolog als Rückblende gewählt, in dem Delia kurz von sich selbst erzählt, ihrer strengen Erziehung durch den Vater und ihre Leidenschaft für Heilkräuter und Medizin. Darin gipfelt Delias Wunsch un... Gerlinde Friewald entführt uns mit ihrem Roman „Das Schicksal der Medica“ ins antike Rom, 63 vor Christus. Sehr raffiniert ist der Prolog als Rückblende gewählt, in dem Delia kurz von sich selbst erzählt, ihrer strengen Erziehung durch den Vater und ihre Leidenschaft für Heilkräuter und Medizin. Darin gipfelt Delias Wunsch und Ziel: „Ich möchte meine Geschichte erzählen, die Erinnerungen aufflammen lassen, noch einmal alles fühlen und durchleben“. Dann tauchen wir auch schon ein ins Geschehen: Delia folgt dem Ruf des Arztes Asklepiades, um sich mit ihm über neue wissenschaftliche Erkenntnisse auszutauschen. Gleichzeitig wird sie dort ihren geliebten Marcus Aponius wiedersehen, zweifelnd, ob ihre Liebe die zwei langen Jahre der Trennung überdauert hat. Während Delia Marcus´ Familie kennenlernt und das verwinkelte Rom, dessen Kontrast zu ihrer Heimatstadt Alexandria größer nicht sein könnte, werden die politischen Unruhen immer heftiger, ein Umsturz steht bevor. Leichen im Kanalnetz, flammende Reden von Catilina – was kommt da noch auf die junge Ärztin zu? In einem sehr angenehmen Stil, sachlich, nüchtern, schnörkellos, schildert die Autorin Delia als emanzipierte, ehrgeizige Frau, die unbeirrt ihren Weg geht. Die Medica besticht überdies durch Charme und Witz, wodurch sie schnell die Sympathie ihrer Gastgeber gewinnt. Sehr detailliert und bestens recherchiert werden die einzelnen Episoden des ereignisreichen Italien-Aufenthaltes dargestellt, wodurch der Leser die beiden Hauptfiguren Delia und Marcus schnell ins Herz schließt. Besonders interessant und ansprechend ist die Schreibtechnik in diesem Buch: ein Mix aus der Ich-Perspektive durch Delia und neutralem Erzählstil für Episoden, bei denen sie nicht persönlich zugegen war. Das geschickt gewählte Ende lässt alle Möglichkeiten offen und den Leser auf weitere Einblicke in das spannende Leben der modernen Medica hoffen…

Ein extrem guter und spannender Roman
von einer Kundin/einem Kunden am 26.03.2019

Von der ersten bis zur letzten Seite war ich begeistert. Das Buch ich extrem spannend, liefert einen tollen Einblick in die Zeit Caesars und die Medizin, dazu eine wunderbare Liebesgeschichte. Es gehört zu jenen Büchern, wo ich traurig bin und mir etwas fehlt, weil ich fertiggelesen habe. Am liebsten hätte ich Delia, Marcus und ... Von der ersten bis zur letzten Seite war ich begeistert. Das Buch ich extrem spannend, liefert einen tollen Einblick in die Zeit Caesars und die Medizin, dazu eine wunderbare Liebesgeschichte. Es gehört zu jenen Büchern, wo ich traurig bin und mir etwas fehlt, weil ich fertiggelesen habe. Am liebsten hätte ich Delia, Marcus und alle rund um die beiden jeden Tag.

  • Artikelbild-0