Leserkatzen – Krimi-Helden

Vier Kurzkrimis von der Autorin der Coco-KatzenKrimis

(1)
Haben Sie das schon einmal erlebt, dass Ihr eigenes Haustier Protagonist in einem Buch wurde? Krimi-Autorin und Katzen-Expertin Marianne Kaindl schrieb ein Katzen-Casting aus; und heraus kamen vier KurzKrimis, in denen die samtpfotigen Ermittler, Katzen ihrer Leser, Mordfälle lösen oder schlimme Verbrechen mit Stubentiger-Rafinesse im letzten Moment verhindern.

Kopfschlag
Paulinchen, Studentin an der Coco-Akademie zur Ausbildung samtpfotiger Ermittler, möchte nicht im Mordfall der Frau ermitteln, die mit einem dicken Holzprügel totgeschlagen und dann in den Straßengraben geworfen wurde. Zu sehr erinnert sie das an ihr eigenes Schicksal, damals, bevor ihr Frauchen sie rettete.
Als sie sich dann – unterstützt durch den mutigen Mitstudenten Bubu und durch Ermittler-Katze Coco – ihrer Vergangenheit stellt, erlebt sie eine Überraschung, die so viel schöner ist als alles, was sie sich je wünschte …

Ver-rückt
Ein Mann treibt seine Frau systematisch in den Selbstmord, denn sie ist reich und er ihr Erbe. Natürlich gelingt es den sensiblen und klugen Katern Neelix und Rusty zusammen mit ihren Freunden, die Frau zu retten und ihrem Mann das Handwerk zu legen – aber wie schaffen es die kleinen Katzen, mit dem gerissenen Täter und seiner Komplizin fertig zu werden?

Der Tempel der Hatschepsut
Die Flugpatin, die Ermittler-Studentin Lucky zurück nach Luxor mitnimmt, trägt schwer an ihrem schlimmen Geheimnis. Es hat mit einem Massaker zu tun, das genau vor zwanzig Jahren stattfand, im Totentempel der Hatschepsut im Tal der Könige. Wird die kluge und sensible Katze es schaffen, eine weitere Bluttat zu verhindern?

Kinderschänder
Von beunruhigender Aktualität: Der KurzKrimi „Kinderschänder“, in dem unterschiedlichste Tiere sich zu einer fröhlichen Party treffen und entsetzt feststellen, dass im Wohnwagen am Waldrand, ganz in der Nähe, ein kleiner Junge missbraucht wird.

Und zum Schluss: Cocos Traum von Rusty
Eine Reminiszenz an einen kleinen Kater, der viele Herzen bewegte und viel zu früh starb, und ein warmherziger Trost für alle, die trauern um ein Tier, das sie von ganzem Herzen liebten.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 92
Erscheinungsdatum 12.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-945664-03-2
Reihe Coco-KatzenKrimi
Verlag ABB-Verlag
Maße (L/B/H) 20,8/14,9/1,2 cm
Gewicht 150 g
Abbildungen mit 20 Abbildungen
Auflage 1
Verkaufsrang 33.776
Buch (Paperback)
8,50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Leserkatzen – Krimi-Helden

Leserkatzen – Krimi-Helden

von Marianne Kaindl
(1)
Buch (Paperback)
8,50
+
=
Nazi-Allergie

Nazi-Allergie

von Marianne Kaindl
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,80
+
=

für

23,30

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein ganz besonderes Katzenbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Bergkamen am 23.09.2018

Das kleine Büchlein hat es in sich. Zuerst fällt einem das Cover positiv ins Auge. Ein gezeichneter Katzenkopf als Sherlock Holmes mit Deerstalker-Mütze. Genial und so passend für die 4 Kurz-Krimis. In jedem der 4 Krimigeschichten sind Katzen die Ermittler und Helden. Sie klären einen brutalen Mord auf, verhindern einen Mord, wo... Das kleine Büchlein hat es in sich. Zuerst fällt einem das Cover positiv ins Auge. Ein gezeichneter Katzenkopf als Sherlock Holmes mit Deerstalker-Mütze. Genial und so passend für die 4 Kurz-Krimis. In jedem der 4 Krimigeschichten sind Katzen die Ermittler und Helden. Sie klären einen brutalen Mord auf, verhindern einen Mord, wo eine Frau in den Selbstmord getrieben werden sollte, verhindern eine Bluttat aus Rache und retten einen kleinen, vergewaltigten Jungen. Dazwischen erklärt die Autorin, wie sie überhaupt auf die Idee zu solchen Geschichten gekommen ist. Sie schreckt nicht vor aktuellen Themen zurück, wie z. B. Attentate oder Ausländerfeindlichkeit. Immer zeigen die Krimi-Katzen durch Rafinesse und Empathie ihr Herz und Verständnis. Jede einzelne mitwirkende Ermittlerkatze wird liebevoll vorgestellt. Auch Fotos fehlen da nicht. In diesem Buch gibt es eine Extrageschichte. Sie handelt von dem Kater Rusty, ein Gedenken an ihn. Krimikatzen Coco hat von ihm geträumt. Das war das Kapitel, wo ich beim Lesen (und auch jetzt) weinen musste. Es berührt sehr. Ein Buch, welches man nicht aus der Hand legen kann, bis es gelesen ist. Gerade weil diese Geschichten mal ganz anders sind.