Meine Filiale

Find me in Paris - Tanz durch die Zeit

Die Find me in Paris-Reihe Band 1

Carola Wimmer

(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

13,00 €

Accordion öffnen
  • Find me in Paris - Tanz durch die Zeit

    Cbj

    Sofort lieferbar

    13,00 €

    Cbj

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Lena, eine Heldin mit Herz, die für ihre Träume kämpft

Die russische Prinzessin Lena Grisky macht im Jahr 1905 eine Ausbildung an der Ballettschule der Pariser Oper. Sie ist eine begnadete Ballerina und hat eine glänzende Karriere vor sich. Kurz vor einem entscheidenden Auftritt bekommt sie von ihrem Freund Henri ein wertvolles Amulett geschenkt ... und wird aus dem Jahr 1905 in die Gegenwart katapultiert. Lena muss nun die Tanzausbildung an der Pariser Oper von heute meistern – einer für sie völlig fremden Umgebung. Nach einiger Zeit tauchen Zeichen aus der Vergangenheit auf und Lena versteht langsam, was passiert ist. Gibt es einen Weg zurück in Lenas alte Welt – und zu Henri?

Ausstattung: Mit Filmfotos aus der ZDF-TV-Serie

"Eine wundervolle Geschichte, die es sich zu lesen lohnt" buchwahn

Carola Wimmer, 1970 in Berlin geboren, begann ihre Schriftsteller-Karriere als Verfasserin von Kinder-Hörspielen für den ORB. Nebenbei schrieb sie Texte und Konzepte für etliche Multimedia-Agenturen und war in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit tätig. Bis zu ihrem Entschluss, sich ganz auf ihre Arbeit als Kinderbuchautorin zu konzentrieren, war sie Redakteurin eines Internetportals für Kinder und Jugendliche. Carola Wimmer lebt und arbeitet heute in Berlin.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Altersempfehlung 11 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 19.11.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-17654-2
Verlag Cbj
Maße (L/B/H) 22,1/14,2/2,2 cm
Gewicht 371 g
Abbildungen mit Filmfotos aus der ZDF-TV-Serie
Verkaufsrang 25071

Weitere Bände von Die Find me in Paris-Reihe

Buchhändler-Empfehlungen

Sandra Görlitzer, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

Modernes Märchen mit Ausflug in historische Zeiten. So gut das es sogar verfilmt wurde, aber lesen ist natürlich viel besser! Oder??? Probiert es aus...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
1
0

Für Tanzfans geeignet!
von einer Kundin/einem Kunden aus Uelzen am 15.12.2018

Ein Buch zu einer Serie? Wie die Autorin das umsetzen möchte, interessierte mich sehr stark, ein Buch über eine solche Thematik, das dann auch noch historisch sein soll, da wurde mein Interesse auf der Stelle geweckt. Wie konnte das nur passieren? Lena aus dem Jahr 1905 bekommt ein Amulett geschenkt und reist plötzlich in die... Ein Buch zu einer Serie? Wie die Autorin das umsetzen möchte, interessierte mich sehr stark, ein Buch über eine solche Thematik, das dann auch noch historisch sein soll, da wurde mein Interesse auf der Stelle geweckt. Wie konnte das nur passieren? Lena aus dem Jahr 1905 bekommt ein Amulett geschenkt und reist plötzlich in die Gegenwart. Im Jahre 2018 wollte sie eigentlich nicht ihre Prüfung zum Tanzen absolvieren, die Moderne ist ihr viel zu viel, wie soll sie nur damit klarkommen? Für Lena, eine Prinzessin, stellt sich aber eine viel wichtigere Frage: Wie kommt sie zu Henry zurück? Ehrlich gesagt, ich hatte ein bisschen zu hohe Erwartungen, denn das Buch weist meiner Meinung nach eine Menge Kritikpunkte auf, die ich euch gerne näherbringen möchte. Aber zuerst das Positive. Ich lobe es echt, wie es die Autorin schafft, Musik und Tanz so ausdrucksstark zu beschreiben, dass man sich es bildlich vorstellen kann und dass man einfach eine herrliche Atmosphäre beim Lesen erfährt. Für Menschen, die sich für das Tanzen interessieren, ist dieses Buch auf alle Fälle perfekt. Viele Tanzschritte etc. werden hier noch einmal erklärt und dadurch wird auch noch einmal das Verständnis des Lesers auf Vordermann gebracht, da muss ich der Autorin echt großes Lob aussprechen. Außerdem hat mir diese Gegenüberstellung von 1905 mit 2018 sehr gefallen, es wird gezeigt, wie sich die Welt veränderte und wie "alte" damit umgehen, sich heute zurechtzufinden. Allerdings gibt es für mich den ersten Kritikpunkt, dass die Autorin viel zu detailliert schreibt, irgendwann hat mich das auch so gestört, dass ich das Buch zur Seite legen musste, weil ich es nicht mehr ertragen konnte. Zudem sind mir die Charaktere viel zu unecht ausgearbeitet, ich konnte mich leider nicht sonderlich mit Ihnen identifizieren, sie denken mehr als sie handeln und auch hier muss ich die Details in Frage stellen, die die Autorin eingearbeitet hat, um diese Charaktere zu beschreiben. Ein weiterer Kritikpunkt, ist, dass ich nicht viel von der Handlung wiedergeben kann, ich konnte einfach keine empfinden, vielleicht liegt es daran, dass mich die Thematik nicht doch so angesprochen hat. Schlusswort Insgesamt passierte in dem Buch leider nicht so viel, zudem sind mir die Charaktere nicht sympathisch und es ist viel zu detailliert ausgearbeitet. Für Tanzfans ist dieses Buch aber sicher was, denn auch die musikalische Ausarbeitung und die Beschreibung dieser Sachen hat mir gefallen. Ich vergebe schlappe 3/5 Sternen.

Für jüngere geeignet
von Lales Bücherwelt am 03.12.2018

Inhalt: Paris, 1905: Lena, die russische Prinzessin, wurde von ihren Eltern auf die Ballettschule in Paris geschickt, um dort zu einer wohlerzogenen und würdigen Thronnachfolgerin erzogen zu werden. Dort hat sie Henri kennen- und lieben gelernt, was ihre Eltern keinesfalls erfahren dürfen. Nachdem ihre Eltern beschließen... Inhalt: Paris, 1905: Lena, die russische Prinzessin, wurde von ihren Eltern auf die Ballettschule in Paris geschickt, um dort zu einer wohlerzogenen und würdigen Thronnachfolgerin erzogen zu werden. Dort hat sie Henri kennen- und lieben gelernt, was ihre Eltern keinesfalls erfahren dürfen. Nachdem ihre Eltern beschließen sie zurück nach Russland zu holen, wollen Lena und Henri gemeinsam weglaufen. Doch auf der Flucht wird sie von ihm hertreibt und findet sich plötzlich an der Opernballettschule im Jahr 2018 wieder... Meine Meinung: Lena soll ihren Eltern eines Tages auf den Thron folgen. Um sie auf diese Position vorzubereiten, schicken ihre Eltern Lena an die Ballettschule in Paris. Doch statt der höflichen Etikette und des vornehmen Auftretens, interessiert sich Lena mehr für Henri, der ihre Gefühle erwidert. Als die Eltern davon erfahren und sie zurück nach Hause holen wollen, nimmt Lena reisaus. Doch statt in einem Versteck zu landen, befindet sich Lena urplötzlich in der gleichen Schule, nur im Jahr 2018 und ohne Henri. Überwältigt von den vielen neuen Eindrücken und den für sie drahtigen Veränderungen, fällt sie sofort auf. Aber sie muss vorsichtig sein, denn sonst läuft sie Gefahr, in die Hände ihrer Gegner zu fallen. „Find me in Paris“ ist das Buch zu der gleichnamigen Serie, die auf ZDF läuft. Die Handlung wird aus der Perspektive der beiden Protagonisten Lena und Henri erzählt. So erlebt man als Leser die Geschichte einerseits aus dem Blickwinkel von Henri in 1905 und andererseits aus der von Lena im Jahr 2018 mit. Ich gestehe gleich, mich konnte das Buch nicht wirklich überzeugen. Ich sehe darin mehr eine kurzweilige und sehr oberflächliche Unterhaltung und vielleicht eine Ergänzung für Fans der Serie. Gleich der Anfang fällt recht oberflächlich aus, das Wichtigste wird zwar gesagt warum und seit wann Lena in Paris ist, aber es fehlten meiner Meinung nach ein paar mehr Details und Gefühl, um eine Atmosphäre zu schaffen. Auch die Beziehung zu Henri wird gleich zu Beginn erwähnt und nimmt schnell eine wesentliche Rolle ein, jedoch fand ich diese Art der Beziehung von der Dramatik her übertrieben und vom menschlichen und Emotionen her total unterkühlt. Als Lena 2018 auf ihre Klassenkameraden trifft und sich mit Ines anfreundet, wird das zwar besser, ihre Gefühle werden dann überzeugender und auch eindringlicher dargestellt, aber eine richtige Verbindung mit der Geschichte bzw. Wärme, konnte nicht entstehen. An sich gefällt mir die Idee der Geschichte, sie ist originell und hat einen unterhaltenden Charakter. Auch die bereits erwähnten Bilder zu der Serie sind toll zur Veranschaulichung und lassen sich dem Leser ein besseres Bild von der Geschichte bilden. Fazit: Faktisch gesehen finde ich die Idee und die Gestaltung des Buches gelungen, allerdings scheitert es an der Umsetzung. Figuren, Handlung Gedanken und Gefühlen fehlt es an Authentizität und Beschreibung, sodass die Geschichte mich nicht wirklich unterhalten konnte. Ich würde dieses Buch jüngeren Lesern oder aber vielleicht noch Fans der Serie empfehlen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1