Warenkorb
 

Anton oder Die Zeit des unwerten Lebens

Ausgezeichnet mit dem Gustav-Heinemann-Friedenspreis 2005. Mit e. Nachw. v. Ernst Klee

(1)
Lehrer Heimann hat Anton immer mehr auf dem Kieker.

Er gibt Strafarbeiten, wenn Anton zuckt.

Er schlägt, wenn Anton schweigt.

Er lacht ihn aus, wenn Anton stottert.

Er spottet, wenn Anton rechnet.

Einer wie Anton hat in der Schule nichts zu suchen. Einer wie Anton hat eigentlich überhaupt kein Recht zu leben. Denn Anton ist behindert, und es ist das Jahr 1941.
Portrait
Elisabeth Zöller ist eine der bekanntesten und erfolgreichsten Kinder- und Jugendbuchautorinnen Deutschlands. Ihr Roman ›Schwarzer, Wolf, Skin‹ erregte großes Aufsehen. Für ihr Buch ›Anna rennt‹ erhielt sie den Katholischen Jugendbuchpreis, für ›Anton oder Die Zeit des unwerten Lebens‹ den Gustav-Heinemann-Friedenspreis. Für ihr Engagement gegen Gewalt wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Sie lebt mit ihrer Familie in Münster.Literaturpreise:Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendbücher 2005
Bundesverdienstkreuz 2007
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Altersempfehlung 12 - 99
Erscheinungsdatum 01.10.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-80516-7
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,6/2 cm
Gewicht 198 g
Auflage 10. Auflage
Verkaufsrang 99.876
Buch (Taschenbuch)
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Lesenswert!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Landau am 19.05.2017

Dieses Buch erzählt die Geschichte von Anton. Anton der aufgrund eines Unfalls leicht behindert ist und der während des Dritten Reichs aufwächst. Einfühlsam und doch sachlich geschrieben, erzählt es mit welchen Schwierigkeiten, Anfeindungen und Bedrohungen es Anton und seine Familie aufnehmen müssen. Elisabeth Zöller beschäftigt sich auf sehr sensible... Dieses Buch erzählt die Geschichte von Anton. Anton der aufgrund eines Unfalls leicht behindert ist und der während des Dritten Reichs aufwächst. Einfühlsam und doch sachlich geschrieben, erzählt es mit welchen Schwierigkeiten, Anfeindungen und Bedrohungen es Anton und seine Familie aufnehmen müssen. Elisabeth Zöller beschäftigt sich auf sehr sensible Art mit diesem sehr schwierigen Thema, absolut großartig!