Singvogel

Roman

(2)
Was sucht eine junge Frau bei einem älteren Mann? Vaterersatz? Und was kann sie finden, wenn er sich von ihrem Charme faszinieren lässt? Freundschaft? Eine Affäre? Liebe? Wer jemals den Fehler gemacht hat, die Liebe für ein Spiel zu halten, wird in diesem Roman eines Besseren belehrt. Aus dem Spiel wird Ernst. Liebe ändert alles.
Portrait
Thommie Bayer, 1953 in Esslingen geboren, studierte Malerei und war Liedermacher, bevor er 1984 begann, Stories, Gedichte und Romane zu schreiben. Neben anderen erschienen von ihm »Die gefährliche Frau«, »Singvogel«, der für den Deutschen Buchpreis nominierte Roman »Eine kurze Geschichte vom Glück« und zuletzt »Weißer Zug nach Süden«.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 202
Erscheinungsdatum 01.09.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-24793-1
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 19/12,3/2 cm
Gewicht 202 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 18.542
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Singvogel

Singvogel

von Thommie Bayer
(2)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Seltene Affären

Seltene Affären

von Thommie Bayer
Buch (Taschenbuch)
10,00
+
=

für

19,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Toller Schreibstil!
von Annemarie Schiemann aus Siegburg am 21.07.2010

Überrascht und geschmeichelt liest Christian Uhlig, Drehbuchautor, die begeisterte Kritik einer jungen Frau zu seinem Fernsehfilm. Es entwickelt sich rasch ein intensiver Mail-Kontakt, der Christian, eigentlich doch glücklich verheiratet, in Bedrängnis bringt und Janas eifersüchtigen Freund ausflippen lässt. Ein typischer Thommie Bayer: Sprachgewandt gelingt es ihm einfach wunderbar, die... Überrascht und geschmeichelt liest Christian Uhlig, Drehbuchautor, die begeisterte Kritik einer jungen Frau zu seinem Fernsehfilm. Es entwickelt sich rasch ein intensiver Mail-Kontakt, der Christian, eigentlich doch glücklich verheiratet, in Bedrängnis bringt und Janas eifersüchtigen Freund ausflippen lässt. Ein typischer Thommie Bayer: Sprachgewandt gelingt es ihm einfach wunderbar, die Stimmungen seiner Protagonisten spürbar werden zu lassen, die leichte Melancholie des abgeklärten Autors Anfang 50 und der jungen optimistischen Studentin Jana. Scheinbar leicht „plätschert“ der Roman durch die wechselseitigen e-mails und lässt den Leser am Ende dann doch die Luft anhalten. Also bitte lesen, lesen, lesen!

lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden am 11.09.2008

Die Geschichte einer Affäre wurde scho oft beschrieben. In diesem Buch ist alles anderes. Aus der Sicht eines Mannes wunderbar einfühlsam beschrieben, mit einem Ausgang den man nicht erwarten. Man gleitet durch dieses Buch. Ist verärgert, belustigt und traurig. Es beschäfftigt einen auch nach dem Lesen. Die Handlung ist... Die Geschichte einer Affäre wurde scho oft beschrieben. In diesem Buch ist alles anderes. Aus der Sicht eines Mannes wunderbar einfühlsam beschrieben, mit einem Ausgang den man nicht erwarten. Man gleitet durch dieses Buch. Ist verärgert, belustigt und traurig. Es beschäfftigt einen auch nach dem Lesen. Die Handlung ist flüssig ud fesselt.Sehr lesenswert