Meine Filiale

Cheng

Sein erster Fall

Markus-Cheng-Reihe Band 1

Heinrich Steinfest

(12)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen
  • Cheng

    Piper

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Piper

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Cheng

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Piper)

Beschreibung

Markus Cheng ist Privatdetektiv in Wien. Seine Geschäfte gehen schlecht, und zudem wird auch noch sein letzter Klient mit einem Loch im Kopf aufgefunden. In diesem Loch steckt ein Zettel mit einer rätselhaften Botschaft: »Forget St. Kilda«. Und ob Cheng nun will oder nicht – damit steckt er mitten im Schlamassel. Denn eine unbekannte Dame erweist sich als eine knallharte Mordmaschine mit System … Heinrich Steinfests ausgesprochen skurriler Humor und einzigartiger Schreibstil machen diesen Krimi zu etwas ganz Besonderem.

»Wer skurrilen Humor mit scharfsinnigem Tiefgang mag, wird diesen Mann lieben.«

Heinrich Steinfest wurde 1961 geboren. Albury, Wien, Stuttgart – das sind die Lebensstationen des erklärten Nesthockers und preisgekrönten Autors, welcher den einarmigen Detektiv Cheng erfand. Er wurde mehrfach mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet, erhielt 2009 den Stuttgarter Krimipreis und den Heimito-von-Doderer-Literaturpreis. Bereits zweimal wurde Heinrich Steinfest für den Deutschen Buchpreis nominiert: 2006 mit »Ein dickes Fell«; 2014 stand er mit »Der Allesforscher« auf der Shortlist. 2016 erhielt er den Bayerischen Buchpreis für »Das Leben und Sterben der Flugzeuge«, 2018 wurde »Die Büglerin« für den Österreichischen Buchpreis nominiert, zuletzt erschien von ihm bei Piper »Der Chauffeur«.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 263
Erscheinungsdatum 01.02.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-24874-7
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 19/12/2,2 cm
Gewicht 256 g
Auflage 13. Auflage
Verkaufsrang 41693

Weitere Bände von Markus-Cheng-Reihe

  • Cheng Cheng Heinrich Steinfest Band 1
    • Cheng
    • von Heinrich Steinfest
    • (12)
    • Buch
    • 11,00 €
  • Ein sturer Hund Ein sturer Hund Heinrich Steinfest Band 2
    • Ein sturer Hund
    • von Heinrich Steinfest
    • (2)
    • Buch
    • 11,00 €
  • Ein dickes Fell Ein dickes Fell Heinrich Steinfest Band 3
    • Ein dickes Fell
    • von Heinrich Steinfest
    • (2)
    • Buch
    • 12,00 €
  • Batmans Schönheit Batmans Schönheit Heinrich Steinfest Band 4
    • Batmans Schönheit
    • von Heinrich Steinfest
    • (9)
    • Buch
    • 8,95 €
  • Der schlaflose Cheng Der schlaflose Cheng Heinrich Steinfest Band 5
    • Der schlaflose Cheng
    • von Heinrich Steinfest
    • Buch
    • 11,00 €

Buchhändler-Empfehlungen

Anne Heinz, Thalia-Buchhandlung Leuna

Ein Krimi für Fans der eher skurrileren Unterhaltung.

wunderbar anders

Sabrina Mattes, Thalia-Buchhandlung Kempten

Ein österreichischer Chinese, dessen chinesisch genauso wenig vorhanden ist wie bei einem waschechten Wiener wird ungewollt in einen Serienmord verwickelt. Das er dabei einen Arm und einen Teil seines Gehörs einbüsst scheint Ihn nicht weiter zu tangieren. "Forget St. Kilda" lautet die Nachricht des Mörders, der seine ganz eigene Vorstellung von Bestrafung hat. So entdeckt er die Abgründe der Wiener High-Society. Die Kombination aus sprachgewandtheit, schwarzem Humor und intelligenter Handlung macht diesen Krimi einfach genial.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
6
4
2
0
0

Skurrilster Humor vom Feinsten!
von einer Kundin/einem Kunden am 08.07.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der erste Fall vom Wiener Privatdetektiv, chinesischer Herkunft, Markus Cheng. Die Kriminalgeschichte ist jetzt nicht besonders gefinkelt oder gar spannend. Man möchte fast sagen darum geht es nur am Rande. Das eigentlich Interessante ist Cheng selbst - seine Ansichten über Wien und deren Bewohner ist einfach ein literarischer ... Der erste Fall vom Wiener Privatdetektiv, chinesischer Herkunft, Markus Cheng. Die Kriminalgeschichte ist jetzt nicht besonders gefinkelt oder gar spannend. Man möchte fast sagen darum geht es nur am Rande. Das eigentlich Interessante ist Cheng selbst - seine Ansichten über Wien und deren Bewohner ist einfach ein literarischer Hochgenuß! Einen Stern Abzug gebe ich für das skurrile Ende in der Zukunft. Macht Lust auf die nächsten Bände!!

von einer Kundin/einem Kunden am 26.05.2019
Bewertet: anderes Format

Ein satirischer Krimi von einem wortgewandten Literaten wunderbar in Worte verpackt. Seltsam, lustig und auf jeden Fall lesenswert!

von einer Kundin/einem Kunden aus Ulm am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Mächtig skurriler Krimi bei dem man manchmal gar nicht weiß, wer wie und was. Super rasant und mit genau der richtigen Prise Ironie.


  • Artikelbild-0