Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Awaking

Das Erwachen der Gabe

Eine verbotene Liebe zwischen einer jungen Frau und einem Engel – Romantasy vom Feinsten.

Roses Leben wird auf den Kopf gestellt, als der Engel Chulo ihr das Leben rettet. Doch damit ist die Gefahr nicht gebannt: Roses Angreifer, gefallene Engel, fordern ihre Seele und machen weiter Jagd auf sie. Chulo setzt alles daran, sie zu beschützen – obwohl ihm jeder Kontakt zu Menschen strengstens untersagt ist. Zwischen den beiden entfacht eine große, aber verbotene Liebe. Als ihre Beziehung entdeckt wird, verstoßen die Wächterengel Chulo aus ihrem Kreis. Er opfert sich für Rose und liefert sich den Gefallenen aus – die Verwandlung in einen von ihnen droht. Nur Rose kann ihn retten, tief in ihr schlummern gewaltige Fähigkeiten …  

Portrait

Eine Muschel am Strand, ein grauer Regentag oder das Bild einer verschneiten Winterlandschaft. Alles hat eine Geschichte zu erzählen. Und diese zu finden hat sich Lea Weiss zur Aufgabe gemacht. Wenn sie könnte, würde sie wahrscheinlich den ganzen Tag mit dem Schreiben verbringen. Neben der Schriftstellerei zählt das Reisen zu ihrer größten Leidenschaft. Jeder Urlaub birgt ein neues Abenteuer und vielleicht eine gute Geschichte.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 13
Erscheinungsdatum 31.08.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783522654081
Verlag Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Dateigröße 1693 KB
Verkaufsrang 17508
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken   i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
7
8
5
1
1

Eine sehr gut geschriebene Geschichte über Liebe zwischen den Welten. Jedoch war sie mir an manchen Punkten zu naiv.
von Stefanie Jani am 18.05.2019

Warum wollte ich dieses Buch lesen? Die Meinungen im Netz klangen so vielversprechend, dass ich mich entgegen meiner sonstigen Lesegewohnheiten zu einem Buch über Engel habe hinreißen lassen. Mein Fazit: Die Geschichte ist spannend, auf jeden Fall. Sie nimmt den Leser mit in Roses Welt, ihre Gedanken, Gefühle, aber auch mit... Warum wollte ich dieses Buch lesen? Die Meinungen im Netz klangen so vielversprechend, dass ich mich entgegen meiner sonstigen Lesegewohnheiten zu einem Buch über Engel habe hinreißen lassen. Mein Fazit: Die Geschichte ist spannend, auf jeden Fall. Sie nimmt den Leser mit in Roses Welt, ihre Gedanken, Gefühle, aber auch mit hinein in ihre Probleme. Durch die Ich-Perspektive fühlt man sich, als wäre man selbst mitten im Geschehen, es wirkt keinesfalls gekünstelt, einfach stimmig. Man leidet mit Rose an ihren Noten und an dem Verhalten der Mitschüler. Man freut sich mit ihr darüber, dass sie ihre beste Freundin Julia für sie da ist. Doch gleichzeitig ärgert man sich auch über ihr doch zum Teil sehr egoistisches Verhalten. Auch empfand ich ihre großen Gefühle bereits zu Beginn sehr vorschnell, vielleicht auch ein wenig naiv. Dies hat dem weiteren Verlauf leider einen schlechten Beigeschmack gegeben. Auch Chulos Seite wird beschrieben. Hier kann man sich ebenfalls verdammt gut und sehr bildhaft vorstellen, wie sein Leben, seine Gedanken und seine Gefühle (sofern er sie denn hat) sind. Dennoch ist man in ihm nicht so “drin” wie bei Rose. Das mag an der objektiven Erzählperspektive liegen, es kann aber auch an den fehlenden Ausschmückungen liegen, da er keinerlei Gefühle mehr besitzt bzw. besitzen sollte. Auch hier empfand ich persönlich die vorschnelle Bezeichnung der Schwärmerei als “Liebe” naiv. Leider hat dies dann, zusammen mit der Tatsache, dass diese Engelssache doch nicht so meins ist, dazu geführt, dass ich das Buch zwar beendet habe (was am verdammt guten Schreibstil liegt!!), jedoch den zweiten Teil nicht lesen möchte. Das Buch bekommt von mir daher nur drei Punkte.

Tolles Jugendbuch
von einer Kundin/einem Kunden am 08.05.2019

Awaking, das Erwachen der Gabe ist ein toller Auftakt einer Jugendbuch-Reihe über Engel, Gefallene und eine große Liebe. Neben den sympathischen Charakteren, gefiel mir vor allem auch die Idee mit den Engeln, den Gefallenen und deren Zusammenspiel sehr gut und ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Teil. Der Schreibstil de... Awaking, das Erwachen der Gabe ist ein toller Auftakt einer Jugendbuch-Reihe über Engel, Gefallene und eine große Liebe. Neben den sympathischen Charakteren, gefiel mir vor allem auch die Idee mit den Engeln, den Gefallenen und deren Zusammenspiel sehr gut und ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Teil. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und angenehm zu lesen. Auch versteht sie es die Spannung zu halten und den Leser in den Bann zu ziehen.

nicht schlecht, aber so wirklich überzeugen konnte es mich nicht
von Nicky Mohini (Mohini & Grey's Bookdreams) aus Dresden am 10.03.2019

„Awaking: Das Erwachen der Gabe“ ist der mittelmäßige Auftakt zur Geschichte von Rose und Chulo. Rose hat das Gefühl, nicht mehr sie selbst zu sein. In ihrer Unachtsamkeit steht sie dem Tod näher, als sie vermutet. Einzig dem Engel Chulo hat sie es zu verdanken, dass sie noch lebt. Doch damit fängt das Drama erst an. Gefallen... „Awaking: Das Erwachen der Gabe“ ist der mittelmäßige Auftakt zur Geschichte von Rose und Chulo. Rose hat das Gefühl, nicht mehr sie selbst zu sein. In ihrer Unachtsamkeit steht sie dem Tod näher, als sie vermutet. Einzig dem Engel Chulo hat sie es zu verdanken, dass sie noch lebt. Doch damit fängt das Drama erst an. Gefallene Engel jagen sie und trachten nach ihrem Leben, denn sie wollen ihre Seele. Chulo hingegen hat sich in den Kopf gesetzt, Rose vor ihnen zu schützen, auch wenn er das gar nicht darf, da ihm jeglicher Kontakt zu Menschen verboten ist. Aber Chulo geht das Risiko ein, denn er und Rose haben Gefühle füreinander entwickelt. Doch dieses kleine Geheimnis bleibt nicht lange verborgen. Die Wächter verstoßen Chulo und setzen ihn somit einem großen Risiko aus. Er liefert sich den Gefallenen aus. Das bedeutet für ihn, dass er sich in einen von ihnen verwandeln wird und die Einzige die ihn retten kann, ist Rose, in der ungeahnte Fähigkeiten stecken … Das Cover ist mir direkt ins Auge gefallen, weil es auf den ersten Blick sehr schlicht, aber doch sehr ansprechend wirkt. Es zeigt eine junge Frau in einem schwarzen Kleid. Ihre langen Haare und das Kleid wehen im Wind. Sie wirkt sehr zerbrechlich, vor allem weil sie ihre Arme um ihren Oberkörper geschlungen hat. Rose hat mir zu Beginn gut gefallen. Ich habe sie, ihr Denken und meistens auch ihr Handeln gut nachvollziehen können. Die letzten Jahre waren nicht einfach für sie und Rose versucht einfach irgendwie klarzukommen. Ich habe mit ihr gelitten und sie wirklich gut verstanden. Doch als das mit ihr und Chulo intensiver wurde, ist sie mir entglitten. Ich konnte Rose einfach nicht mehr so gut verstehen und manchmal hatte ich auch das Gefühl, dass sie nun eine komplett Andere ist. Chulo ist ein Charakter, den ich von Anfang an nicht greifen konnte. Auf der einen Seite ist er total abweisend, dann wieder zugänglich. Ich verstehe den Grund, wieso er sich von Rose fernhalten will, aber diese Schwankungen fanden für meine Verhältnisse zu schnell und zu abgehackt statt. Ich bin mit ihm einfach nicht warm geworden. Das Buch ist nicht schlecht, aber so wirklich überzeugen konnte es mich nicht. Die erste Hälfte war noch ganz gut, aber danach ging es für meine Begriffe bergab. Viele Dinge sind mir viel zu schnell gegangen, auch die Gefühle der Charaktere füreinander. Für mich kamen vor allem diese sehr unglaubwürdig herüber. Was mir wiederum gefallen hat, war, wie Rose am Anfang beschrieben wird und wie sie empfindet. Ich hatte mich unglaublich auf das Buch und die Thematik mit den Engeln gefreut, doch dies kam meiner Meinung nach zu kurz. Irgendwie war es zu holprig und hat dann auch meinen Lesefluss gestört.