Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Seele des Bösen - Rachlust

Sadie Scott 16

Sadie Scott Band 16

Bei ihrer Rückkehr aus dem Urlaub wartet Post auf Profilerin Sadie: Serienmörder Brian Leigh sucht Kontakt zu der Agentin, die ihn seinerzeit gestoppt und hinter Gitter gebracht hat. Bei einem Besuch im Gefängnis wittert Sadie, dass Brian etwas im Schilde führt und befürchtet einen Fluchtversuch bei Brians anstehender Verlegung nach San Quentin.

Nur wenige Tage später ruft LAPD-Detective Nathan Morris mit einer Hiobsbotschaft an: Brian ist noch vor seinem Gefangenentransport geflohen – und zwar nicht allein. Er wird begleitet von Frauenmörder Tyler Evans, den Sadie vor Brian zur Strecke gebracht hat.

Sofort bekommen Sadie und ihre Familie Polizeischutz, denn Brian und Tyler haben keinen Hehl daraus gemacht, dass sie Rache wollen. Eine atemlose Hetzjagd beginnt …
Portrait
Dania Dicken, Jahrgang 1985, schreibt seit der Kindheit. Die in Krefeld lebende Autorin hat in Duisburg Psychologie und Informatik studiert und als Online-Redakteurin gearbeitet. Mit den Grundlagen aus dem Psychologiestudium setzte sie ein langgehegtes Vorhaben in die Tat um und schreibt seitdem Psychothriller mit Profiling als zentralem Thema. 2014 hat sie ihre ersten Psychothriller und Fantasyromane im Selfpublishing veröffentlicht; die Profiler-Reihe erschien neu bei Bastei Lübbe.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 305 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.08.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783739426686
Verlag Tolino media
Dateigröße 252 KB
Verkaufsrang 5390
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken   i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Sadie Scott mehr

  • Band 11

    66388724
    Die Seele des Bösen - Unter Verdacht
    von Dania Dicken
    (15)
    eBook
    3,99
  • Band 12

    78574797
    Die Seele des Bösen - Flucht in die Freiheit
    von Dania Dicken
    (13)
    eBook
    3,99
  • Band 13

    90523633
    Die Seele des Bösen - Nachts kommt der Tod
    von Dania Dicken
    (14)
    eBook
    3,99
  • Band 14

    103723307
    Die Seele des Bösen - Vermisst
    von Dania Dicken
    (14)
    eBook
    3,99
  • Band 15

    125113692
    Die Seele des Bösen - Falsches Spiel
    von Dania Dicken
    (14)
    eBook
    3,99
  • Band 16

    138066916
    Die Seele des Bösen - Rachlust
    von Dania Dicken
    (13)
    eBook
    3,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 17

    140746622
    Die Seele des Bösen - Blackout
    von Dania Dicken
    (13)
    eBook
    3,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
10
2
1
0
0

Ein Teil bei dem noch einmal die unterschiedlichsten Dinge in den Fokus geraten
von Susi Aly am 05.04.2019

“Rachlust” ist wohl der so ziemlich persönlichste Fall, den Sadie Scott je beschreiten musste. Wie der Titel schon sagt, geht es um Rache. Meines Erachtens hätte sich auch Hetzjagd sehr gut dafür geeignet. In der Vergangenheit konnten wir bereits die Täter Brian und Tyler kennenlernen. Brian ist sogar noch frischer im Gedächt... “Rachlust” ist wohl der so ziemlich persönlichste Fall, den Sadie Scott je beschreiten musste. Wie der Titel schon sagt, geht es um Rache. Meines Erachtens hätte sich auch Hetzjagd sehr gut dafür geeignet. In der Vergangenheit konnten wir bereits die Täter Brian und Tyler kennenlernen. Brian ist sogar noch frischer im Gedächtnis, als Tyler. Beide sind auf ihre Art sehr perfide, brutal und rachsüchtig. Es tritt das ein, was nie geschehen sollte. Sie brechen aus und haben es auf Sadie und ihre Familie abgesehen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Wie sicher können sie jetzt noch sein? Dieser Fall hat es enorm in sich. Denn Dania Dicken schafft es , mir gleich mehrere Schocks hintereinander zu verpassen. Dabei stehen die Zeichen auf Sturm und ich hätte es erahnen, wissen müssen. Doch man achtet nicht auf Zeichen. Man ist viel zu sehr emotional involviert, das man nicht mehr klar sieht. Man versucht nur der Gefahr zu entrinnen. Das man dabei die Perspektiven der Täter erfährt, ist zwar toll. Man spürt dabei wirklich das Kalkül, die Berechnung und Besessenheit dahinter. Aber man lässt es nicht an sich heran oder gibt diesem besonders viel Aufmerksamkeit . Dafür bekommt Sadie davon umso mehr. Ich habe jede Sekunde gehofft und gebangt. Dabei geht es wirklich brutal zu. Im übertragenen Sinne, aber auch vom psychologischen Aspekt her. Ich hab Sadie wirklich für ihre Kraft und ihren Mut bewundert. Sie zeigt sich kühl und selbstsicher. Doch inwieweit entspricht es der Wahrheit? Man hat das Gefühl sie zerbricht jeden Moment. Sadie ist ohne Frage gewachsen und weiß mit Schmerz umzugehen. Doch wie lange kann das noch gut gehen? Trotz der Härte und Brutalität mochte ich diesen Band wirklich sehr gern. Nicht nur weil er sehr persönlich und emotional war. Er hat vor allem viel über die Charaktere ausgesagt. Wie leicht Macht und Manipulation zu bewerkstelligen sind. Und daneben tritt man auf eine Ebene, auf der sprichwörtlich alles zerfällt. So viele Thriller ich auch gelesen habe. Ich habe es nicht durchschaut, was die Täter im Schilde führten. Dania Dicken hat mich mehrfach in die Irre geführt und somit ging auch das Entsetzen und die Fassungslosigkeit nicht ohne Spuren an mir vorüber. Sie legt sehr viel Wert auf Details. Sei es bei den Charakteren oder der Handlung selbst. Kleine Zeichen, die zwar da sind, die man aber dennoch nicht kommen sieht. Derweil empfand ich die Handlung sehr spannend und nervenzehrend. Ein wahres Kopfkino, das sich mir hier präsentierte und es dadurch nur umso schlimmer , umso intensiver erscheinen ließ. Die Angst, die unterschwellig schlummert, ist intensiv spürbar und immer wieder hatte ich Gänsehaut am Körper. Aber es ist nicht nur ein sehr schmerzvoller und emotionaler Band, er ist vor allem sehr entwicklungsreich und man hat das Gefühl einem Umbruch beizuwohnen. Neben Sadie und ihrer Familie , hat mir hier ganz besonders Phil sehr gut gefallen. Er sorgte für Halt, für Hoffnung, für Beständigkeit. Definitiv ein Teil der zwar sehr an die Substanz geht und voller Höhen und Tiefen ist. Aber dennoch die wirklich wichtigen Dinge im Leben nicht ausklammert und sie in den Fokus rückt. Ein Aspekt , der die Blickwinkel verschiebt und alles in einem anderem Licht erscheinen lässt. Mich hat er nicht nur sehr berührt , sondern auch nachdenklich zurückgelassen. Denn es macht wieder bewusst wie vergänglich das Leben ist und wie leicht es genommen werden kann. Ich fand jedoch auch die Antagonisten sehr gut dargestellt. Bei ihren Ansichten und Plänen wird einem heiß und kalt. Es hat mich wirklich schockiert, wenn auch nicht sonderlich überrascht. Nachdem nun wirklich ein Umbruch erfolgt ist, bin ich sehr darauf gespannt, was der nächste Band zu bieten haben wird.

Dania Dicken hat es einfach drauf! Megaspannendes Thrillerhighlight!
von Gina1627 am 27.02.2019

Ein wahnsinnig spannender Verlauf der Geschichte, eine emotionale Herausforderung für Fans der Profiler-Reihe und ein riesengroßer Suchtfaktor beim Lesen erwarten einen! Einfach nur Thrillerkost vom Feinsten! Was habe ich mit allen mitgelitten! Der Alltag bei den Whitmans befindet sich schon wieder im Wandel, nachdem Matt nac... Ein wahnsinnig spannender Verlauf der Geschichte, eine emotionale Herausforderung für Fans der Profiler-Reihe und ein riesengroßer Suchtfaktor beim Lesen erwarten einen! Einfach nur Thrillerkost vom Feinsten! Was habe ich mit allen mitgelitten! Der Alltag bei den Whitmans befindet sich schon wieder im Wandel, nachdem Matt nach seiner langen Auszeit seine Arbeit beim FBI neu aufgenommen hat, Sadie als Supervisory Special Agent die Leitung des Teams der Profiler übernimmt, Libby zur Schule geht und für Hayley eine Tagesmutter gefunden wurde. Doch die Harmonie in der Familie wird durch einen gestört. Brian Leigh, ein 19 jähriger Serienmörder, den Sadie hinter Gitter gebracht hat. Schon im Gerichtssaal hat er ihr geschworen, dass er sich an ihr rächen will und er bombardiert sie ständig mit Briefen, in denen er sie provoziert, reizt und bedroht. Als sie ihn im Gefängnis besucht, erfährt sie, dass er dort Kontakt zu Tyler Evans, einem grausamen Frauenmörder aufgebaut hat, den sie ebenfalls Dingfest machen konnte. Ihr schwant Böses, als ihr zu Ohren kommt, dass Brian nach San Quentin verlegt werden soll. Angst kriecht in ihr hoch, als sie durch eine Nachricht ihres Freundes Nathan Morris vom LAPD erfährt, dass vor dem Transport der Worst Case einer gemeinsamen Flucht von ihm und Tyler wirklich eingetroffen ist. Das Leben von ihr und ihrer Familie hängt nur noch am seidenen Faden. Schaffen sie es die beiden wieder einzufangen? Die Sucht nach dieser Reihe ist auch nach dem 16. Teil noch ungebrochen! Ich genieße es immer wieder bei den Whitmans Gast sein zu dürfen. Das ich dieses Mal mit ihnen einen Höllentrip erlebe, hat mich emotional sehr gefordert, mir ständig Gänsehaut über den Rücken laufen lassen und für enormes Herzklopfen gesorgt. Wenn zwei Psychopathen sich in Freiheit befinden und meine Lesefamilie in Gefahr ist, kann ich nicht anders, als in einem Eiltempo durch das Buch zu jagen. Dania Dicken hat wirklich ein begnadetes Talent und Händchen dafür, die seelischen Abgründe und Gedanken von solchen Individuen zu beschreiben, dass man nur noch das kalte Grauen hat. Doch gleichzeitig ist ihre Erzählweise so feinfühlig, wenn es um Familienszenen oder die Gedanken und Ängste von Sadie, Matt und Libby geht. Unheimlich gut hat sie in dieser Geschichte ihre Zerrissenheit, ihren Überlebenswillen und den fast aussichtslosen Kampf gegen die beiden Gewaltverbrecher rübergebracht. Man sieht das Unheil auf sich zukommen und ist einfach nur noch entsetzt, geschockt und froh darüber, wie die Sache ausgegangen ist. Doch diese Ereignisse haben einschneidende Folgen und ich bin schon unendlich gespannt darauf, wie es in der Fortsetzung der Reihe weitergeht. Mein Fazit: Wieder einmal hat sich Dania Dicken in ihrer Erzählkunst übertroffen und mir ein unvergleichliches Leseerlebnis mit ihrem Thriller beschert! „Die Seele des Bösen - Rachlust“ war megaspannend, voller dramatischer Momente und mit Familienszenen untermalt, die von der Autorin mit einem unglaublichen Feingefühl erzählt wurden. Mehr geht nicht! Liebe Thriller-Fans, diese Reihe müsst ihr euch unbedingt merken! Von mir gibt es für dieses Buch eine unbedingte Leseempfehlung und eine hochverdiente 5 Sterne-Bewertung!

Zwei brutale Straftäter gehen gemeinsam auf einen Rachefeldzug, spannend und emotional
von janaka aus Rendsburg am 18.02.2019

*Inhalt* Und nun geschieht etwas, womit ich schon seit längerem gerechnet habe. Serienmörder Brian Leigh nimmt Kontakt mit Profilerin Sadie Whitman auf, er möchte, dass sie ihn besucht. Bei dem Besuch hat Sadie ein ungutes Bauchgefühl, Brian verhält sich ungewöhnlich. Und Sadie behält recht, Brian flieht aus dem Gefängnis und z... *Inhalt* Und nun geschieht etwas, womit ich schon seit längerem gerechnet habe. Serienmörder Brian Leigh nimmt Kontakt mit Profilerin Sadie Whitman auf, er möchte, dass sie ihn besucht. Bei dem Besuch hat Sadie ein ungutes Bauchgefühl, Brian verhält sich ungewöhnlich. Und Sadie behält recht, Brian flieht aus dem Gefängnis und zwar nicht allein, Tyler Evans, ein brutaler Frauenmörder ist mit ihm auf der Flucht. Beide wollen Rache an Sadie nehmen. Polizei und Sadie nebst Familie sind in Alarmbereitschaft… *Meine Meinung* "Rachlust" von Dania Dicken ist bereits der 16. Band der "Seele des Bösen-Reihe". Ich bin immer wieder begeistert, dass Dania mich mit den ersten Worten in Bann zieht. Ihr Schreibstil ist so spannend und detailgetreu. Ich liebe es, wie sie Sadie Verdächtige verhören lässt. Die Art, wie es Sadie schafft, Informationen zu bekommen, fasziniert mich jedes Mal. Die Spannung ist von Anfang an ziemlich hoch, sie kann auch die ganze Zeit gehalten werden. Gänsehaut und Nägelknabbern waren bei mir angesagt… Auf ein Wiedersehen von Brian und Tyler hätte verzichten können. Sie sind beide richtig böse und grausam und ihre Rachefantasien lassen mich erschaudern. Die Autorin beschreibt beide authentisch und lebendig aber nicht zu übertrieben. Dagegen habe ich mich auf ein Wiedersehen mit Sadie, Matt und Familie sehr gefreut. Sadie hat sich in letzter Zeit sehr verändert. Für sie steht die Arbeit nicht mehr an erster Stelle, sie möchte auch nicht mehr so in der Öffentlichkeit stehen. *Fazit* Diesen spannenden Psychothriller mit Gänsehautfeeling kann ich nur jedem empfehlen, der nicht zartbesaitet ist. Aber, dies ist eine Reihe, die Personen in der Rahmenhandlung entwickeln sich, ich würde auf jeden Fall mit dem ersten Band beginnen. Von mir gibt es 5 Sterne.