Warenkorb
 

El Gustario de Mallorca und der tödliche Schatten

»Das war es!«, sagt Sven, als die doppelläufige Pistole auf ihn gerichtet ist. Wieder einmal musste er seine Nase in Sachen stecken, die ihn nichts angehen. Er wollte nur einem guten Freund helfen. Wer konnte denn ahnen, in das dunkelste Kapitel der jüngsten mallorquinischen Geschichte hinein zu geraten, in eine Familienfehde um Ansehen, Geld und Macht, die ihre Wurzeln im spanischen Bürgerkrieg hatte?
Für Mallorca-Liebhaber ein Krimi mit historischer Dimension.
Lesen Sie den Kriminalroman als Reiseführer mit Gastrotipps oder als packende Urlaubslektüre.
Portrait
Brigitte Lamberts ist promovierte Kunsthistorikerin, PR-Beraterin und Redakteurin. In Zusammenarbeit mit einer Co-Autorin sind drei Düsseldorf-Krimis bei edition oberkassel in Düsseldorf erschienen. Mit der El-Gustario-Reihe bei edition oberkassel, kulinarische Krimis, die auf Mallorca spielen, startete sie 2017 ihr Solodebüt. Gleichzeitig schreibt sie Kurzgeschichten und ist Mitherausgeberin mehrerer Mallorca-Anthologien. Brigitte Lamberts ist Mitglied der Mörderischen Schwestern e.V., des SYNDIKATs und des BVjA-Bundesverband junger Autoren und Autorinnen e.V.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 300
Erscheinungsdatum 14.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95813-167-5
Reihe Krimi (Edition Oberkassel)
Verlag Edition oberkassel
Maße (L/B/H) 19/12,1/2,5 cm
Gewicht 267 g
Verkaufsrang 25.056
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

Mallorca heute und gestern
von einer Kundin/einem Kunden aus Kierling am 04.04.2019

Da ich noch nie auf Mallorca war, habe ich sehr gerne diese Lesereise zu der schönen Ferieninsel unternommen. Wunderbare Schilderungen der einmaligen Landschaft, besondere kulinarische Höhepunkte und Sonnen samt Meer laden wirklich ein, diese Insel zu besuchen. Den ersten Roman vom "Kommissar" Sven habe ich nicht gelesen, aber bei... Da ich noch nie auf Mallorca war, habe ich sehr gerne diese Lesereise zu der schönen Ferieninsel unternommen. Wunderbare Schilderungen der einmaligen Landschaft, besondere kulinarische Höhepunkte und Sonnen samt Meer laden wirklich ein, diese Insel zu besuchen. Den ersten Roman vom "Kommissar" Sven habe ich nicht gelesen, aber bei diesem Buch war es nicht auch nicht nötig, die Vorgeschichte zu wissen, um bei diesem Thriller alles gut folgen zu können. Interessant war die geschichtliche Auseinandersetzung mit den politischen Vorfällen auf der Insel in den 30er Jahren - wieder neue Einblicke bekommen. Die Landkarte am Ende des Buches und den Stammbaum der beiden Familien habe ich beim Lesen immer wieder aufgeschlagen und so hatte ich einen guter Überblick. Die drei Menü Vorschläge munden sicherlich sehr, vielleicht koche ich einmal etwas nach? Der Kochwettbewerb im Buch war etwas konstruiert - es muss ja für den fas tödlich "verunglückten" Starkoch etwas deprimierend sein, wenn sein Leienersatzteam ohne ihm einen Preis gewinnt. Sonst war der Plot gut aufgebaut, die Spannung immer wieder am Höhepunkt - übersichtlicher Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit, um die Reaktionen der Familenmitglieder nachvollziehen zu können. Trotzdem bleibt viel im Unklaren, das sich erst zum Schluss aufklärt. Eine nette, spannende, auch unterhaltsame Lesereise auf die Insel - habs genossen!

Nicht nur ein Krimi ...
von einer Kundin/einem Kunden aus Glauchau am 16.03.2019

„...Das Ambiente ist stilvoll, ein interessanter Mix aus alten mallorquinischen Möbeln und modernen, abstrakten Bildern an den Wänden, auf jedem Tisch stehen brennende Kerzen und tauchen den Raum in ein gemütliches Licht. Weiße Tischdecken unterstreichen die gediegene Atmosphäre...“ Wir schreiben das Jahr 1936. Auf Mallorca ermorden italienische Milizionäre zahlreiche Franco-Gegner.... „...Das Ambiente ist stilvoll, ein interessanter Mix aus alten mallorquinischen Möbeln und modernen, abstrakten Bildern an den Wänden, auf jedem Tisch stehen brennende Kerzen und tauchen den Raum in ein gemütliches Licht. Weiße Tischdecken unterstreichen die gediegene Atmosphäre...“ Wir schreiben das Jahr 1936. Auf Mallorca ermorden italienische Milizionäre zahlreiche Franco-Gegner. Einheimische müssen die Toten beerdigen. Unter den Toten sieht Mateo Munoz seinen Cousin. Er war erst wenige Tage verheiratet. Dann wechselt die Geschichte in die Gegenwart. Der Gastrokritiker und Journalist Sven will auf Mallorca einen Neuanfang wagen. Er hat eine kleine Wohnung und ist nun auf den Weg ins Strandrestaurant seines Freundes Manuel Munoz. Die Beschreibung des Restaurants findet sich in meinem Eingangszitat. Die Autorin hat einen abwechslungsreichen und spannenden Krimi geschrieben, wobei der Begriff Krimi nur eine Facette des Buches wiedergibt. Gleichzeitig erhalte ich Einblicke in die mallorquinische Küche und lerne Sehenswürdigkeiten der Insel kennen, die zum Teil abseits gängiger Touristenpfade liegen. Manuel bekommt die Gelegenheit, an einem Restaurantwettbewerb teilzunehmen. Plötzlich allerdings häufen sich die Schwierigkeiten. Statt frischem Fisch wird ihm alte Ware geliefert und ein Brand in der Restaurantküche kann nur deshalb rechtzeitig gelöscht werden, weil ein aufmerksamer Nachbar den Rauch gesehen hat. Möchte jemand einen lästigen Konkurrenten ausschalten? Dann aber gerät eine alte Familienfehde zunehmend in den Fokus. Sie hat ihre Wurzeln im Jahre 1936. Während ein Zweig der Familie sich Franco andiente, lehnte der andere ihn ab. Offizielle Ausgrabungen auf dem Friedhof reißen alte Wunden auf. Der Schriftstil lässt sich angenehm lesen. Ab und an gibt es Rückblicke in die Vergangenheit. Wie hart damals das Leben der Frauen war, kommt in folgendem Zitat zum Ausdruck: „...“Würde ihr Mann nicht innerhalb weniger Monate wieder auftauchen, würde sie als Witwe behandelt werden.“ […] „Mit Anfang 20 nur noch Schwarz tragen. […] Es gab für sie keine Möglichkeit mehr, ein freies, selbstbestimmtes Leben zu führen...“ Mit Sven darf ich verschiedene Gaststätten besuchen und lerne dort typische Gerichte kennen. Dann aber muss er sich um Manuels Restaurant kümmern, weil der einen Autounfall hatte. Zufall? Sven ruft Freunde zu Hilfe und erinnert sich an einen guten Ratschlag von Manuel. „...Der beste Koch taugt nichts, wenn das Team sich nicht versteht...“ Als Sven sich näher mit Manuels Familiengeschichte befasst, kommt auch er in Lebensgefahr. Korrupte Polizisten lassen die Ermittlungen schleifen. Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Zu den stilistischen Feinheiten bei der Autorin gehören die exakten Beschreibungen der Örtlichkeiten, seien es die besuchten Restaurants, das Kloster San Salvator oder die Beobachtungen der Landschaft von Sven während seiner Autofahrten. Selbst in schwierigsten Situationen verliert Sven seinen Humor und Sarkasmus nicht, wie das folgende Zitat beweist: „...Aha, das Klo. So eines habe ich das letzte Mal auf den Flughafen in Bombay gesehen, erinnert er sich, nicht so sauber und es stand unter Wasser. Und wo bitte ist das Klopapier? Wie in Bombay, keins da...“ Gut ausgearbeitete Gespräche bringen nicht nur die Handlung voran, sie erlauben auch einen tieferen Einblick in die Geschehnisse um das Jahr 1936. Ein Stammbaum der Familie Munoz, eine ausführliche Personenliste, ein kurzes Nachwort, eine Karte der Insel und mehrere Rezepte ergänzen die Geschichte. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Es hat mich nicht nur gut unterhalten, sondern mir auch eine Reihe Tipps für eine zukünftige Reise auf die Insel gegeben.

Auch der zweite Band überzeugt
von manu63 aus Oberhausen am 14.03.2019

El Gustario de Mallorca und der tödliche Schatten ist der zweite Band rund um den Journalisten und Gastrotkritiker Sven Ruge. Die Autorin Brigitte Lambert nimmt die Leserschaft wieder mit nach Mallorca und lässt Sven in eine Geschichte geraten, die nicht nur sein Leben, sondern auch das seiner Freunde... El Gustario de Mallorca und der tödliche Schatten ist der zweite Band rund um den Journalisten und Gastrotkritiker Sven Ruge. Die Autorin Brigitte Lambert nimmt die Leserschaft wieder mit nach Mallorca und lässt Sven in eine Geschichte geraten, die nicht nur sein Leben, sondern auch das seiner Freunde bedroht. Die Zeit des spanischen Bürgerkrieges wirft seine Schatten bis in die Gegenwart. Die Autorin vermag es die historischen Ereignisse, das Leben und die Gerichte Mallorcas zu einer spannenden Geschichte zu verbinden, in welcher der Leser so auch vieles über Mallorca selber erfährt. Die Gegebenheiten werden gut beschrieben, so das ich mich so fühlte, als ob ich die Charaktere auf ihren Wegen begleiten würde. Der Schreibstil ist flüssig und bildhaft ohne ausschweifend und langweilig zu werden. Spannungsbögen werden gut gesetzt und die Charaktere werden interessant umgesetzt. Das Personenverzeichnis am Ende gibt eine gute Übersicht über die Charaktere wobei ich mir eine alphabetische Sortierung wünschen würde. Ergänzt werden die Informationen durch eine Übersichtskarte von Mallorca, einen kleinen Stammbaum der Familien Munoz sowie einigen Rezepten die von mallorquinischen Gerichten inspiriert wurden. Die El Gustario Büchern würde ich auch Mallorca Besuchern empfehlen, welche die ausgetretenen Pfade der Touristen verlassen wollen.