Merkzettel leider zu voll

Um weitere Artikel auf den Merkzettel zu legen und alle Vorteile zu nutzen:

Jetzt Konto anlegen

Sie sind bereits Kunde?

jetzt anmelden
  • Der geheime Garten

Der geheime Garten

1 mp3 CD 281 Minuten ungekürzte Lesung

10% sparen 11,69 € 12,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

(47)

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 8,95 €

  • Der geheime Garten

    dtv

    Sofort lieferbar

    8,95 €

    dtv
  • Der geheime Garten

    Insel Verlag

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Insel Verlag
  • Der geheime Garten

    Insel Verlag

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Insel Verlag

gebundene Ausgabe

ab 4,95 €

eBook

ab 1,99 €

Hörbuch

ab 6,99 €

Hörbuch-Download

ab 5,99 €

Leporello

9,95 €

Inhalt und Details

9783937337234KurztextDie Cholera in Indien rafft die Eltern der zehnjährigen Mary Lennox und fast alle Bediensteten dahin. Der nächste verbliebene Verwandte der plötzlich zur Vollwaisen gewordenen Mary ist Onkel Craven, der auf einem herrschaftlichen, in einem Moor gelegenen Gutshaus in Yorkshire wohnt. Für Mary entspricht die Reise von Indien nach England zu dem ihr unbekannten Onkel dem Betreten einer neuen Welt - sowohl äußerlich als auch gefühlsmäßig. In Indien hatte sie kaum Kontakt zu Vater und Mutter, wurde aber von ihren Erziehern, die sie respektlos und demütigend behandeln durfte, hoffnungslos verwöhnt. So ist sie in vielem sehr unselbstständig, kann sie sich beispielsweise immer noch nicht alleine anziehen. Mary entdeckt allmählich ihren ihr bis dahin verborgenen Charakter. Sie ist ein gefühlsarmes und verstocktes Kind. In England ändert sich ihr Wesen ganz langsam von arrogant und mürrisch zu freundlich und lebensfroh. Auch ihre ange- schlagene Gesundheit bessert sich: Buttermilch, nicht Blut scheine sie in den Adern zu haben, urteilt der Gärtner. Das Dienstmädchen Martha bietet Mary Geborgenheit und echte Zuwendung, Regungen, die sie bisher nicht kannte. Parallel zum emotionalen Wandel Marys wird eine spannende Geschichte um den sonderbaren Onkel, um den geheimnisvollen Garten, um Marys vor zehn Jahren verstorbene Tante und um die unerklärlichen Schreie eines Kindes auf Gut Mis-selthwaite erzählt. Draußen entdeckt Mary Schlüssel und Tor zum verbotenen Garten, drinnen läuft Mary durch die endlos lang scheinenden Korridore und lauscht. Die späte erste Begegnung mit ihrem unglücklichen, kranken, elenden und zerstreuten Onkel, der so traurig ist, dass er Mary ganz vergessen hatte, und die noch weiter hinausgezögerte Bekanntschaft mit ihrem Cousin Collin Craven eröffnen die Konstellation für ein leises Drama, das auch Erwachsene seit Erscheinen zu Beginn des 20. Jahrhunderts nicht nur in England ergreift. Der Stoff wurde mehrfach verfilmt und ist in die Literaturgeschichte eingegangen als eines der ersten - und bis heute wenigen - Kinderbücher, in dem die Protagonisten (zumindest zu Beginn) ausgesprochen unsympathisch sind. Vermutlich hat Burnett zudem als erste Kinderbuchautorin mit Der geheime Garten (erstmals erschienen 1886) die bis dahin gültige strikte Trennung zwischen Jungen und Mädchen in der Kinderliteratur aufgehoben. Herausragend an der Geschichte ist zudem, dass zwei verwöhnte Kinder aufeinandertreffen und sich selbst erziehen, da sie ihre Schwächen im anderen wie in einem Spiegel erkennen. Was die Erzieher versäumt haben, die Kinder bringen es alleine zustande. Dank auch ihrem zauberhaften "Therapiegarten".
Viele intensiv gezeichnete Nebenfiguren, Natur- und Tier- liebe und der ewige Kampf der Kinder gegen die Erwachsenenwelt sorgen dafür, dass dieser Klassiker dank einer ruhigen, aber inspirierten Sprache heute noch fesselt. Gelesen wird er hier von Rosemarie Fendel. Von ihrer wunderbaren Stimme habe ich schon in Lies doch mal! Band l anlässlich ihrer Desperaux-Lesung geschwärmt. Ihre feine Modulation, die konsequente und über die gesamte Textlänge durchgehaltene Zuweisung verschiedener Stimmlagen, ihr schnelles Switchen zwischen Erzähl- und zwei Figurenstimmen - das beherrschen so einfühlsam nur wenige Sprecher. Auf der dritten CD steigert sie sich bei der Vertonung von Collins Attacken: Ich will jetzt meinen Tee! Der Selbstsucht-Streit - der erste Krach zwischen Mary und Collin - ist einer von vielen Höhepunkten in diesem Hörbuch. Bewundernswert sind auch Fendels Dialog-Interpretationen, in denen sich Kinder in völlig verschiedenen Gefühlszuständen befinden, beispielsweise beim Gespräch zwischen dem schluchzenden Collin und der befehlenden Mary. Wer das hört, wird an den Lautsprechern kleben bleiben. Nicht umsonst kursieren diese CDs als Geheimtipp unter Babysittern. Ah, und Fendels Auftakt, der leicht in die Länge gezogene, ondulierte Name Mary und die kurze Pause danach ...
Francis H. Burnett, geboren 1849 in Manchester, wanderte 1865 mit ihrer Familie nach Amerika aus und begann dort mit 17 Jahren zu schreiben. Sie starb 1924 auf Long Island.
Francis H. Burnett: Der geheime Garten. Gelesen von Rosemarie Fendel. Uccello 2006. 5 CDs.
  • Verkaufsrang

    3747

  • Medium

    CD

  • Sprecher Rosemarie Fendel
  • Spieldauer

    281 Minuten

  • Altersempfehlung

    7 - 77 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    27.05.2013

Beschreibung & Medien

9783937337234KurztextDie Cholera in Indien rafft die Eltern der zehnjährigen Mary Lennox und fast alle Bediensteten dahin. Der nächste verbliebene Verwandte der plötzlich zur Vollwaisen gewordenen Mary ist Onkel Craven, der auf einem herrschaftlichen, in einem Moor gelegenen Gutshaus in Yorkshire wohnt. Für Mary entspricht die Reise von Indien nach England zu dem ihr unbekannten Onkel dem Betreten einer neuen Welt - sowohl äußerlich als auch gefühlsmäßig. In Indien hatte sie kaum Kontakt zu Vater und Mutter, wurde aber von ihren Erziehern, die sie respektlos und demütigend behandeln durfte, hoffnungslos verwöhnt. So ist sie in vielem sehr unselbstständig, kann sie sich beispielsweise immer noch nicht alleine anziehen. Mary entdeckt allmählich ihren ihr bis dahin verborgenen Charakter. Sie ist ein gefühlsarmes und verstocktes Kind. In England ändert sich ihr Wesen ganz langsam von arrogant und mürrisch zu freundlich und lebensfroh. Auch ihre ange- schlagene Gesundheit bessert sich: Buttermilch, nicht Blut scheine sie in den Adern zu haben, urteilt der Gärtner. Das Dienstmädchen Martha bietet Mary Geborgenheit und echte Zuwendung, Regungen, die sie bisher nicht kannte. Parallel zum emotionalen Wandel Marys wird eine spannende Geschichte um den sonderbaren Onkel, um den geheimnisvollen Garten, um Marys vor zehn Jahren verstorbene Tante und um die unerklärlichen Schreie eines Kindes auf Gut Mis-selthwaite erzählt. Draußen entdeckt Mary Schlüssel und Tor zum verbotenen Garten, drinnen läuft Mary durch die endlos lang scheinenden Korridore und lauscht. Die späte erste Begegnung mit ihrem unglücklichen, kranken, elenden und zerstreuten Onkel, der so traurig ist, dass er Mary ganz vergessen hatte, und die noch weiter hinausgezögerte Bekanntschaft mit ihrem Cousin Collin Craven eröffnen die Konstellation für ein leises Drama, das auch Erwachsene seit Erscheinen zu Beginn des 20. Jahrhunderts nicht nur in England ergreift. Der Stoff wurde mehrfach verfilmt und ist in die Literaturgeschichte eingegangen als eines der ersten - und bis heute wenigen - Kinderbücher, in dem die Protagonisten (zumindest zu Beginn) ausgesprochen unsympathisch sind. Vermutlich hat Burnett zudem als erste Kinderbuchautorin mit Der geheime Garten (erstmals erschienen 1886) die bis dahin gültige strikte Trennung zwischen Jungen und Mädchen in der Kinderliteratur aufgehoben. Herausragend an der Geschichte ist zudem, dass zwei verwöhnte Kinder aufeinandertreffen und sich selbst erziehen, da sie ihre Schwächen im anderen wie in einem Spiegel erkennen. Was die Erzieher versäumt haben, die Kinder bringen es alleine zustande. Dank auch ihrem zauberhaften "Therapiegarten".
Viele intensiv gezeichnete Nebenfiguren, Natur- und Tier- liebe und der ewige Kampf der Kinder gegen die Erwachsenenwelt sorgen dafür, dass dieser Klassiker dank einer ruhigen, aber inspirierten Sprache heute noch fesselt. Gelesen wird er hier von Rosemarie Fendel. Von ihrer wunderbaren Stimme habe ich schon in Lies doch mal! Band l anlässlich ihrer Desperaux-Lesung geschwärmt. Ihre feine Modulation, die konsequente und über die gesamte Textlänge durchgehaltene Zuweisung verschiedener Stimmlagen, ihr schnelles Switchen zwischen Erzähl- und zwei Figurenstimmen - das beherrschen so einfühlsam nur wenige Sprecher. Auf der dritten CD steigert sie sich bei der Vertonung von Collins Attacken: Ich will jetzt meinen Tee! Der Selbstsucht-Streit - der erste Krach zwischen Mary und Collin - ist einer von vielen Höhepunkten in diesem Hörbuch. Bewundernswert sind auch Fendels Dialog-Interpretationen, in denen sich Kinder in völlig verschiedenen Gefühlszuständen befinden, beispielsweise beim Gespräch zwischen dem schluchzenden Collin und der befehlenden Mary. Wer das hört, wird an den Lautsprechern kleben bleiben. Nicht umsonst kursieren diese CDs als Geheimtipp unter Babysittern. Ah, und Fendels Auftakt, der leicht in die Länge gezogene, ondulierte Name Mary und die kurze Pause danach ...
Francis H. Burnett, geboren 1849 in Manchester, wanderte 1865 mit ihrer Familie nach Amerika aus und begann dort mit 17 Jahren zu schreiben. Sie starb 1924 auf Long Island.
Francis H. Burnett: Der geheime Garten. Gelesen von Rosemarie Fendel. Uccello 2006. 5 CDs.

Artikeldetails

Buchhändler-Empfehlungen

toll illustrierter, englischer Kinderbuch-Klassiker

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ob die Neuverfilmung Sommer 2020 in die Kinos kommen wird, ist momentan noch fraglich - um so mehr lohnt die Anschaffung dieses wunderbar illustrierten Kinderbuchs der bekannten Autorin. Die verzogene, etwas kränkelnde Mary Lennox, 10J. muss nach dem Tod ihrer Eltern von Indien nach England auf das Landgut eines entfernten Onkels ziehen. Unbeachtet und ziemlich einsam, stößt das Mädchen dann erst auf einen geheimen, abgeschlossenen Garten auf des (meist abwesenden) Onkels Ländereien und dann auf Dickon, einen Yorkshire-Bauernjungen mit großer Tierliebe, der ihr hilft, das verwilderte Stück Garten hinter der Mauer wieder zu neuem Leben zu erwecken. Zuletzt entdeckt Mary auch noch Colin, ihren vor aller Welt verborgenen, nervigen Cousin, der nicht laufen kann und stattdessen die Dienstboten auf Trab hält. Wie das gemeinsame Werkeln in ihrem geheimen Garten die drei Kinder zusammenschweißt Und verändert, thematisiert die alte Geschichte auch für heutige Kids durchaus überzeugend und mit den großartigen,feinen Illustrationen Ingpens kann diese hochwertige Ausgabe aus dem Knesebeck Verlag auch Erwachsene überzeugen. (Vor)lesen,bitte!

Wunderschön illustriert!

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Mal wieder in alten Lieblingsbüchern schmökern oder sie ganz neu entdecken, das geht in diesen Zeiten ja vielleicht besser als sonst. Die Geschichte vom "geheimen Garten" ist so bezaubernd erzählt, das ist Lesefreude pur. Entdecken Sie eine Geschichte fürs Leben!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
47 Bewertungen
Übersicht
40
6
1
0
0

Ein schöner Klassiker, aber etwas altbacken
von Nina aus München am 23.07.2021
Bewertet: Taschenbuch

Ein Klassiker, der sehr unterhaltsam und auch wirklich schön zu lesen ist. Spoiler! Die Geschichte beginnt sehr traurig und auch ziemlich plump. Die Protagonistin der Geschichte wirkt nahezu unberührt über den Verlust ihrer Mutter und der anderen Angestellten, lediglich ihr Zimmermädchen schien sie etwas zu interessieren. ... Ein Klassiker, der sehr unterhaltsam und auch wirklich schön zu lesen ist. Spoiler! Die Geschichte beginnt sehr traurig und auch ziemlich plump. Die Protagonistin der Geschichte wirkt nahezu unberührt über den Verlust ihrer Mutter und der anderen Angestellten, lediglich ihr Zimmermädchen schien sie etwas zu interessieren. Dieses hat sie aber, das erfährt man im späteren Verlauf der Geschichte, geschlagen.. Sehr fragwürdige Handlung für ein Kind oder allgemein gesehen für jemanden, der behauptet er MÖGE den anderen eigentlich. Wahrscheinlich merkt man an solchen Stellen das hohe Alter des Buches, für "heutige" Kinder ist das vermutlich nichts. Ansonsten gefällt mir die Geschichte sehr. Ich habe sie bereits als Kind zum ersten Mal gehört und finde sie auch heute noch recht schön. Nicht mehr ganz dem Zeitalter entsprechend, aber doch so passend. Ein wenig widersprüchlich. Die Geschichte ist gefüllt mit Lehren, so wie man es früher von Film, Fernsehen, Büchern kennt. Ein schönes Ende hat das Buch auch.

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021
Bewertet: gebundene Ausgabe

Ein zeitloser Klassiker erscheint in neuem Glanz. Wer schon früher den geheimen Garten gerne besucht hat, wird in der Schmuckausgabe von Coppenrath zum Träumen verführt. Die Geschichte von Mary, die die Geheimnisse des Landgutes ihres Onkels erkundet und dabei auf den geheimen Garten stößt, wurde nicht nur wunderschön illustrier... Ein zeitloser Klassiker erscheint in neuem Glanz. Wer schon früher den geheimen Garten gerne besucht hat, wird in der Schmuckausgabe von Coppenrath zum Träumen verführt. Die Geschichte von Mary, die die Geheimnisse des Landgutes ihres Onkels erkundet und dabei auf den geheimen Garten stößt, wurde nicht nur wunderschön illustriert und liebevoll gestaltet, es gibt auch einiges zu entdecken. Lasst euch in alte Kindheitserinnerungen entführen. Ab 10 Jahren

Nicht nur das Design konnte mich begeistern, sondern auch die magische und süße Geschichte.
von einer Kundin/einem Kunden am 06.06.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Nach dem Tod ihrer Eltern wird Mary zu ihrem Onkel geschickt, der in einem großen und geheimnisvollen Haus wohnt. Mary merkt schnell, dass es dort Vieles zu entdecken gibt. Der Coppenrath Verlag konnte mich schon mit der Schmuckausgabe von „Stolz und Vorurteil“ überzeugen, sodass ich mich sehr gefreut habe, dass es zu diesem... Nach dem Tod ihrer Eltern wird Mary zu ihrem Onkel geschickt, der in einem großen und geheimnisvollen Haus wohnt. Mary merkt schnell, dass es dort Vieles zu entdecken gibt. Der Coppenrath Verlag konnte mich schon mit der Schmuckausgabe von „Stolz und Vorurteil“ überzeugen, sodass ich mich sehr gefreut habe, dass es zu diesem Buch auch ein so schönes Buch gibt. Durch die kleinen Details und Illustrationen hat das Lesen sehr viel Spaß gemacht. Zur der Geschichte kann ich ganz klar sagen, dass sie für jede Altersgruppe gemacht ist. Besonders die Charakterentwicklung hat mir bei Mary sehr gut gefallen. Aber auch die anderen Protagonisten mochte ich sehr, denn der Autor hat es geschafft, jeden einzigartig und detailreich zu beschreiben. Durch den Schreibstil war die Geschichte flüssig und angenehm zu lesen. MinaLima schafft es in ihren Illustrationen Gefühle und Handlung perfekt widerzuspiegeln. Fazit: Nicht nur das Design konnte mich begeistern, sondern auch die magische und süße Geschichte. Das Buch ist mit so viel Liebe und Details gestaltet worden, wodurch die Geschichte sehr schön zur Geltung kam. 5/5

  • Artikelbild-0
  • Der geheime Garten

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • NIEMAND IST ÜBRIG
    1. NIEMAND IST ÜBRIG
    2. TROTZIGE MARY
    3. QUER DURCH DAS MOOR
    4. MARTHA
  • Der geheime Garten

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • DER SCHREI IM KORRIDOR
    1. DER SCHREI IM KORRIDOR
    2. DER SCHLüSSEL
    3. ROBIN ZEIGT DEN WEG
    4. MERKWüRDIGES HAUS
    5. DICKON
  • Der geheime Garten

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • DAS NEST DER DROSSEL
    1. DAS NEST DER DROSSEL
    2. DARF ICH EIN WENIG ERDE HABEN?
    3. ICH BIN COLLIN
    4. COUSIN UND COUSINE
    5. EIN NEST WIRD GEBAUT
  • Der geheime Garten

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • ICH WILL NICHT!
    1. ICH WILL NICHT!
    2. DER ANFALL
    3. KEINE ZEIT ZU VERLIEREN
    4. ES IST SOWEIT
    5. ICH WERDE LEBEN
    6. BEN WEATHERSTAFF
    7. SONNENUNTERGANG
  • Der geheime Garten

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • ZAUBEREI
    1. ZAUBEREI
    2. LAST SIE LACHEN
    3. DER VORHANG
    4. IM GARTEN