Warenkorb
 

Männergrippe

Husten, Schnupfen, Heiserkeit und andere für Kerle lebensbedrohliche Zustände

Und es gibt sie doch! Die Männergrippe ist kein Vorurteil, sondern ab jetzt wissenschaftlich erwiesen
Ab November greift sie um sich und kennt keine Gnade: die Männergrippe. Überall in Deutschland sind Männer dann zu geschwächt, um zum Arzt zu gehen, selbst das Aufbrühen einer Tasse Tee übersteigt ihre Kräfte. Aber wie kann man eine gewöhnliche Erkältung von einer wirklich bedrohlichen Männergrippe unterscheiden? Und wie kann Betroffenen geholfen werden, diese schwere Krankheit ohne nachhaltige Schäden zu überstehen? Männern wie Frauen? Die Ärztin Dr. Anna Herzog und die Heilpraktikerin Lucinde Hutzenlaub wissen, warum: Männer leiden anders. Sie treten in diesem humorvollen und doch medizinisch soliden Buch den Beweis an, dass die Häme, mit der so manche Frau ihren Partner in dieser schweren Zeit überzieht, nicht gerechtfertigt ist – und dass der Liebste Trost und Unterstützung mehr als verdient. Ein unterhaltendes Buch mit wertvollen Tipps, Erfahrungsberichten und – Mitleid.
Rezension
"Anschaulich, wortgewandt, zynisch und so witzig, dass auch Männer beim Lesen herzhaft lachen können." der Sonntag 20190105
Portrait
Hutzenlaub, Lucinde
Lucinde Hutzenlaub weiß als Mutter von vier Kindern und Ehefrau natürlich über jede Form der Grippe und Schnupfen Bescheid. Selbstverständlich sind Lucindes männliche Familienmitglieder tapfere Ausnahmen, die »noch nie« die Männergrippe hatten. Wenn im Hause Hutzenlaub jemand krank ist, dann ist es nämlich wirklich ernst. Dr. Anna Herzog stammt aus Hamburg, hat sich aber auch gerne und viel im Ausland herumgetrieben. Sie ist offiziell Ärztin und inoffiziell alles, was ihr gerade einfällt. Sie hat - wie Lucinde Hutzenlaub - vier Kinder und einen dazu passenden Mann und schreibt am liebsten Kinderbücher.

Herzog, Anna
Lucinde Hutzenlaub weiß als Mutter von vier Kindern und Ehefrau natürlich über jede Form der Grippe und Schnupfen Bescheid. Selbstverständlich sind Lucindes männliche Familienmitglieder tapfere Ausnahmen, die »noch nie« die Männergrippe hatten. Wenn im Hause Hutzenlaub jemand krank ist, dann ist es nämlich wirklich ernst. Dr. Anna Herzog stammt aus Hamburg, hat sich aber auch gerne und viel im Ausland herumgetrieben. Sie ist offiziell Ärztin und inoffiziell alles, was ihr gerade einfällt. Sie hat - wie Lucinde Hutzenlaub - vier Kinder und einen dazu passenden Mann und schreibt am liebsten Kinderbücher.

Kristijana,
Lucinde Hutzenlaub weiß als Mutter von vier Kindern und Ehefrau natürlich über jede Form der Grippe und Schnupfen Bescheid. Selbstverständlich sind Lucindes männliche Familienmitglieder tapfere Ausnahmen, die »noch nie« die Männergrippe hatten. Wenn im Hause Hutzenlaub jemand krank ist, dann ist es nämlich wirklich ernst. Dr. Anna Herzog stammt aus Hamburg, hat sich aber auch gerne und viel im Ausland herumgetrieben. Sie ist offiziell Ärztin und inoffiziell alles, was ihr gerade einfällt. Sie hat - wie Lucinde Hutzenlaub - vier Kinder und einen dazu passenden Mann und schreibt am liebsten Kinderbücher.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 08.11.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95910-194-3
Verlag Eden Books
Maße (L/B/H) 19/12,3/2,5 cm
Gewicht 227 g
Abbildungen mit zahlreichen Illustrationen
Auflage 1. Auflage
Illustrator Kristijana, Jana Moskito
Verkaufsrang 3.577
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,95
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Husten - Schnupfen - Heiserkeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Hahnenbach am 22.01.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Cover des Taschenbuches "Männergrippe" von Dr. Anna Herzog & Lucinde Hutzenlaub könnte nicht besser gewählt sein. Vielleicht wurden, als ich dieses Buch bekam und mit dem Lesen anfing, ein paar Bakterien für einen (Frauen?) grippalen Infekt frei Haus geliefert, damit ich milde gestimmt würde, über die peinigende... Das Cover des Taschenbuches "Männergrippe" von Dr. Anna Herzog & Lucinde Hutzenlaub könnte nicht besser gewählt sein. Vielleicht wurden, als ich dieses Buch bekam und mit dem Lesen anfing, ein paar Bakterien für einen (Frauen?) grippalen Infekt frei Haus geliefert, damit ich milde gestimmt würde, über die peinigende Männergrippe zu urteilen. Mich hatte es erwischt und ich war bereits nach wenigen Seiten aus dem Verkehr gezogen. Gab es doch mit tränenblinden Augen, einem kratzigen Hals der an Schmirgelpapier erinnerte, laufender Nase und auch am Tage zugezogenen Gardinen, eine erzwungene Lesepause von jeweils mehreren Tagen. Diese Erfahrung hatte den Effekt, dass ich der vorgestellten, armen Männerwelt, die durch eine Männergrippe lahmgelegt und folglicherweise mal gerade dem Tode von der Schippe gesprungen ist, wesentlich größeres Verständnis entgegen bringen konnte. Doch sobald es mir einigermaßen besser ging, hielt mich nichts mehr vom Lesen ab. Heißt es doch im Volksmund: "Lachen ist gesund". Und gelacht habe ich bei dieser unterhaltsamen und gleichzeitig lehrreichen Lektüre sehr viel. Direkt der erste Satz des Buches "Die Autorinnen haben ihren Text mit Sorgfalt geschrieben", möchte ich mit folgenden Worten ergänzen: "Und mit sehr viel Humor!". Unterteilt ist dieses Buch in 2 Abschnitte und diese Abschnitte wiederum in mehrere Kapitel. Jedes Kapitel wird durch eine humoristische Zeichnung eingeleitet, die dem Leser auf den ersten Blick zeigt, worum es auf den nächsten Seiten geht. Z. B. Kapitel 6: "Der Rachen und seine Virenauffangstation". Kein Wunder, dass es einem Mann da angst und bange wird, wenn so viele bösartig ausschauende Kleinslebewesen auf ihn einstürzen wie auf Seite 87. Da kann einem Mann schon mal bei einem Panikanfall der Angstschweiß auf die Stirn getrieben werden. Die jedem Kapitel vorangestellte Fallgeschichte ist natürlich stark überzeichnet und hat was von guter Comedy. Doch Ehefrauen und Freundinnen werden beim Lesen zustimmend mit dem Kopf nicken, denn so ähnlich läuft es tatsächlich ab, wenn es einen Mann mit diesen Symptomen darniederstreckt. Der Ärmste! Danach geht es bei den Autorinnen recht sachlich weiter, doch nie ohne humoristischen Plauderton, der sich wunderbar liest. Ein Sachbuch ohne trockenen Schuleffekt und ohne belehrenden Zeigefinger. Ganz nebenbei erfahren wir in diesem Kapitel, dass Husten als Sicherrungssystem von der Natur eingebaut wurde, "Damit alles, was sich an dem Kehldeckel vorbeimogelt und versehentlich doch in der Luftröhre landet, noch rechtzeitig herausgeschleudert wird. Husten ist die Selbsreinigungsmöglichkeit der Lunge. Durch die Luftstöße, die dabei entstehen, werden nicht nur Kuchenkrümel, sondern auch Schleim wieder nach oben befördert". (Seite 93/94) Jedes Kapitel wird mit speziellen Behandlungsmethoden der Naturheilkunde, Homöopathie und Schulmedizin abgeschlossen. Dass dieses Buch im Ernstfall nicht den Besuch beim Arzt ersetzt, versteht sich von selbst, wird aber von dem Autorenteam am Ende nochmals extra betont. Für mich ist diese humoristische Abhandlung "Männergrippe" ein rundum gelungenes Buch - erheiternd und gleichzeitig informierend. Dass ich nach der Lektüre meinen eigenen grippalen Infekt besser verstehen konnte, kam mir sehr gelegen. Na ja, wir Frauen und die Männer sind manchmal doch nicht ganz so unendlich weit von einander entfernt. Absolut empfehlenswert!

witzig & informativ
von einer Kundin/einem Kunden am 08.11.2018

Wenn mein Mann die TMG (also die Tödliche Männer Grippe) hat, dann er ist besonders wehleidig und geht mir tierisch mit seinem Gejammer auf die Nerven. Mit dem Sachbuch "Männergrippe- Husten, Schnupfen, Heiserkeit und andere für Kerle lebensbedrohliche Zustände" wollte ich ihn besser verstehen, warum Männer so sind, wie... Wenn mein Mann die TMG (also die Tödliche Männer Grippe) hat, dann er ist besonders wehleidig und geht mir tierisch mit seinem Gejammer auf die Nerven. Mit dem Sachbuch "Männergrippe- Husten, Schnupfen, Heiserkeit und andere für Kerle lebensbedrohliche Zustände" wollte ich ihn besser verstehen, warum Männer so sind, wie sind. Ja, Männer leiden anders. Die Ärztin Dr. Anna Herzog und die Heilpraktikerin Lucinde Hutzenlaub haben mir ihrem informativen Buch etwas geschaffen, dass unbedingt in jedem Haushalt zu finden sein sollte. Mit ganz tollen Behandlungsmethoden aus der Naturheilkunde, der Homöopathie und aus der Schulmedizin. Für Jeden ist etwas dabei. Die Anatomie der Menschen ist für mich eher kompliziert, aber die zwei Autorinnen haben alles verständlich und mit Vergleichen sehr gut dargestellt, sodass ich immer folgen konnte. Zu jedem neuen Kapitel wurde zur Erheiterung eine Fallgeschichte erzählt. Schmunzeln ist erlaubt. Dank der "Männergrippe" von Dr. Anna Herzog und Lucinde Hutzenlaub werde ich bei der nächsten TMG meinem Mann besser verstehen und ihn jede Menge Mitleid entgegen bringen. Fazit informativ, wertvoll, interessant & witzig

ein humorvoller Ratgeber bei Erkältungskrankheiten
von einer Kundin/einem Kunden aus Lugau am 08.11.2018

Jeder Jahr gibt es sie wieder? akuten Fälle der TMG (= tödliche Männergrippe). Männer liegen urplötzlich darnieder, es geht ihnen zu schlecht um sich zu bewegen oder gar zum Arzt zu gehen... und sie leiden und die Frauen mit ihnen. Doch was ist dran an der TMG? Und wie... Jeder Jahr gibt es sie wieder? akuten Fälle der TMG (= tödliche Männergrippe). Männer liegen urplötzlich darnieder, es geht ihnen zu schlecht um sich zu bewegen oder gar zum Arzt zu gehen... und sie leiden und die Frauen mit ihnen. Doch was ist dran an der TMG? Und wie kann man diese Krankheit überleben? In ihren Ratgeber erklären Dr. Anna Herzog und Lucinde Hutzenlaub (Heilpraktikerin) wie das Immunsystem funktioniert, wie Nase, Ohren, Hals und Lunge aufgebaut sind und was ihre Aufgaben sind und wie Viren und Bakterien unseren Körper überfallen. Die Kapitel sind alle ähnlich aufgebaut. Zu Beginn ein Fallbeispiel (worüber wahrscheinlich eher die weibliche Leserschaft schmunzeln oder auch verstehend und zustimmend nickt), darauf folgt eine humorvolle und doch wissenschaftlich fundierte Erläuterung und am Ende gibt es Tipps aus der Naturheilkunde ebenso wie aus der Homöopathie und aus der Schulmedizin. So kann sich jeder Leser das Mittel auswählen, dass ihm geeignet erscheint?. Wobei es natürlich Symptome gibt, die einen Gang zum Arzt unbedingt nötig machen (zB. sehr hohes Fieber). Das Buch ist logisch aufgebaut? von der ?Prologitis? über Prophylaxe zu Krankheitsbildern? Teils enden die Kapitel mit einem Quiz, bei dem der Leser sein neu erworbenes Wissen testen kann. Am Ende des Buches gibt es ein Glossar und das ultimative Rezept für die magische Hühnersuppe. Fazit: ?Männergrippe? ist ein Ratgeber, der sich so gut liest wie ein Roman, der humorvoll Wissen vermittelt und der in meinem Bücherregal einen festen Platz bekommt. Gern vergebe ich dafür 5 Sterne!