Warenkorb
 

Nurejews Hund

Oder Was Sehnsucht vermag

(2)
Ein dicker Hund auf leichten Pfoten
Sie „finden“ einander auf der Party des Schriftstellers Truman Capote in New York: der elegante russische Tänzer Rudolf Nurejew und der plumpe, schmutzfarbene Hund Oblomow. Die innige Zuneigung zwischen den beiden soll weit über Nurejews Tod hinaus Bestand haben und beflügelt Oblomow zu einem ganz überraschenden Liebesbeweis.
Michael Sowa unterstreicht mit seinen kongenialen Bildern Komik und Traurigkeit dieser ungewöhnlichen Freundschaftsgeschichte von Elke Heidenreich.
Portrait
Elke Heidenreich arbeitete zunächst viele Jahre bei Hörfunk und Fernsehen als Autorin und Moderatorin. Deutschlandweit bekannt wurde sie als Kabarettistin durch die Verkörperung der «Else Stratmann» – und durch ihre Kolumnen in der «Brigitte». 1992 erschien mit dem Erzählungsband «Kolonien der Liebe» ihr literarisches Debüt: ein Bestseller, dem viele weitere folgten, zuletzt «Alles kein Zufall» (2016). Von 2003 bis 2008 moderierte sie die ZDF-Literatursendung «Lesen!». Von 2009 an gab sie die «Edition Elke Heidenreich» heraus, bis sie 2012 Mitglied der Kritikerrunde im «Literaturclub» des Schweizer Fernsehsenders SRF wurde.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 46
Erscheinungsdatum 02.04.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-24260-1
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19,4/11,6/0,8 cm
Gewicht 85 g
Abbildungen 46 mit Bildern von Michael Sowa 19 cm
Auflage 5. Auflage
Illustrator Michael Sowa
Verkaufsrang 73.632
Buch (Taschenbuch)
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Warum auch Hunde tanzen können...
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 13.09.2011

Elke Heidenreich hat mal wieder ihr Multitalent bewiesen: Diese liebevoll-skurrile Geschichte um einen dicken, lethargischen Hund, der anscheinend ziemlich lernfähig ist, ist grandios. Auch Nicht-Hundefreunden bzw. -besitzern wird diese skurrile Erzählung gefallen, denn sie spart nicht an witzigen oder nachdenklichen Momenten. Auch das Verhältnis zwischen Tier und Mensch wird... Elke Heidenreich hat mal wieder ihr Multitalent bewiesen: Diese liebevoll-skurrile Geschichte um einen dicken, lethargischen Hund, der anscheinend ziemlich lernfähig ist, ist grandios. Auch Nicht-Hundefreunden bzw. -besitzern wird diese skurrile Erzählung gefallen, denn sie spart nicht an witzigen oder nachdenklichen Momenten. Auch das Verhältnis zwischen Tier und Mensch wird auf´s Korn genommen. Welch (tänzerisches) Potential in des Deutschen liebstem Haustier schlummert, wird hier tiefsinnig beschrieben. Auch die Illustrationen sind ein Volltreffer.

Charming!
von Benjamin Haase aus Bremen, Weserpark am 30.05.2010
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Der Hund, der bei einer Party noch einträchtig mit Truman Capote aus einer Champagnerschüssel säuft, starrt den berühmten Tänzer Rudolf Nurejew am nächsten Katermorgen herrenlos aus großen Augen an... Capote krächzt: Ich dachte, dass wäre Dein Hund! und dieser regt sich nicht, bis Nurejew ihn mit ein paar russischen... Der Hund, der bei einer Party noch einträchtig mit Truman Capote aus einer Champagnerschüssel säuft, starrt den berühmten Tänzer Rudolf Nurejew am nächsten Katermorgen herrenlos aus großen Augen an... Capote krächzt: Ich dachte, dass wäre Dein Hund! und dieser regt sich nicht, bis Nurejew ihn mit ein paar russischen Brocken charakteristisch Oblomow tauft. – Der übergewichtige Hund begleitet den grazilen Nurejew bis an sein Lebensende und Sie brauchen nicht viel Fantasie, um sich vorzustellen, dass Oblomow sehr traurig ist, als der Tänzer stirbt. Wenn Sie sich aber schon immer gefragt haben, ob Hunde Ballett tanzen können, erfahren Sie hier: Ja, sie können, weil die Sehnsucht überhaupt nicht träge ist. Eine süße, melancholische Geschichte mit viel Charme und Witz!