Warenkorb

Hamburg Schulterblatt

Roman

"Männerfreundschaft durchgeschüttelt." - Hamburger Abendblatt
"Tempo und Energie" - Die ZEIT Hamburg
"67 Stunden Hamburg non-stop. Eine Liebeserklärung, kritisch und gefühlvoll" - Hamburger Morgenpost Online
"Schlaflos in Hamburg. Ein Roman, in dem zentrale Fragen beleuchtet werden" - PAZ

Vier Gefährten. Vier Leben. Eine Freundschaft. Eine Stadt.
Und die einzige Sicherheit, dass nichts so bleibt wie es ist.
67 gemeinsame letzte Stunden, drei gemeinsame letzte Tage.
Die vier Hamburger John, Nils, Max und Tarek verbindet eine lange und tiefe
Freundschaft. Doch jetzt muss John gehen, für immer. Denn er
hat ein Geheimnis. Ein Geheimnis, das sein wahres Leben offenbart.
Ein Leben, in dem er nichts mehr zu verlieren hat. Es beginnt
ein mehrtägiger Streifzug durch das Hamburg der frühen 2000er und die
Niederungen der Seele. Die Freunde beginnen zu verstehen,
dass vor dem Hintergrund der lauten Großstadt vieles nur Illusion war.
Stück für Stück scheinen die Fassaden zu bröckeln. Ist John
nicht der Einzige, der ein Geheimnis hat?
Kai Lüdders verfasst in seinem neuen Roman eine liebevolle,
aber auch kritische Hommage an seine Heimatstadt.
Vor authentischer Kulisse beschreibt er in einem rasanten und
tiefgründigen Roadmovie menschlichen Ängste, Gefühle und
Emotionen, spricht gesellschaftliche Tabus an und
setzt dem Leser in seiner bekannten Art den Spiegel vor.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 286
Erscheinungsdatum 01.11.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-947424-02-3
Verlag Velum Verlag
Maße (L/B/H) 18,4/11,6/1,9 cm
Gewicht 276 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 3 - 5 Tagen Versandkostenfrei
Lieferbar in 3 - 5 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
11
1
1
1
0

Liebeserklärung an Hamburg, aber auch Kritik an der Stadt
von einer Kundin/einem Kunden am 04.12.2018

Das Buch Hamburg Schulterblatt ist eine Liebeserklärung an die Stadt Hamburg, setzt sich aber auch zwischen den Zeilen kritisch auseinander. Vor diesem Hintergrund werden Männerfreundschaften, Schicksale und Seelenleben authentisch beschrieben. Starkes, ausdrucksvolles Buch!

Tolles, kurzweiliges Buch!
von einer Kundin/einem Kunden am 03.12.2018

Hamburg Schulterblatt zieht einen in den Bann und lässt das Seelenleben vom Hauptprotagonist John hautnah miterleben. In der "Ich"-Form erzählt, denkt man, man wäre mitten dabei. Spannende, etwas überzeichnete Episoden, die aber typisch für ein Roadtripp sein dürften. Tolles Buch. Ich bin gespannt, ob das mal verfilmt wird!

Flach und verwirrend
von einer Kundin/einem Kunden aus Clausthal-Zellerfeld am 02.12.2018

Für John ist es das letzte Wochenende in seinem Hamburg bevor er sich seiner Verantwortung stellen muss. Deswegen will er noch einmal mit seinen drei besten Freunden um die Häuser ziehen. Doch John ist nicht der einzige der ein Geheimnis zu teilen hat. Ich hatte mich richtig auf das Buch gefreut, den der Klappentext (und ein ... Für John ist es das letzte Wochenende in seinem Hamburg bevor er sich seiner Verantwortung stellen muss. Deswegen will er noch einmal mit seinen drei besten Freunden um die Häuser ziehen. Doch John ist nicht der einzige der ein Geheimnis zu teilen hat. Ich hatte mich richtig auf das Buch gefreut, den der Klappentext (und ein Blick in die Leseprobe) versprach eine ernste und doch vergnügliche Unterhaltung mit einem etwas düsteren Anstrich. Also eigentlich eine gute Mischung genau nach meinem Geschmack. Und das Buch fing ja auch gut an, aber schon bald tat ich mir mit der Lektüre nur noch schwer. Die Geschichte wurde in meinen Augen immer schwergängiger und hatte eine Sprunghaftigkeit an sich, die es mir teilweise recht schwer machte der Handlung zu folgen, so das ich nie lange am Stück lesen konnte, sondern das Buch immer wieder zur Seite legen musste. Was auch an den teilweise ausladenden Beschreibungen lag, die einem vielleicht einfach nur Hamburg in all seinen Facetten näher bringen sollte, es mir aber nur noch mehr erschwerten den Überblick zu behalten. Auch mit den handelnden Personen konnte ich nicht warm werden. Zwar erfährt man das ein oder andere über John, Max, Tarek und Nils, aber für mich bleibt alles recht oberflächlich, auch wenn es einen anderen Anschein hat. Es fehlt einfach an Tiefe und auch an Sympathie. Denn wirklich sympathisch ist mir keiner der vier. Für mich war das Buch leider ein Reinfall, dass mir trotz gutem Einstieg so gar nicht zusagen konnte.