Das ist Alpha!

Die 10 Boss-Gebote

Kollegah

(13)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen
  • Das ist Alpha!

    Riva

    Sofort lieferbar

    22,00 €

    Riva

eBook

ab 18,99 €

Accordion öffnen
  • Das ist Alpha!

    PDF (Riva)

    Sofort per Download lieferbar

    18,99 €

    PDF (Riva)
  • Das ist Alpha!

    ePUB (Riva)

    Sofort per Download lieferbar

    18,99 €

    ePUB (Riva)

Hörbuch (CD)

24,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

21,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Fünf Nummer-1-Alben in Folge, ein eigenes Fitnessprogramm und über 1,8 Millionen Facebook-Fans – Kollegah ist der unangefochtene Boss der deutschen Rapszene. Und nur der Boss weiß, wie man vom Lauch zum echten Boss wird. Der Schlüssel dazu ist ein starkes Alpha-Mindset: »Ein Alpha richtet den Blick auf den Horizont, nicht auf den Arsch irgendeines Anführers«, rät Kollegah denjenigen, die ihm auf dem steinigen Weg der Bosshaftigkeit folgen wollen. Die Gebote, die man beachten muss, um der Welt den eigenen Stempel aufzudrücken, vereint dieses Buch.
DAS IST ALPHA! ist Wegbegleiter, Coach und Kumpel für alle Lebenslagen. Direkt, unterhaltsam und im typischen Kollegah-Sound werden die zehn wichtigsten Regeln vorgestellt, die man verinnerlicht haben sollte, wenn man sich auf den lohnenden Weg zu Erfolg, Geld und Glück im Leben begeben möchte. Mehr Boss geht nicht!

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 19.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7423-0167-3
Verlag Riva
Maße (L/B/H) 21,8/15,5/2,2 cm
Gewicht 624 g
Verkaufsrang 18854

Buchhändler-Empfehlungen

Giullietta-Katinka Allegretta, Thalia-Buchhandlung Marburg

Dieses Buch steckt voller POWER und wahrer Worte!Ich bin zwar Frau,aber auch bin Alpha undBoss.Nehmt euch dieses Buch zu Herzen gerade die jungen Leute.Das ist Alpha Danke Kollegah

Annette W. , Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein geschulter Geist ist so wichtig wie ein trainierter Körper!Das ist die einzige gute Ansage dieses Buches;sonst strotzt es vor sexistischen Äusserungen und boss-haften Infos.Brr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
8
0
1
1
3

Wie erwartet
von einer Kundin/einem Kunden am 08.07.2021

Ich besitze dieses Buch jetzt schon seit einiger Zeit. Es war als Scherzgeschenk gedacht und so verstaubte es auch, aufgrund der Vorurteile und der negativen Erwartungshaltung, einfach vor sich hin. An einem Tag, an dem ich nicht so gut drauf war, schaute mich das Buch dann an wie ein getretener, nach Aufmerksamkeit bettelnd... Ich besitze dieses Buch jetzt schon seit einiger Zeit. Es war als Scherzgeschenk gedacht und so verstaubte es auch, aufgrund der Vorurteile und der negativen Erwartungshaltung, einfach vor sich hin. An einem Tag, an dem ich nicht so gut drauf war, schaute mich das Buch dann an wie ein getretener, nach Aufmerksamkeit bettelnder Hund - vielleicht war es auch das Cover, das mich zu dieser Assoziation führte - und ich schlug es auf. Anfangs war ich wenig beeindruckt. Die Einleitung liest sich zwar gut runter und an einigen Stellen ist sie, dank meines Faibles für schlechte Wortspiele, recht amüsant, aber alles in allem ist es eine übertriebene Selbstprofilierung verpackt in pseudo eloquentem Bullshit. Der Grundstein, auf dem das Buch aufbaut, ist also gesetzt. Kollegah der "Überboss" bietet dem Leser, dem verzweifelnd nach Idol und Perspektive suchenden Lauch, in seiner Barmherzigkeit an, sich an seinem Quell der Bosshaftigkeit zu laben. Und dann kamen sie, die universellen, unumstößlichen, angepriesenen 10 Boss Gebote. Es sei schon mal vorweg genommen, dass es, je nach moralisch - ethischer Konstellation, einiger mentaler Vorbereitung bedarf jetzt weiterzulesen, ohne in einem emotionalen Verwirrungsbrei aus Wut, Verzweiflung, Angst und letztendlich apathischem Galgenhumorgelächter zu enden. Wenn man allerdings die weiteren Seiten unter der Prämisse liest, dass der scheinbar unter Koprolalie leidende Autor zur Darstellung seiner in Satire gebetteten, Gesellschaftskritik meist mit Hyperbeln als rhetorisches Stilmittel Ausdruck verleiht, hat man ein akzeptables Comedyprogramm, insbesondere in der Hörbuchfassung. Besonders beeindruckt war ich vom achten Gebot, aus dem hervorgeht, dass der Autor mindestens mal mit "Theorien der Wirtschaft - die Grundlagen der zehnten Klasse" unterm Kopfkissen geschlafen hat. Die immense Begeisterung hielt aber nicht lange an, schon nach wenigen Seiten kam mit, "Wenn plötzlich die schönsten Frauen der Stadt unbedingt mit dir Sex wollen, nur um es sich ein bisschen auf deine Kosten bequem zu machen, bitte sehr. Und wenn du mit vier Top-Ollen im Arm den Club betrittst, fragt sowieso niemand, ob sie dein Geld oder deinen Charakter mögen" (S. 204, Z. 11) eine Stelle, die wohl alles repräsentiert, was dieses Buch an ethischer Einstellung, gerade im Bezug auf Frauen, zu bieten hat. Diese und andere Äußerungen der feministischen Höchstleistung seitens Herrn Blume, der indes immer wieder betont wie nicht frauenfeindlich er sei, ziehen sich durch das gesamte Werk. Auch andere ethische Fragen, die die Menschheit schon jahrhundertelang beschäftigen, werden hier nun endlich beantwortet und endgültig besiegelt. Wenn man sich jetzt mal alle Hyperbeln, alle stereotypisierenden Aussagen, den "Realtalk vom Boss" (dessen Wahrheitsgehalt mal geschenkt sei), die Eigenwerbung und das Drumherumgelaber wegdenkt - sicherlich, jetzt bleibt nur noch soviel über, dass der Inhalt nicht mal mehr ein Pixibuch füllt - kann man einige Aussagen des Bosses wohl tatsächlich als hilfreich bezeichnen. Etwas innovativ Neues ist allerdings nicht dabei, nichts was man nicht auch in anderen Motivationsbüchern finden kann - oder Glückskeksen.

ehre
von einer Kundin/einem Kunden am 23.04.2020

das buch ist alpha. ohne es zu lesen weis ich das.

... trotzdem inspirierend
von einer Kundin/einem Kunden am 11.12.2018

Beim lesen fühlt man sich wie ein Pubertierender, der von seinem Vater getadelt wird. Ansonsten eine Ansammlung von der klassischen Motivations-Palette. Wirklich motivierend sind weniger die "10 Gebote", sondern Auszüge seines Lebens, Scheidewege, Erkenntnisse etc.


  • Artikelbild-0