Meine Filiale

Die grauen Wächter: Operation Nautilus - Achter Roman

Operation Nautilus-Reihe Band 8

Wolfgang Hohlbein

(1)
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

eBook

ab 3,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die NAUTILUS wird entführt! Das spannende Kinderbuch »Die grauen Wächter« von Bestseller-Autor Wolfgang Hohlbein jetzt als eBook bei dotbooks.

Gefahr für die NAUTILUS! Argos, der verschwunden geglaubte König von Atlantis, will sich mit der NAUTILUS auf die Suche nach Überlebenden seines Volkes machen und kapert das Tauchboot. Im allerletzten Moment können sich Mike und seine Freunde noch an Bord schleichen. Können sie die Kontrolle über das Schiff zurückgewinnen? Doch dann wird die NAUTILUS plötzlich von einer ganzen Armee von Haifischen umzingelt ... und findet sich mitten im Krieg gegen die gefährlichen Tiefseeräuber wieder!

Jetzt als eBook kaufen und genießen: Das achte Abenteuer aus Bestseller-Autor Wolfgang Hohlbeins »Operation Nautilus«-Reihe für Leser ab 8 Jahren erlebt ihr in »Die grauen Wächter« hautnah mit. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks - der eBook-Verlag.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 184 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.08.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783961486717
Verlag Dotbooks Verlag
Dateigröße 953 KB
Verkaufsrang 126600

Weitere Bände von Operation Nautilus-Reihe

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Kapitän Nemos Kinder Teil 8 (Originaltitel)
von einer Kundin/einem Kunden am 26.01.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Schwer beschädigt liegt die NAUTILUS wenige Meter vor einer der zahllosen namenlosen Inseln der Karibik. Seit den Geschehnissen des vergangen Bandes („Die steinerne Pest“) sind mittlerweile einige Wochen vergangen. Nachdem die NAUTILUS durch einen fehlgeleiteten Torpedo aus dem eignen U-Boot schwer in Mittleidenschaft gezogen wu... Schwer beschädigt liegt die NAUTILUS wenige Meter vor einer der zahllosen namenlosen Inseln der Karibik. Seit den Geschehnissen des vergangen Bandes („Die steinerne Pest“) sind mittlerweile einige Wochen vergangen. Nachdem die NAUTILUS durch einen fehlgeleiteten Torpedo aus dem eignen U-Boot schwer in Mittleidenschaft gezogen wurde liegt es nun an seiner zusammengewürfelten Crew das Boot wieder flott zu bekommen. Teile der NAUTILUS sind trotz des Einsatzes der starken Lenzpumpen immer noch voller Wasser so das Mike und seine Freunde bei der Arbeit stark behindert werden. Auch Argos, der angebliche Vater von Serena, ist in diesem Zusammenhang keine allzu große Hilfe. Obwohl er angeblich direkt aus Atlantis stammt so hat er offensichtlich überhaupt keine Ahnung wie die Technik des untergegangenen Volkes zu reparieren ist. Serena schützt ihn zwar vor dem Rest der Mannschaft, doch das macht das U-Boot leider auch nicht schneller wieder flott. Die schleppenden Reparaturen am Rumpf der NAUTILUS bekommen dann auch noch einen zusätzlichen Dämpfer als sich immer mehr Haie in der nähe der Inselgruppe, an welcher das U-Boot Kapitän Nemos notgedrungen vor Anker liegt, belagern. Zu Beginn glauben viele der Eingeborenen der Insel und auch ein großer Teil der NAUTILUS Besatzung noch an einen Zufall. Als jedoch immer größere Exemplare das Boot belauern und es zusehends zu einer Bedrohung wird, müssen Mike und seine Freunde handeln. In einer längeren Nacht am Lagerfeuer am Dorfplatz beschließen Mike, Juan, Chris, Ben, Trautmann und Sigh erst einmal eine schöne Mütze schlaf zu nehmen und dann darüber zu entscheiden wie es mit dem angeschlagenen U-Boot und somit ihnen selbst weitergehen soll. Als Mike und einige Dorfbewohner jedoch mitten in der Nacht von eigenartigen Geräuschen vom Strand geweckt werden passiert das Unfassbare. Serena und ihr angeblicher Vater Argos versuchen das Unterseeboot auf eigene Faust vom Strand weg zum offenen Meer hin zu bewegen. Gerade noch Rechtzeitig vor dem Tauchgang gelingt es Mike, Singh und Trautmann an Bort des U-Bootes zu gelangen bevor es in die Tiefen der Karibischen See und somit in unangreifbare Ferne rückt. Wie nicht anders zu erwarten droht die schwer angeschlagene NAUTILUS samt Argos und Serena zu sinken, auch das Unterseeboot mit seinen waren Wundern an technischen Errungenschaften (Die Handlung dieses Teils spielt Ende 1916) ist nicht unsinkbar. Als zu aller Entsetzen dann auch noch eine ganze Horde von verrücktgewordenen Haien auf das U-Boot zusteuert, scheint alles aus zu sein. Doch dann geschieht etwas wahrlich unglaubliches. Auch im achten Band der Unterwasser-Spannungsreihe rund um Mike und seine Freunde reihen sich ein Abenteuer an das nächste. In diesem Band bekommen er und seine Mitstreiter es erstmals auch mit Überlebenden aus dem sagenumwobenen Atlantis zu tun. Wie auch bei den vorhergegangen Bänden hat Wolfgang Holbein alle Zutaten gefunden um einen genialen Fantasy Roman zu schreiben, ganz egal wie alt man ist. Für Jedermann zwischen 9 und 99 Jahren geeignet. Eine wirklich tolle Reihe, erinnere mich an jeden Band gerne zurück und lese sie, auch danke der Neuauflage des „dootbooks“ Verlages, sehr gerne!

  • Artikelbild-0