Warenkorb

Dunkle Erinnerungen

Endzeit-Thriller

Adrians Tagebuch der Untoten Band 1

Einem Zombie den Kopf abzuschlagen, ist alles andere als einfach in einer Welt, in der man mehr Angst vor den Lebenden als vor den Toten haben muss ...
 
Das ruhige Leben von Adrian Ring ist abrupt zu Ende, als die Welt von einer Flut aus Untoten und einer Armee verzweifelter Überlebender überschwemmt wird. Während um Adrian der Wahnsinn tobt, zieht er sich in Auburn in eine Schule zurück und versucht Freunde und Verwandte auf dem Weg dorthin zu retten. In seinem nicht enden wollenden Überlebenskampf flieht er vor Wahnsinnigen und kann seine Katze Otis retten, muss aber seine eigene Mutter erschießen - alles in allem ein erfolgreicher Anfang.
 
DUNKLE ERINNERUNGEN bildet den ersten Teil von Adrians Geschichte, die nach "jenem Tag" spielt. In "Mr. Tagebuch" notiert er seine Gedanken über die Zeit seines Überlebens in einer dystopischen Welt, nachdem das unvorstellbare Böse das Land in eine scheinbar nicht enden wollende Finsternis getaucht hat. Der Auftakt von ADRIANS TAGEBUCH DER UNTOTEN erzählt die epische Geschichte eines Mannes in der Postapokalypse, in der er zuerst annimmt, unverschuldet in dieses Dilemma geraten zu sein, aber schnell herausfindet, dass alles aus einem bestimmten Grund passiert.
Portrait
Chris Philbrook ist nach seinen Abschlüssen in Betriebswirtschaftslehre und in Psychologie durch die harte Schule des Lebens gegangen, wobei er schon als Arbeiter an einer Druckmaschine gestanden hat oder als Türsteher, Einkäufer, Bodyguard, Mitarbeiter im Kundendienst und psychologischer Berater seinen Lebensunterhalt bestritten hat. Er lebt im schönen Bundesstaat New Hampshire, reist aber trotzdem gern durch die Welt. Er ist ein begeisterter Leser, Schriftsteller, Rollenspieler, Table-Top-Player, Videogamer und Magic: The Gathering-Spieler. Er teilt sein Zuhause mit der Katze Gilbert, dem Hund Abby, wie auch seiner Verlobten Leah und ihrem gemeinsamen Kind.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 321 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.09.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783959620536
Verlag Papierverzierer Verlag
Dateigröße 1863 KB
Übersetzer Melanie Vogltanz
Verkaufsrang 38222
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Adrians Tagebuch der Untoten

mehr
  • Band 1

    Dunkle Erinnerungen Dunkle Erinnerungen Chris Philbrook
    • Dunkle Erinnerungen
    • von Chris Philbrook
    • (7)
    • eBook
    • 4,99
  • Band 2

    Nicht alleine Nicht alleine Chris Philbrook
    • Nicht alleine
    • von Chris Philbrook
    • (1)
    • eBook
    • 4,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

Mit Katze durch die Zombie-Apokalypse
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 07.12.2018

In diesem Buch wird die Leserschaft zum stummen Zuhörer, zum Tagebuch des Protagonisten, der von seinen Erlebnissen während dem Untergang der Menschheit erzählt. Er gehört zu den wenigen Überlebenden, nun geht es ums nackte Überleben - und verliert dennoch seinen trockenen Humor und seine spitze Zunge nicht. Dazu kommt seine Kat... In diesem Buch wird die Leserschaft zum stummen Zuhörer, zum Tagebuch des Protagonisten, der von seinen Erlebnissen während dem Untergang der Menschheit erzählt. Er gehört zu den wenigen Überlebenden, nun geht es ums nackte Überleben - und verliert dennoch seinen trockenen Humor und seine spitze Zunge nicht. Dazu kommt seine Katze Otis - ich meine, ein Protagonist mit Haustier ist gleich doppelt sympathisch. Der Stil ist leicht und flüssig zu lesen. Adrian bekommt einen ganz eigenen, spezifischen Ton, der ihn weiter charakterisiert. Trotz der klar subjektiven Darstellung wird alles sehr gut und nachvollziehbar beschrieben und man kann den Gedankengängen gut folgen. Es wird spannend und gleichzeitig humorvoll erzählt, was zu einem kurzweiligen Start in eine verzwickte Geschichte über den Überlebenskampf zwischen Zombies führt.

Überlebenstipps
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 15.11.2018

Dies ist wirklich ein Tagebuch, und eigentlich sehr faszinierend, denn man könnte es in jedem Katastrophenfall als Überlebenshilfe anwenden. Dieses Buch ist einfach nützlich, nicht nur bei einer Zombieinvasion. Spaß beiseite! Dieses Tagebuch löste bei mir doch einige Emotionen aus, und ich bin froh, dass der Protagonist manchmal... Dies ist wirklich ein Tagebuch, und eigentlich sehr faszinierend, denn man könnte es in jedem Katastrophenfall als Überlebenshilfe anwenden. Dieses Buch ist einfach nützlich, nicht nur bei einer Zombieinvasion. Spaß beiseite! Dieses Tagebuch löste bei mir doch einige Emotionen aus, und ich bin froh, dass der Protagonist manchmal sarkastisch war und teilweise auch einen gesunden Zynismus an den Tag legte. Adrian schreibt fast jeden Tag in sein Tagebuch, was er den ganzen Tag anstellt, aber auch, was sich in der unmittelbaren Vergangenheit zugetragen hat. Im Grunde will er nur eines: überleben. Doch schließlich stellt sich eine gewisse Einsamkeit ein, und diese veranlasst ihn zu neuen Strategien. Wie schützt man sich vor den Untoten? Wie erledigt man sie am Besten? Wie hält man sie fern? Wie kann man als scheinbar einziger lebendiger Mensch überleben? Diese Frage beantwortet Adrian detailliert mit einer gesunden Portion "Durchschlagskraft". Wer Zombieromane mag, die mal bisschen anders geschrieben sind, wird sich über diese Lektüre freuen.

Spannender und packender Zombiethriller!
von Lines Books aus Nentershausen am 03.11.2018

"Dunkle Erinnerungen - Adrians Tagebuch der Untoten 1" traf genau meinen Geschmack. Ich hatte schon länger kein Zombiebuch mehr gelesen, ich freute mich unglaublich auf dieses Buch und begann voller Vorfreude mit dem lesen. Ich kam ohne Probleme in das Buch rein, zwar musste ich mich erst einmal an die Tagebuchform gewöhnen d... "Dunkle Erinnerungen - Adrians Tagebuch der Untoten 1" traf genau meinen Geschmack. Ich hatte schon länger kein Zombiebuch mehr gelesen, ich freute mich unglaublich auf dieses Buch und begann voller Vorfreude mit dem lesen. Ich kam ohne Probleme in das Buch rein, zwar musste ich mich erst einmal an die Tagebuchform gewöhnen doch das ging ziemlich schnell. Bereits nach wenigen Seiten war ich in der Story versunken. Der Autor schafft es auf auf beeindruckende weise ein atemberaubendes und erschreckendes Szenario zu erschaffen welches mich faszinierte. Die ganze Atmosphäre im Buch war düster und gefährlich das ganze schilderte er detailliert und intensiv. Der Schreibstil des Autoren ist flüssig und sehr locker dadurch liest sich das Buch fast wie von selbst. Zudem ist sein Stil einnehmend und flüssig, er schreibt detailliert und bildhaft. Durch die Tagebuchform ist das ganze ziemlich intensiv, Adrian beschreibt alles was er durch macht, er beschreibt wie es sich fühlt und wie es ihm geht. Dadurch lernte ich ihn ziemlich schnell besser kennen. Ich schloss ihn in mein Herz und fieberte mit ihm mit. Die Handlung war sehr spannend und rasant, ich hatte zudem keine Ahnung welchen Verlauf das ganze nehmen würde. Das Adrian überleben würde war mir durch die Tagebuchform ziemlich schnell klar. Aber ansonsten hatte ich keine Ahnung wie die Story ausgehen würde. Die Zombies im Buch sind genauso wie am sie sich vorstellt. Langsame schlurfende Wesen die längst nicht mehr am Leben sein sollten. Dieses Buch zeigt deutlich den Kampf ums nackte überleben. Es zeigt das Leben kurz nach dem Ausbruch der Epidemie. Ich hatte hohe Erwartungen doch diese wurden sogar noch ein wenig übertroffen. Ich bin restlos begeistert und freue mich nun unglaublich auf den nächsten Teil der Reihe. Hoffentlich erscheint dieser bald denn ich freue mich schon jetzt aufs lesen. Klare Empfehlung. Fazit: Mit "Dunkle Erinnerungen - Adrians Tagebuch der Untoten 1" gelingt Chris Philbrook ein grandioser Endzeit Zombie Thriller der mich auf ganzer Linie überzeugen konnte. Bitte mehr davon. Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl!