Meine Filiale

Breit

Mein Leben als Kiffer

Amon Barth

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Amon Barth beschreibt in diesem Buch seine Jahre als Kiffer: Er erzählt emotional und mitreißend von seiner Sucht, dem ständigen Wunsch nach Rausch und Highsein, und wie er letztlich den Weg aus der Abhängigkeit gefunden hat. Seinen Bestseller hat Amon Barth für diese Neuausgabe ergänzt mit Antworten auf die Fragen, die ihm auf Lesungen immer wieder gestellt werden: Wie hat er es geschafft, aufzuhören? Was hat ihm am meisten dabei geholfen?

Amon Barth, Jahrgang 1984, wuchs in Hamburg auf. An der Medienschule SAE entdeckte er seine Leidenschaft für Dokumentarfilm. Er studierte an der Filmakademie Baden-Württemberg Regie/Dokumentarfilm und schloss das Studium dort 2017 mit seinem Diplomfilm «einfach loslassen» (SWR) ab. Heute arbeitet Amon Barth als Regisseur für Dokumentarfilm in Hamburg. 

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Altersempfehlung 16 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 23.07.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-63447-5
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/2 cm
Gewicht 210 g
Auflage 1. Auflage, Überarbeitete Neuausgabe
Verkaufsrang 96168

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
0
2
0
0

Naja....
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 24.09.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Erzählt wird die Geschichte eines Teenager, der zum Kiffer wird. Beginnend mit dem Fund von Cannabis im Gefrierfach - Überbleibsel aus den wilden Zeiten seiner Mutter, die er mit ihrer Einwilligung auch probieren darf. Und schon geht sie los, die recht alltägliche Schlitterfahrt in Richtung Sucht. Meiner Meinung nach ein gutes B... Erzählt wird die Geschichte eines Teenager, der zum Kiffer wird. Beginnend mit dem Fund von Cannabis im Gefrierfach - Überbleibsel aus den wilden Zeiten seiner Mutter, die er mit ihrer Einwilligung auch probieren darf. Und schon geht sie los, die recht alltägliche Schlitterfahrt in Richtung Sucht. Meiner Meinung nach ein gutes Buch, um aufzuzeigen, wie es kommen kann, jedoch nicht wirklich abschreckend. Schon von ab der Mitte des Buches kann man sich denken, wie die Geschichte ausgeht. 3 Sterne für mäßige Unterhaltung...

Nett für die Bahnfahrt....
von einer Kundin/einem Kunden aus Krefeld am 13.09.2006
Bewertet: Taschenbuch

Der Titel ist nett, man kann sich schon vorstellen was einen da erwartet. Ein verwöhnter Hamburger Junge der in die große weite Welt des Kiffens gelangt. Nichts herausragendes... eher etwas, was man so kennt... nichts Neues. Aber amüsant für die tägliche Bahnfahrt von zu Hause zur Arbeit und wieder zurück!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1