Café au Love. Ein Sommer in den Hamptons

Ein Sommer in den Hamptons

Julia K. Stein

(25)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die besten Tage beginnen mit einem Kaffee

… und enden mit einem Kuss.

Als Emma ihren neuen Sommerjob in einem Café in den Hamptons antritt, ist sie wie verzaubert. Von der gemütlichen Atmosphäre, der Nähe zum Strand und dem perfekten Latte macchiato. Nur zwischen dem Juniorchef Leo und ihr fliegen von der ersten Sekunde an die Fetzen. Wider Willen fühlt sich Emma zu dem unnahbaren, aber unverschämt gut aussehenden Barista hingezogen – auch wenn dieser ihr unmissverständlich klarmacht, dass er romantische Beziehungen zum Personal ablehnt. Doch je mehr Zeit Leo und Emma miteinander verbringen, desto weniger können sie ihre Gefühle verbergen. Bis die Vergangenheit einen dunklen Schatten auf die Sommertage wirft und sie vor eine schwierige Entscheidung stellt.

Julia K. Stein ist im Ruhrgebiet geboren und hat in Kalifornien und an der amerikanischen Ostküste studiert. Sie hat viele Monate in New York verbracht, währenddessen ein Praktikum bei den Vereinten Nationen gemacht, aber vor allem den Großstadttrubel genossen. Mit seinen altmodischen Cafés in der West Village, den riesigen Buchläden und Menschen unterschiedlichster Herkunft ist New York für sie die romantischste Stadt der Welt.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 15.04.2019
Verlag Ravensburger Verlag GmbH
Seitenzahl 352
Maße (L/B/H) 21,3/14,7/3 cm
Gewicht 379 g
Auflage 2. Auflage
Originaltitel Hamptons für Anfänger
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-473-58548-9

Buchhändler-Empfehlungen

Annika Beineke, Thalia-Buchhandlung Essen

Ein lockerer Jugendroman für Zwischendurch, der nicht nur im Sommer lesenswert ist.

Celine Harting, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Das Buch ist perfekt für zwischendurch. Eine wunderschöne Sommerlektüre, womit man sich auch im Winter an den Strand träumen kann.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
10
13
2
0
0

Nette, lockere Geschichte für den Urlaub
von Claire Wilkerson aus Neubrandenburg am 04.07.2021

Ein ganz unterhaltsames Jugendbuch über Emma, die nach der Scheidung ihrer Eltern bei ihrer Mutter in Deutschland gewohnt hat, jetzt aber zum Studieren zurück zu ihrem Vater in die Hamptons zieht. Um dort etwas Geld zu verdienen, fängt sie im Café »Bittersweet End« als Kellnerin an, kommt aber gar nicht mit ihrem unfreundlichen ... Ein ganz unterhaltsames Jugendbuch über Emma, die nach der Scheidung ihrer Eltern bei ihrer Mutter in Deutschland gewohnt hat, jetzt aber zum Studieren zurück zu ihrem Vater in die Hamptons zieht. Um dort etwas Geld zu verdienen, fängt sie im Café »Bittersweet End« als Kellnerin an, kommt aber gar nicht mit ihrem unfreundlichen Chef Leo klar. Wenigstens ihr alter Schulschwarm Asher hat jetzt endlich Interesse an ihr, allerdings stellt sich ihr neues Leben bald als gar nicht so perfekt heraus, wie es zuerst schien. Die Story ist relativ locker und leicht und hält zum Ende hin aber auch etwas Drama bereit, was einen aber ganz gut unterhält, ohne groß übertrieben zu wirken. Die Lovestory fühlt man dabei zugegeben nicht so wirklich, dennoch ist die Geschichte ganz zufriedenstellend. Die Charaktere sind ganz in Ordnung, auch wenn sie ebenfalls nicht so eine krasse Tiefe besitzen. Der Schreibstil, der aus Emmas Sicht erzählt, liest sich dabei relativ einfach und flüssig. Insgesamt eine nette, nicht so tiefgründige Lektüre, die man einigen Teenagern durchaus für den Sommerurlaub empfehlen könnte.

Süße kleine Sommergeschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 02.08.2020

„Der beste Tag beginnt mit einem Kaffee und endet mit einem Kuss“ Ich liebe die Weihnachtsromane von Julia K. Stein und musste deswegen auch unbedingt „Café au Love“ lesen. Auch in diesem Roman hat es die Autorin wieder perfekt geschafft mit den gängigen Klischees und Vorurteilen des Genres zu spielen. Aus der "Ich" Pe... „Der beste Tag beginnt mit einem Kaffee und endet mit einem Kuss“ Ich liebe die Weihnachtsromane von Julia K. Stein und musste deswegen auch unbedingt „Café au Love“ lesen. Auch in diesem Roman hat es die Autorin wieder perfekt geschafft mit den gängigen Klischees und Vorurteilen des Genres zu spielen. Aus der "Ich" Perspektive der Protagonistin erlebt der Leser eine süße kleine Sommergeschichte, die einige Überraschungen bereit hält aber nicht in Liebesdingen nicht so weit geht wie beispielsweise es in New Adult Romanen der Fall ist. So würde ich dieses Geschichte auch schon etwas jüngeren Lesern ab ca. 12/13 Jahren empfehlen. Auch Themen wie Trennung der Eltern bzw. neue Partner der Eltern, Oberflächlichkeit und auch wie wichtig es ist sich Gruppenzwang zu wiedersetzten und auf sein eigenes Herz zu hören wird in diesem Buch thematisiert. Fazit: Eine wirklich lesenswerte Geschichte aber meine Lieblingsbücher von Julia K. Stein sind definitiv ihre beiden Weihnachtsbücher.

schöne und kurzweilige Geschichte mit Sommer- und Urlaubsfeeling
von sarah.booksanddreams. am 08.05.2020

„Café au Love – Ein Sommer in den Hamptons“ von Julia K. Stein erzählt eine locker-leichte Geschichte über Freundschaft, Familie und Herzklopfen in paradiesischer Kulisse. Die Kombination aus Cover und Klappentext haben mein Interesse geweckt, um mit Emma in ein sommerliches Ferienabenteuer aufzubrechen. Gespickt mit etwas ... „Café au Love – Ein Sommer in den Hamptons“ von Julia K. Stein erzählt eine locker-leichte Geschichte über Freundschaft, Familie und Herzklopfen in paradiesischer Kulisse. Die Kombination aus Cover und Klappentext haben mein Interesse geweckt, um mit Emma in ein sommerliches Ferienabenteuer aufzubrechen. Gespickt mit etwas Liebe und guter Unterhaltung bot das Buch die perfekte Ablenkung vom Alltag. Im Mittelpunkt der Handlung steht Emma, die kurz davor steht ihr Studium anzutreten und die Zeit vorher bei ihrem Vater in ihrer alten Heimat, den Hamptons, verbringt. Um eigenständig zu sein, hat sich Emma sogar einen Aushilfsjob gesucht. Doch den Chef hat Emma gleich am ersten Tag auf den falschen Fuß erwischt, und auch mit der Angestellten steht sie auf Konfrontationskurs. Zum Glück trifft Emma auf alte Freunde, die ihr ihre Zeit so gut wie möglich machen wollen. Auch ihr alter Schwarm ist darunter. Insgesamt könnte die Zeit für Emma in den Hamptons also doch ganz gut werden, wenn auch sehr chaotisch und ereignisreich … Die Geschichte von Emmas Sommer in den Hamptons hat mich gut unterhalten. Mit dem Einblick in Emmas Perspektive fühlte man sich ihr sehr verbunden. Der Schreibstil war sehr angenehm und leicht. Der Anfang war ganz angenehm, auch wenn es ein wenig einem Überfallkommando glich. Man war sofort mitten in der Szene, weshalb ich mich erst etwas orientieren musste. Zumal ich dieses erste Gespräch zwischen Emma und ihrer Freundin als etwas etepetete empfand. Schnell jedoch machte sich dann diese idyllische und wohlige Atmosphäre breit, und ich fühlte mich wie mittendrin im Geschehen. Emma mochte ich ganz gerne. Sie ist eine engagierte und entschlossene, junge Frau, die auch ordentlich Kampfgeist besitzt. Aufgrund der Trennung ihrer Eltern und der Situation drumherum, musste sie schon früh lernen Verantwortung zu übernehmen. Dabei würde sie sich auch gerne einfach mal fallen lassen und geborgen fühlen wollen. Die Geschichte von Emma und ihrem Sommer in den Hamptons erlaubt eine schöne, wohltuende und heimelige Auszeit. Sie bietet zudem ein paar interessante und packende Wendungen. Die Liebesgeschichte spielte eher eine Nebenrolle und blieb mir daher persönlich zu oberflächlich. Dafür werden Familie, Freundschaft und Zusammenhalt vordergründig behandelt. Insgesamt eine schöne, kurzweilige Geschichte, die egal zu welcher Jahreszeit Sommerfeeling verbreitet. 4 von 5 Sterne.


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • artikelbild-4