Meine Filiale

Geborene des Schicksals

E. F. V. Hainwald

(9)
eBook
eBook
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

16,90 €

Accordion öffnen
  • Geborene des Schicksals

    Nova Md

    Sofort lieferbar

    16,90 €

    Nova Md

eBook (ePUB)

6,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Vom Licht der Schöpfung berührt,
vom Schatten der Macht verdorben,
vom Pfad des Schicksal gebeutelt.

Während die Heilerin Zeemira sich neuen Kräften zugewandt hat und zusammen mit dem Flammentänzer Najim die rauen Inseln der See bereist, hat der gewagte Schachzug von Hohepriesterin Maheen das Machtgefüge zutiefst erschüttert. Die bisher hochgeschätzten Lichtgeborenen treten aus der Öffentlichkeit zurück und überlassen die Welt dem Chaos. Der Krieger Jaleel versucht den wachsenden Einfluss der Schattengilde zu bremsen und gerät bald gefährlich zwischen die Fronten.

Als sich alle Teile des Puzzles zusammenfügen und die Rätsel der alten Zeiten beantwortet werden, beginnen die Schatten der Vergangenheit nach der Gegenwart zu greifen.

Die Mächtigste aller Hohepriesterinnen Madinas ist jedoch nicht bereit, sich dem Schicksal zu beugen.

Der Autor stammt ursprünglich aus einem kleinen, verschlafenen Dörfchen, welches in einem bewaldeten Flusstal liegt. Abgelegen vom schnellen Puls der modernen Zeiten und ohne Internet, entwickelte er eine blühende Einbildungskraft - behauptete zumindest stets seine Mutter. Oft allein vor sich hinträumend, flüchtete er sich in Bücher und Filme.

Ursprünglich wollte er seiner ersten Leidenschaft - Mathematik und Naturwissenschaft - treu bleiben, hat sich dann jedoch für einen kreativen Lebensweg entschieden. Er hat Gestaltung gelernt und sich nebenher mit Begeisterung der Fotografie gewidmet. Seine Kreativität drückte er dann stets visuell aus, auch mithilfe von Malerei und Kostümen.

Und wie ist Von Hainwald nun zum Schreiben gekommen? Freunde hatten es ihm oft vorgeschlagen und zuerst hatte er diese Idee belächelt. An einem gemeinsamen Abend hatte er sich dann spontan einen Handlungsplott aus den Fingern gesaugt. Sein Debütroman "Geborene des Lichts" (welcher u.a. für den Deutschen Phantastik Preis als bestes deutschsprachiges Debüt nominiert wurde) erblickte das Licht der Welt und fand großen Anklang.

Also hat er weiter gemacht, denn Schreiben fällt ihm erstaunlich leicht:
Der Autor beschreibt, was er vor seinem geisten Auge sieht und dabei empfindet. Lasst euch zu diesen Orten mitnehmen, fühlt ihre Lebendigkeit und lasst euch inspirieren. Von Hainwald lädt euch ein, ihm dorthin zu folgen und gemeinsam Abenteuer zu erleben.

Da seine Geschichten allzeit bereit sind, euch zu überraschen, hält er sich kaum an Genregrenzen oder alteingesessene Konventionen in Handlungsstrang oder Charakterisierungen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 520 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.10.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783947147298
Verlag GedankenReich Verlag
Dateigröße 3608 KB
Verkaufsrang 29860

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
7
2
0
0
0

Ein spannendes Finale
von Bücher - Seiten zu anderen Welten am 06.07.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mit "Geborene des Schicksals" hat der Autor ein spannendes Finale mit vielen unerwarteten Wendungen geschaffen. Ich hab das Buch relativ schnell in einem Rutsch durchgelesen und war gefesselt. Das Ende hat mir gut gefallen, auch wenn es anders ist, als ich mir das gedacht hatte. Aber deswegen nicht weniger passend. Von den Chara... Mit "Geborene des Schicksals" hat der Autor ein spannendes Finale mit vielen unerwarteten Wendungen geschaffen. Ich hab das Buch relativ schnell in einem Rutsch durchgelesen und war gefesselt. Das Ende hat mir gut gefallen, auch wenn es anders ist, als ich mir das gedacht hatte. Aber deswegen nicht weniger passend. Von den Charakteren hat mir am meisten Najim gefallen, ich fand ihn einfach wahnsinnig faszinierend. Wird nicht mein letztes Buch des Autors gewesen sein.

Vergangenheit und Zukunft
von Mein Regal voller Regenbögen am 12.10.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Am Haken hatte mich E.F. v. Hainwald bereits nach dem ersten Band der Trilogie „Die Legende der Lichtgeborenen“. Nachdem der zweite Teil die Fokussierung auf Madina aufhob, ich eine atemberaubende, komplexe Welt und neue, geniale Charaktere kennenlernen durfte, gab es für mich nur einen logischen Schluss – der Abschlussband muss... Am Haken hatte mich E.F. v. Hainwald bereits nach dem ersten Band der Trilogie „Die Legende der Lichtgeborenen“. Nachdem der zweite Teil die Fokussierung auf Madina aufhob, ich eine atemberaubende, komplexe Welt und neue, geniale Charaktere kennenlernen durfte, gab es für mich nur einen logischen Schluss – der Abschlussband muss schnell her und er muss grandios sein, um meine bisherigen Eindrücke noch zu toppen. Zunächst erwartete mich aber eine Überraschung. Schloss Teil zwei mit seiner Handlung direkt an den ersten Band an, so stieg ich mit „Geborene des Schicksals“ ein paar Jahre nach den verhängnisvollen Ereignissen ein, die sich am Ende von „Geborene der Verderbnis“ zutrugen. In der Zeit haben sich Zeemira und Najim in ein selbstgewähltes Exil geflüchtet. Auf eine Inselgruppe, weit ab vom Festland, und somit außer Reichweite der Gilde und der Hohepriesterinnen. Trotz ihrer Andersartigkeit werden sie akzeptiert und sogar in die dortige Gemeinschaft integriert. Etwas, das in ihrer alten Heimat unmöglich war, doch die Idylle hat irgendwann ein Ende, die Vergangenheit holt sie unbarmherzig ein. An anderer Stelle hat Jal sein vor Jahren gegebenes Versprechen nicht vergessen und versucht, mit seinen Möglichkeiten, Zeemira beizustehen. Es entbrennt ein Wettlauf gegen die Zeit, ein Kampf um die Vorherrschaft, eine aufreibende Suche nach einem Artefakt – Ebediyet – welches über allumfassendes Wissen zu den Lichtgeborenen verfügt und Zeemira auf ihr altes Selbst hoffen lässt. Und Zeemira ist erwachsen geworden. Wirkte sie auf mich in den ersten beiden Bänden oft noch kindlich naiv und unbedarft, ist aus ihr im laufe der Zeit eine erwachsene Frau mit Weitblick geworden, die aber trotzdem ihre Offenheit nicht eingebüßt hat. Auch an ihren Mitstreitern sind die Geschehnisse der Vergangenheit nicht spurlos vorübergegangen. Jal und Najim sind gewachsen und zu einnehmenden Charakteren geworden, vor allem der Feuertänzer ist und bleibt für mich die herausragendste Figur dieser Trilogie. Selbst die Art und Weise, wie E.F. v. Hainwald seine Geschichte über die Lichtgeborenen erzählt, deren Umsetzung, wirkt reifer als noch in seinem Debut „Geborene des Lichts“. Für mich war „Geborene des Schicksals“ wie ein Blick hinter die Kulissen. Ich erfuhr eine Menge über die Ursprünge dieser Welt und ihrer Bewohner, welche Wendungen des Schicksals sie zu dem gemacht haben, was sie jetzt sind. Auch in welchem Maß die Ahnen aus dem Sabiquaan, dem lange Vorher, die Geschicke auch nach hunderten von Jahren immer noch stark beeinflussen. Etliche meiner Einschätzungen und Vermutungen zu den einzelnen Gruppierungen und dem weiteren Handlungsverlauf, die ich während des Lesens der Geschichte aufgestellt habe, musste ich nachträglich noch einmal revidieren. Spannend und unberechenbar treibt E.F. v. Hainwald die Erzählung voran, bis sie schlussendlich in einem epischen, alles erschütternden Finale gipfelt. Ein Ende, das mich völlig überrollt hat und die Welt, die ich auf über 1 000 Seiten kennen und lieben gelernt habe, aus den Angeln hebt. Erst wenn die Vergangenheit zu dem wird, was sie sein soll, nämlich VERGANGENHEIT, hat die Zukunft eine Chance. Mit dem Dreiteiler „Die Legende der Lichtgeborenen“ hat E.F. v. Hainwald für mich etwas Großartiges geschaffen. Er verlässt die ausgetretenen Wege der strikten Genrezuordnung und bringt eine Geschichte zu Papier, die überrascht, mitreißt, neugierig macht und auch, vor allem im letzten Teil, zu Herzen geht. Die Erwartungen, die ich in diesen Abschlussband hatte, wurden bei weitem übertroffen und somit bekommt „Geborene des Lichts“, wie auch schon die vorangegangenen Bände, eine ausdrückliche Leseempfehlung von mir.

eine super Atmosphäre
von Magnolia - Time 4 Books and more am 07.07.2019

Nach den ersten beiden Bänden musste ich wissen wie die Trilogie endet. Der Schreibstil ist sehr angenehm, bildhaft und flüssig. Der Einstieg fiel mir sehr leicht allerdings konnte mich die Geschichte nicht in ihrer Gänze packen. Mir haben die Atmosphäre und die Beschreibungen der einzelnen Szenen sehr gut gefallen ebenso wie... Nach den ersten beiden Bänden musste ich wissen wie die Trilogie endet. Der Schreibstil ist sehr angenehm, bildhaft und flüssig. Der Einstieg fiel mir sehr leicht allerdings konnte mich die Geschichte nicht in ihrer Gänze packen. Mir haben die Atmosphäre und die Beschreibungen der einzelnen Szenen sehr gut gefallen ebenso wie die aktiveren Geschehnisse. Allerdings wurde ich über einen Großteil der Geschichte nicht so gefesselt wie ich es mir erhofft habe aber je weiter es zum Ende zuging desto spannender und packender wurde es. Auch das Finale ist sehr gut beschrieben, die Geschehnisse die Aktionen zusammen sind sie sehr stimmig und nachvollziehbar. Mir hat die Idee dieser Geschichte sehr gut gefallen ebenso wie die Einblicke in die unterschiedlichen Charaktere. Auch die Entwicklung der Geschichte insgesamt war sehr gelungen aber es fehlte mir einfach das letzte packende Stückchen. Was allerdings auffällig ist war die positive Entwicklung von E. F. v. Hainwald. Der Schreibstil hat sich sehr gut entwickelt und auch die Beschreibungen sind noch bildhafter und gewaltiger geworden als ich es in den ersten beiden Bänden in Erinnerung habe. Ich bin auf jeden Fall gespannt was er noch weiter ausheckt. Die Protagonisten waren bereits bekannt und gerade Zeemira, Najim und Jaleel konnten mich hier auch schnell überzeugen. Sehr gelungen waren die Umstände wie sie agieren, auf einander treffen und zusammen ins Finale gehen. Die einzelnen Entwicklungen fand ich sehr stimmig und nachvollziehbar. Das Cover passt hervorragend zu der Geschichte und den Beschreibungen. Ebenso wie der Klappentext ist die Verpackung sehr stimmig. Fazit: Mir hat „Geborene des Schicksals“ recht gut gefallen. Hier trumpft die Geschichte mit den Beschreibungen der Szenen und der Idee. Im Verlauf der Geschichte wird es auch packender und spannender für mich. Ich kann die Trilogie und ebenso den finalen Band „Geborene des Schicksals“ sehr empfehlen.

  • Artikelbild-0