Warenkorb
 

Die ewigen Toten

Ungekürzte Ausgabe, Lesung

Der Geruch des Todes – Ein neuer Fall für David Hunter

Nur Fledermäuse verirren sich noch nach St. Jude. Das stillgelegte Krankenhaus im Norden Londons soll in Kürze abgerissen werden. Doch dann wird auf dem staubigen Dachboden eine Leiche gefunden, eingewickelt in eine Plastikhülle. Die Leiche, das sieht Dr. David Hunter sofort, liegt dort schon seit langer Zeit. Durch das trockene Klima ist der Körper teilweise mumifiziert. Als der forensische Anthropologe den Fund näher untersucht, stellt er fest, dass es sich um eine Frau handelt. Eine schwangere Frau. Beim Versuch, die Tote zu bergen, entdeckt die Polizei ein fensterloses Krankenzimmer, das nicht auf den Plänen verzeichnet ist. Warum wurde der Eingang zugemauert, obwohl dort nach wie vor Krankenbetten stehen? Betten, in denen noch jemand liegt …
Portrait
Beckett, Simon
Simon Beckett arbeitete als freier Journalist und schrieb für bedeutende britische Zeitungen wie Times, Daily Telegraph oder Observer. Im Laufe seiner journalistischen Arbeit spezialisierte Beckett sich auf kriminalistische Themen. Heute ist er einer der bedeutendsten englischen Autoren von Kriminalromanen, dessen Bücher und Hörbücher sich regelmäßig auf den Bestsellerlisten finden. Simon Beckett ist verheiratet und lebt in Sheffield.

Steck, Johannes
Johannes Steck, als Theater- und Fernsehschauspieler sehr erfolgreich, widmet sich heute vorrangig seiner vielgelobten Sprechertätigkeit. Seine ausdrucksstarke, tiefe Stimme mit dem rauen Timbre zieht jeden Hörer in ihren Bann.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Johannes Steck
Anzahl 12
Erscheinungsdatum 15.02.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783839816677
Genre Krimi/Thriller
Verlag Argon
Auflage 1
Spieldauer 780 Minuten
Übersetzer Sabine Längsfeld, Karen Witthuhn
Verkaufsrang 6
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
22,99
22,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Die Geheimnisse von St. Jude“

Victoria Blos, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Wieder steckt Hunter in einem kniffligen Fall! Ein altes Krankenhaus birgt morbide Geheimnisse, die junge Konkurrenz steht bereit und auch lose Enden aus Hunters Vergangenheit lassen dem forensischen Anthropologen keine Ruhe. Auch dieses Mal hat Beckett beste Unterhaltung vorgelegt! Wieder steckt Hunter in einem kniffligen Fall! Ein altes Krankenhaus birgt morbide Geheimnisse, die junge Konkurrenz steht bereit und auch lose Enden aus Hunters Vergangenheit lassen dem forensischen Anthropologen keine Ruhe. Auch dieses Mal hat Beckett beste Unterhaltung vorgelegt!

Buchhändlerin , Thalia-Buchhandlung Sindelfingen

Hunter is back- der 6. Fall ist genauso spannend wie die vorherigen! Absolute Leseempfehlung! Hunter is back- der 6. Fall ist genauso spannend wie die vorherigen! Absolute Leseempfehlung!

Alexandra Gerhard, Thalia-Buchhandlung Köln

Ehrlich gesagt, man fand's diesmal gar nicht so dolle. Klar, die forensischen Ausführungen sind wieder topp, die Handlung aber zog sich. Vielleicht waren die Erwartungen zu hoch. Ehrlich gesagt, man fand's diesmal gar nicht so dolle. Klar, die forensischen Ausführungen sind wieder topp, die Handlung aber zog sich. Vielleicht waren die Erwartungen zu hoch.

Andrea Rauh, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Der neue Hunter ist klasse, besonders wegen der morbiden Atmosphäre in dem alten Krankenhaus mit seinen Geheimnissen. Es wird schwierig und gefährlich und gruselspannend! Lesen! Der neue Hunter ist klasse, besonders wegen der morbiden Atmosphäre in dem alten Krankenhaus mit seinen Geheimnissen. Es wird schwierig und gefährlich und gruselspannend! Lesen!

Julia Nitschke, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Das lange Warten hat sich definitiv gelohnt! Wieder ein erstklassiger Pageturner von Simon Beckett - Unbedingt lesen! Das lange Warten hat sich definitiv gelohnt! Wieder ein erstklassiger Pageturner von Simon Beckett - Unbedingt lesen!

„Grauenvoll gute Unterhaltung, die sich Ihnen einbrennen wird“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Der Trumpf dieser Reihe ist sicher ihr eingängiger Schreibstil und die Kunst den Leser ans Buch zu fesseln - selbst die schlechteren Geschichten lassen einen einfach nicht los. Wenn dann eine gute Geschichte dazu kommt, ist die Reihe einfach unschlagbar gut - so wie in diesem Teil. Die Rahmenhandlung ist gut gesetzt, die Charaktere sind sehr fokussiert und die Wendungen sind vielleicht nicht bis ins letzte überraschend, aber sehr konsequent umgesetzt. Und in diesem besonderen Fall hat mich auch die Balance zwischen abgrundtiefer Bösartigkeit und der erzählten Geschichte überzeugt. Es ist heftig, aber kommt leise daher. Dem Leser offenbart sich ein Grauen das tatsächlich braucht, bis man es fassen kann. Diese Balance ist seit dem ersten Teil in meinen Augen nicht mehr so gut gelungen wie hier. Klare Empfehlung mit der Einschränkung die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, sonst ist man hier schnell etwas verloren und nimmt sich selbst dem Spaß. Der Trumpf dieser Reihe ist sicher ihr eingängiger Schreibstil und die Kunst den Leser ans Buch zu fesseln - selbst die schlechteren Geschichten lassen einen einfach nicht los. Wenn dann eine gute Geschichte dazu kommt, ist die Reihe einfach unschlagbar gut - so wie in diesem Teil. Die Rahmenhandlung ist gut gesetzt, die Charaktere sind sehr fokussiert und die Wendungen sind vielleicht nicht bis ins letzte überraschend, aber sehr konsequent umgesetzt. Und in diesem besonderen Fall hat mich auch die Balance zwischen abgrundtiefer Bösartigkeit und der erzählten Geschichte überzeugt. Es ist heftig, aber kommt leise daher. Dem Leser offenbart sich ein Grauen das tatsächlich braucht, bis man es fassen kann. Diese Balance ist seit dem ersten Teil in meinen Augen nicht mehr so gut gelungen wie hier. Klare Empfehlung mit der Einschränkung die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, sonst ist man hier schnell etwas verloren und nimmt sich selbst dem Spaß.

Susanne Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Das Warten hat sich gelohnt: ein spannender, atmosphärisch dichter und überraschender Thriller. Da gefriert das Blut in den Adern und man bekommt Schnappatmung.
Muss man lesen !!!
Das Warten hat sich gelohnt: ein spannender, atmosphärisch dichter und überraschender Thriller. Da gefriert das Blut in den Adern und man bekommt Schnappatmung.
Muss man lesen !!!

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Der 6. Fall des forensischen Anthropologen David Hunter. Wie gewohnt erzählt Beckett in leichter und flüssiger Manier. Ein echter Pageturner. Der Fall ist hochspannend. Der 6. Fall des forensischen Anthropologen David Hunter. Wie gewohnt erzählt Beckett in leichter und flüssiger Manier. Ein echter Pageturner. Der Fall ist hochspannend.

Clara Ludwig, Thalia-Buchhandlung Gotha

Endlich ist er da, der 6.Fall des forensischen Anthropologen David Hunter. Diesmal begleiten wir ihn in ein seit Jahren stillgelegtes Krankenhaus. Spannung garantiert! Endlich ist er da, der 6.Fall des forensischen Anthropologen David Hunter. Diesmal begleiten wir ihn in ein seit Jahren stillgelegtes Krankenhaus. Spannung garantiert!

„Dunkle Geheimnisse“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Das Warten hat ein Ende! Der neue Beckett ist genau der richtige Thriller für kalte Wintertage. Ab und an läuft einem schon ein kalter Schauer über den Rücken. Mit einem feinen Gespür für mystische Spannung entführt uns der Thriller in die dunklen Geheimnisse von St. Jude. Zeit, sie zu entdecken und mitzuraten.
Das Warten hat ein Ende! Der neue Beckett ist genau der richtige Thriller für kalte Wintertage. Ab und an läuft einem schon ein kalter Schauer über den Rücken. Mit einem feinen Gespür für mystische Spannung entführt uns der Thriller in die dunklen Geheimnisse von St. Jude. Zeit, sie zu entdecken und mitzuraten.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
14
3
1
0
0

Super!
von silvia maria Schrottshamer aus Altheim am 14.02.2019

Grossartiges Buch. Super spannend!eben simon beckett halt. Muss man einfach haben.

Konnte mich leider nicht überzeugen
von einer Kundin/einem Kunden aus Vaihingen an der Enz am 13.02.2019

In ?Die ewigen Toten? darf der forensische Anthropologe David Hunter sein Wissen in einem abbruchreifen Krankenhaus im Norden Londons unter Beweis stellen. Zuerst ist es nur eine mumifiziert Leiche auf dem Dachboden, dann findet man durch einen ?glücklichen? Unfall einen verborgenen Raum, in dem zwei weitere Tote auf Krankenhausbetten... In ?Die ewigen Toten? darf der forensische Anthropologe David Hunter sein Wissen in einem abbruchreifen Krankenhaus im Norden Londons unter Beweis stellen. Zuerst ist es nur eine mumifiziert Leiche auf dem Dachboden, dann findet man durch einen ?glücklichen? Unfall einen verborgenen Raum, in dem zwei weitere Tote auf Krankenhausbetten festgeschnallt liegen. Das schockierende daran, sie müssen lebendig eingemauert worden sein. Zwei Fälle, ein Anthropologe? Nein, denn der verantwortliche Commander Ainsley setzt zusätzlich einenforensischen Taphonom auf den Fall der Eingemauerten an. Dr. Daniel Mears, blutjung und sehr von sich und seinem Können überzeugt, der sich schon beim ersten Kontakt mit Hunter entsprechend arrogant benimmt. Die Identifizierungen gestalten sich schwierig, denn noch schweigen die Knochen. Und auch die Suche nach dem Täter scheint ausweglos. In akribischer Arbeit setzen Hunter und die für den Fall zuständige DCI Sharon Ward die einzelnen Puzzleteile zusammen und kommt einem perfiden Verbrechen auf die Spur. Nach dem wenig überzeugenden Vorgänger ?Totenfang? war ich skeptisch, ob Simon Beckett je wieder an die Qualität der ersten Bände der Reihe anknüpfen könnte. In ?Die ewigen Toten? ist ihm das zumindest in groben Zügen gelungen, allerdings nur im mittleren Teil. Aber er stellt die Geduld seiner Leser schon auf eine harte Probe. Natürlich weiß man, wenn man zu einem Hunter-Thriller greift, dass Forensik ein Schwerpunktthema ist, aber 120 Seiten bis die Fälle richtig in die Gänge kommen? Sorry, Mr Beckett, das ist mir eindeutig zu viel, und ich bin mir nicht sicher, ob ein Einsteiger in die Reihe nicht doch entnervt das Handtuch wirft. Spannung kommt hier jedenfalls nicht auf, wenn man zum zigsten Mal den Vorgang der Mazeration erklärt bekommt und das Gefühl hat, in einem Grundkurs für angehende Forensiker zu sitzen. Der Mittelteil ist soweit in Ordnung, hier kommt sogar eine gewisse Spannung auf. Aber dann das Ende?zum einen ist die Anzahl der Verdächtigen eh sehr überschaubar, das Motiv, na ja. Dann die Action à la Bond und das Gespenst aus der Vergangenheit. Keine Überraschungen, hat man alles schon einmal gelesen und konnte mich nicht überzeugen. Da schaue ich mir lieber die x-te Wiederholung von Bones an.

von einer Kundin/einem Kunden am 12.02.2019
Bewertet: anderes Format

Auch dieses Mal werden wir nicht enttäuscht. Spannung pur. "Haut" und "Knochen" nah sind wir wieder dabei. Wenn uns die Forensik wieder Bildlich beschrieben wird. Genialer Schluss.