Warenkorb
 

Schlagschatten

(1)
Kennst du das Gefühl, wenn du in der Bahn sitzt, draußen die Bäume vorbeirauschen und die Schlagschatten durch das Abteil wandern? Nach "Alles Nix Konkretes" veröffentlichen AnnenMayKantereit ihr zweites Album "Schlagschatten": 14 Lieder, die mal mit betörend groß das kleine Glück besingen und sich mal zu wundervoll, leiser Popmusik trauen.
Rezension
Von ihrem 2016 veröffentlichten Album, "Alles nix Konkretes", setzten AnnenKayKantereit bis heute mehr als 300.000 Exemplare ab. Nun legt die Band aus Köln mit "Schlagschatten" einen ebenbürtigen Nachfolger vor. Die Erwartungen an das Nachfolgewerk von "Alles nix Konkretes" hätten kaum größer ausfallen können. AnnenMayKantereit, eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Bands der letzten Jahre, meistert aber auch diese Hürde mit geradezu aufreizender Lässigkeit. Schon die ersten Singleauskopplungen, von "Marie" über "In meinem Bett" und "Ich geh heut nicht mehr tanzen" bis zu "Nur wegen dir", zeigten, dass die Band sich auf "Schlagschatten" nochmal ein ganzes Stück gesteigert hat. Das vertonte Spannungsfeld zwischen Glück und Zweifel ist das bestimmende Motiv der ganzen Platte. "Wenn der Schlagschatten eine Emotion wäre", erklärt Sänger Henning May zur Wahl des Albumtitels, "dann wäre es für mich der Kontrast zwischen einem kleinen Glück, das man zum Beispiel beim Zugfahren oder auch beim Teetrinken empfindet, und einem Schmerz, der im Hintergrund konstant pocht, sich aber nicht greifen lässt." Diese emotionale Ambivalenz prägt die 14 Lieder auf der Platte grundlegend. AnnenMayKantereit gehen auf "Schlagschatten" bewusst nicht den Weg des geringsten Wiederstands. Diese Band fordert sich selbst heraus, musikalisch und inhaltlich. Deutlich wird das von Beginn an. Eigensinniger wie mit "Die Vögel scheißen vom Himmel/und ich schau dabei zu", der ersten Zeile des Openers "Marie", kann man als Gruppe ein Album kaum eröffnen. Der Wirbel der letzten Jahre ist an der Band zwar nicht spurlos vorrübergegangen, aber er bildet auch nicht das Epizentrum, um das alle neuen Songs inhaltlich kreisen. "Der Verlust von Anonymität, den Druck, den man vielleicht spürt und die Fragen, die man sich so stellt, das haben schon tausend andere Bands vor uns durch", erklärt Bassist Malte Huck. "Klat, teilweise kann man es auch bei uns auf der Platte hören, aber gleichzeitig bin ich sehr froh, dass wir nicht 14 Songs lang davon singen, wie es im Nightliner aussieht." Die Band hat im Sommer mit einem kleinen Team in einem spanischen Dorf in vier Wochen 80 Prozent der Songs für das neue Album geschrieben und aufgenommen. "Wir wollten diesmal nicht alles live einspielen wie beim Debüt", erläutert Henning May. Das war auch der Grund, warum AnnenMayKantereit nicht wieder mit Moses Schneider als Produzenten arbeiteten, sondern mit Markus Ganter (Casper, Sizaar). "Er kam oft zu uns in den Proberaum in Köln und da haben wir gemerkt, dass die Chemie stimmt und er einen neuen Drive reinbringt." Norbert Schiegl (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Anzahl 1
Sprache Deutsch
EAN 0602577050695
Genre Deutschrock/Progressiv
Verlag Universal Vertrieb
Verkaufsrang 5
Hörbuch (CD)
18,19
bisher 25,99

Sie sparen: 30 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Tolle Musik
von einer Kundin/einem Kunden aus Laupen ZH am 12.12.2018

Ich hab schon lange drauf gewartet. Bin Fan der ersten Stunde. Super Songs!!! Kaufen!