Warenkorb

Jetzt Thalia Classic-Mitglied werden und das Lesen fördern

Sich Prügeln

18 Geschichten aus dem Leben

Weitere Formate

"Ich bin begeistert" (Johannes von Creytz, Bayrischer Rundfunk)

"Diese Berichte haben einen ungemeinen Sog" (Samuela Nickel, Tageszeitung neues deutschland)

18 Erzähler schildern einen Moment, in dem sie bereit waren, sich zu prügeln. Und wie es dazu kam. Und ob sie es wieder tun würden. Der Autor Houssam Hamade führte zahlreiche Interviews. Die interessantesten sind hier versammelt. Das Buch enthält Illustrationen von Marie Petri und eher mentale Techniken des Prügelns.

Warum Prügelgeschichten? Sie sind eine Fundgrube für Menschen, die sich dafür interessieren, was uns antreibt.
Sie erzählen uns nämlich etwas darüber, was uns wichtiger ist als unsere heile Haut.
Portrait
Hamade, Houssam
Houssam Hamade machte im zweiten Bildungsweg das Abitur nach. Er studierte an der Humboldt Uni Sozialwissenschaften (also Politik und Soziologie. Nicht Sozialarbeit!) Er schreibt für verschiedene Zeitungen, unter anderem die Zeit, Taz und Cicero. Während des Studiums gründete er gemeinsam mit anderen einen profitlosen Tanzklub in Kreuzberg. Er arbeitete außerdem lange als Türsteher und nahm an Kickboxwettkämpfen teil. "Sich Prügeln" ist sein erstes Buch. Es ist geplant als erster Band der Reihe "Geschichten aus dem Leben". Darin schildern Erzähler Grenzsituationen, die sie erlebt haben, und wie sie damit umgehen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 124
Erscheinungsdatum 07.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7448-3108-6
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 19,3/12,4/1,2 cm
Gewicht 138 g
Abbildungen mit 6 Farbabbildungen
Auflage 3. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Interesssantes und lehrreiches Buch zum Verständnis und zur Prävention.
von einer Kundin/einem Kunden aus Fürth am 22.12.2018

Zum Inhalt: Was passiert wenn man sich prügelt? Wie kommt es dazu? Das ist einerseits sehr individuell, andererseits gibt es Mechanismen die ablaufen. Der Autor interviewte 18 Personen, die über ihre Erfahrung mit dem Prügeln berichten und was dazu führte. In diesem Buch ist es mit Erkärungen zu Techniken und passenden Zeich... Zum Inhalt: Was passiert wenn man sich prügelt? Wie kommt es dazu? Das ist einerseits sehr individuell, andererseits gibt es Mechanismen die ablaufen. Der Autor interviewte 18 Personen, die über ihre Erfahrung mit dem Prügeln berichten und was dazu führte. In diesem Buch ist es mit Erkärungen zu Techniken und passenden Zeichnungen hinterlegt. Ein Einblick in das Innenleben von Menschen, die ihre Beherrschung verlieren. Meine Meinung: Bei diesem Buch ist mir zunächst das Cover ins Auge gestochen. Es ist schwarz – weiß und eher schlicht, die Zeichnung hat mir sehr gut gefallen. Der Autor führt in diesem Buch seine Interviews mit Personen aus. Diese Personen haben alle Erfahrungen mit Prügeln gesammelt und stellten sich für ein Interview zur Verfügung. Diese Personen waren sehr unterschiedlich und passend zu dem jeweiligen Interview wurde der Hintergrund zu der jeweiligen Prügelgeschichte erläutert und/oder eine der Techniken näher erläutert. Das Buch ist sehr gut lesbar, der Schreibstil ist flüssig und durch den Interviewstil hat man das Gefühl die Personen würden einem Gegenüber sitzen. Besonders gut hat mir gefallen, dass man durch die Offenheit und die dazugehörigen Erklärungen ein besseres Verständnis bekommenn kann, aber auch für sich selbst Strategien finden kann, wie man Prügeleien entgehen kann. Fazit: Interesssantes und lehrreiches Buch zum Verständnis und zur Prävention.

Schläge machen unser Leben nicht besser
von claudi-1963 aus Schwaben am 17.12.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

"Mit Gewalt gewinnt nicht, wer recht hat, sondern immer der Stärkste." (Phil Bosmans) In diesem Buch schildern 18 Menschen einen Moment, in dem sie bereit waren, sich zu prügeln. Einen Moment, in dem sie nicht dachten, dass es ihr Leben für immer beeinflussen könnte. Wie kam, es dazu das sie sich nicht mehr in ihrer Gewalt hat... "Mit Gewalt gewinnt nicht, wer recht hat, sondern immer der Stärkste." (Phil Bosmans) In diesem Buch schildern 18 Menschen einen Moment, in dem sie bereit waren, sich zu prügeln. Einen Moment, in dem sie nicht dachten, dass es ihr Leben für immer beeinflussen könnte. Wie kam, es dazu das sie sich nicht mehr in ihrer Gewalt hatten und was war der Auslöser? Würden sie es heute wieder soweit kommen lassen? Wir erleben z.B. Arkadi der nach der falschen Wortwahl seines Gegenübers, seiner Wut freien Lauf lässt und zuschlägt. Steve bei dem Alkohol auf einer Hausparty der Auslöser war. Gese ein ehemaliger Skinhead für den Prügel völlig normal waren. Lars der an Neonazis gerät, Fabian der mit seiner Freundin zusammen auf dem Nachhauseweg angegangen wurde. Paul der schon als Kind von seinen Eltern verprügelt wurde. Doch wir erleben auch Lutz, der lieber Konflikten aus dem Weg geht und damit bisher gut fährt und viel anderes mehr. Autor Houssam Hamade führte zahlreiche Interviews, wobei die Interessantesten hier zusammengefasst sind. Das Buch illustriert von Marie Petri, in ihren schwarz-weiß Bildern wird einem deutlich die Mimik der Schläger oder Geschlagenen vor Augen geführt. --- Meine Meinung: Ein unscheinbares Cover wie man so auf den ersten Blick erkennt, doch beim zweiten hinschauen entdeckt man die zwei Münder die sich zueinander gekehrt haben und sich anbrüllen. Dies ist schon oft einer der Auslöser dafür, das als Nächstes eine Prügelei folgen könnte. Die Kurzinfo hat mich neugierig gemacht, ich wollte wissen, was motiviert 18 Menschen dazu sich schon einmal geprügelt zu haben oder warum wurden sie verprügelt. Dabei wurde ich überrascht wie schnell oft ganz einfache, lapidare Situationen eskalieren konnten. Oft sind es unschöne Worte, ein kleiner Stupser, Rache, Alkohol oder Drogen als Auslöser oder gar nur aus Langeweile, die Menschen zu einer Prügelei verleiten. In beeindruckenden kurzen und knappen 18 Lebensgeschichten musste ich oft fassungslos miterleben wie schnell Menschen in eine Prügelei geraten oder sie selbst anfangen. Dazu erklärt der Autor nach jeder Geschichte Techniken des Prügelns oder wie es zu den einzelnen Situationen kommen konnte. Es war mir vorher nicht richtig bewusst, das es so viele verschiedene Arten des Prügelns und der Gewalt gibt. Ich finde, das dieses Buch einem vielleicht manches ins Bewusstsein rückt, wie man solche Situationen vermeiden kann oder gar anders reagiert, damit es nicht zu diesen Eskalationen kommt. Natürlich werden wir durch dieses Buch unsere Welt nicht verändern oder heil machen, doch vielleicht wird uns einiges bewusster werden. Ein Buch sicher auch gut für Gesprächsgruppen gegen Gewalt. Ich jedenfalls kann es nur empfehlen und geben 5 von 5 Sterne.