Meine Filiale

Mitten im Sturm

Julia und Jeremy Band 4

Jessica Winter

(29)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Grace

Normale Menschen lernen sich in einer Bar kennen. Oder an der Uni. Okay, vielleicht auch im Baumarkt. Als ich Eric Delany kennenlernte, versteckte ich mich gerade unter einem Espressoautomaten, stahl dem Fremden dann den Kaffee praktisch von den Lippen und ließ mir erklären, wo ich Wandfarbe für meine Wohnungstür finden würde. Jap, eher nicht normal. Paranoia und Schlafmangel lassen grüßen. Aber Eric ist Militärpolizist, also ist unser Schicksal ohnehin besiegelt. Denn ein Polizist ist definitiv das Letzte, das ich in meinem Chaos brauche. Zumindest dachte ich das ...

Eric

Grace Souza ist ein Wirbelwind auf zwei Beinen. Klein, blond, atemberaubend und ein Haufen Ärger. In der einen Minute ist sie witzig und frech. In der nächsten verängstigt oder sauer auf mich, nur weil ich Schneewittchen nicht mag. Es macht mich wahnsinnig, dass ich in ihrer Gegenwart leichter atmen kann, obwohl sämtliche Alarmglocken läuten. Dass Grace in irgendwelchen Schwierigkeiten steckt, ist klar. Als die Leichen in ihrem Keller aber plötzlich an ihre Tür klopfen, wird mein Bedürfnis, Grace zu beschützen, schlagartig zu so viel mehr ...

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 508
Altersempfehlung 12 - 15 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 18.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7528-8550-7
Verlag BoD – Books on Demand
Maße (L/B/H) 19/12,1/4 cm
Gewicht 534 g
Auflage 1
Verkaufsrang 66837

Weitere Bände von Julia und Jeremy

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
23
5
1
0
0

Mitten im Sturm war er mein Leuchturm
von AC´s bunte Bücherwelt aus Kassel am 26.02.2020

Lange habe ich gebraucht um dieses Buch zu beginnen aber nicht, weil ich kein Interesse habe, sondern eher, weil ich wusste was es für eine Achterbahnfahrt der Gefühle wird. Das Spin-Off kann unabhängig von den drei bereits zuvor erschienen Bänden gelesen werden, dennoch würde ich jedem empfehlen, die komplette Reihe zu lesen.... Lange habe ich gebraucht um dieses Buch zu beginnen aber nicht, weil ich kein Interesse habe, sondern eher, weil ich wusste was es für eine Achterbahnfahrt der Gefühle wird. Das Spin-Off kann unabhängig von den drei bereits zuvor erschienen Bänden gelesen werden, dennoch würde ich jedem empfehlen, die komplette Reihe zu lesen. Wenn ich das so sagen darf, bin ich ein wahrer Fan von Jessicas Büchern. Die Charaktere welche sie erschafft stecken voller Gefühle sind absolut Liebenswert und haben immer das gewisse etwas. So auch hier wieder. Eric ist eine wundervolle Persönlichkeit, der sich überhaupt nicht in Worte fassen lässt. Ohne jeden Hintergedanken ist er für Grace da, obwohl seine familiäre Situation nicht gerade eine leichte ist. Grace sind so unglaubliche Dinge passiert, das man gar nicht glauben möchte das sie trotz allem versucht nach vorne zu schauen. Sie kämpft für sich und für ihre Freiheit, das gelingt ihr mal mehr und mal weniger. Jessica schreibt ohne jedes Tabu über Vergewaltigung, Missbrauch, Gewalt und diverse menschliche Abgründe. Dennoch wird nicht übertrieben oder die jeweiligen Tabus ausgeschlachtet. Liebe, Vertrauen, Hoffnung und Verantwortung spielen ebenfalls eine große Rolle. Ich möchte noch mehr solche Bücher lesen, denn sie sind absolut GEFÜHLSECHT. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung!

eine wunderschöne Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Bamberg am 19.04.2019

Grace ist ein Wirbelwind auf zwei Beine die durch Schlafmangel und Paranoia manchmal etwas verrückt ist. An einem Tag klaut sie Eric den Kaffee und fragt ihn wo sie Farbe finden kann. Dabei arbeitet er nicht mal dort. Doch dann holt Grace die Vergangenheit ein und Eric steht ihr zur Seite.Der Titel des Buches passt perfekt. Man ... Grace ist ein Wirbelwind auf zwei Beine die durch Schlafmangel und Paranoia manchmal etwas verrückt ist. An einem Tag klaut sie Eric den Kaffee und fragt ihn wo sie Farbe finden kann. Dabei arbeitet er nicht mal dort. Doch dann holt Grace die Vergangenheit ein und Eric steht ihr zur Seite.Der Titel des Buches passt perfekt. Man ist mitten im Sturm und versucht irgendwie den Boden unter den Füßen nicht zu verlieren, besser gesagt Grace. Ich liebe Grace, allein deshalb weil sie Mut zu Farben hat. Als man sie näher kennen lernt, kann man sie nur lieben. Auch oder gerade wegen ihrer Vergangenheit. Bei Eric ist es genauso, erst ist er der perfekte Kerl, etwas zu perfekt, dann bekommt er Dellen und Gefühle. Eine sehr emotionale und tief bewegende Geschichte über Vertrauen, Freundschaft, Liebe und Mut. Ich bin immer noch total geflasht von dieser Geschichte. Auch die Wendungen sind einfach der Wahnsinn. Vor allem wenn man nicht die Vorgeschichte gelesen hat. Man ohne Plan da rein geht und sich von Grace´s Geschichte berühren lässt. Man muss nicht die anderen Bänder vorher gelesen haben um zu wissen was los ist, das fließt langsam in die Geschichte rein und man hat den gleichen Stand wie Eric, was alles noch intensiver macht. Man erlebt wie Eric und Grace sich ändern, durch die Veränderungen die sie gerade im Leben erleben.

Mut und Stärke
von einer Kundin/einem Kunden am 21.03.2019

Jeder hat seine Geheimnisse, jeder hat seine Päckchen zu tragen und jeder muss seinen eigenen Weg finden. Der Roman „Mitten im Sturm“ von Jessica Winter handelt von einer jungen Frau, Grace, der in ihrer Vergangenheit Sachen wiederfahren sind, die ihr Geheimnisse sind, ihre Päckchen. Die Autorin lässt den Leser eine lange Zeit... Jeder hat seine Geheimnisse, jeder hat seine Päckchen zu tragen und jeder muss seinen eigenen Weg finden. Der Roman „Mitten im Sturm“ von Jessica Winter handelt von einer jungen Frau, Grace, der in ihrer Vergangenheit Sachen wiederfahren sind, die ihr Geheimnisse sind, ihre Päckchen. Die Autorin lässt den Leser eine lange Zeit im Unklaren darüber was vorgefallen ist und welche Rolle Grace dabei spielt. Auch Eric, ein junger Soldat und die zweite Hauptperson der Geschichte, trägt viele Geheimnisse und Päckchen mit sich herum. Die Autorin lässt den Leser mehr über Erics Vergangenheit wissen, vor allem durch die abwechselnde Schreibweise aus Grace und Erics Sicht, und doch wird immer wieder deutlich, dass da mehr ist, was wir noch nicht kennen. Anfangs waren es viele Geheimnisse, Notlügen (oder doch die Wahrheit?) und Vorfälle, dass es mit der Zeit schwer wurde zu folgen, aber durch immer wieder auftauchende Antworten genau zu dem Zeitpunkt, an dem man denkt „jetzt muss endlich was erklärt werden, sonst komm ich nicht mehr mit“ wird die Spannung gekonnt aufrecht erhalten und ein weglegen des Buches nahezu unmöglich. Die Charaktere zeigen so viel Stärke und Mut, trotz dass manche Situationen einem diese wirklich nehmen könnten und trotzdem verleiht die Autorin ihnen eine Menschlichkeit mit welcher sie diese nicht zu Helden sondern zu normalen Menschen macht. Sie haben Schwächen, Ängste und brauchen manchmal jemanden der ihnen unter die Arme greift, der sie stützt, ihnen Kraft gibt. Die Thematik der Geschichte ist nicht einfach, es geht um viele, ernstzunehmende und reale Probleme. Dennoch ist der Roman nicht voll Trauer und Verzweiflung, sondern übermittelt ganz gegenteilige Gefühle: Es geht um Mut, Stärke und die Kraft für das zu Kämpfen was einem wichtig ist, um Liebe, Zuneigung und gegenseitige Unterstützung, darum ein Ziel zu verfolgen ohne sich unterkriegen zu lassen, anderen zu Helfen und sich selbst helfen zu lassen. Dies ist nicht der erste Roman von Jessica Winter den ich lese und wie schon bei ihren anderen Büchern wurde ich auch hier wieder von ihrem Schreibstil mitgerissen und war über die Stärke und Persönlichkeit sowie Menschlichkeit, die sie ihren Charakteren mitgibt, begeistert. Auch die unterschiedlichen Arten von Menschen, die sich in den Nebencharakteren wiederfinden, zeigen viele unterschiedliche Möglichkeiten wie Menschen auf Situationen reagieren und mit ihnen umgehen. Auch dies verleiht der Geschichte Glaubwürdigkeit und es wirkt echt und realitätsnah. Außerdem bringt einen die Geschichte trotz der vielen Probleme doch immer wieder zum Schmunzeln, vor allem bei Gesprächen zwischen Eric und Grace, und es macht Spaß weiter zu lesen. Ich empfehle dieses Buch allen, die nicht nur einen einfachen Liebesroman lesen wollen, in dem eine heile Welt vorgespielt wird, sondern eine Geschichte mit Tiefgang erwarten, in dem die Hauptpersonen ihre Päckchen zu tragen haben, die schwer auf ihren Schultern lasten und sie dennoch stark, zielstrebig ihr Leben meistern und nicht in der Trauer versinken sondern aufstehen, weitermachen und schönes entdecken.

  • Artikelbild-0