Meine Filiale

Vergessene Kulturen der Weltgeschichte

25 verlorene Pfade der Menschheit

Harald Haarmann

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

18,00 €

Accordion öffnen
  • Vergessene Kulturen der Weltgeschichte

    C.H.Beck

    Sofort lieferbar

    18,00 €

    C.H.Beck

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung



Die alten Griechen und Ägypter stehen in jedem Geschichtsbuch, aber was ist mit dem sagenhaften Goldland Punt oder dem paradiesischen Dilmun? Viele Kulturen sind heute nur noch in Sagen von exotischen Ländern oder archäologischen Zeugnissen greifbar. Harald Haarmann nimmt in seinem kurzweiligen Buch 25 dieser Stiefkinder unter die Lupe und zeigt, was uns bisher entgangen ist.

Manche Kulturen werden für immer vergessen bleiben, andere haben zumindest Spuren hinterlassen, denen wir folgen können. Harald Haarmann entdeckt steinzeitliche Siedlungen am Baikalsee, geht dem Rätsel der Pelasger nach, der vorindoeuropäischen Bevölkerung Griechenlands, findet einen historischen Kern in den Geschichten von den Amazonen-Kriegerinnen vom Schwarzen Meer, erklärt die seltsame Kultur der Osterinsel, die durch hausgemachte Umweltprobleme unterging, und beschreibt die jüngst entdeckten Reste von Großsiedlungen in der südlichen Amazonas-Region, wo man bisher nur Jäger und Sammler im unberührten Urwald vermutet hat. Insgesamt zeigen die 25 Stiefkinder, dass die Menschheit mehr Optionen hatte, als wir denken. In einer Zeit, in der uns die Schattenseiten unserer eigenen Kultur bewusst werden, sollten wir uns an die verlorenen Pfade erinnern. Mit 52 Abbildungen und Karten.

Harald Haarmann gehört zu den weltweit bekanntesten Sprachwissenschaftlern. Er wurde u. a. mit dem Prix Logos der Association européenne des linguistes, Paris, sowie dem Premio Jean Monnet ausgezeichnet. Seine Bücher wurden in viele Sprachen übersetzt

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 223
Erscheinungsdatum 26.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-73410-6
Verlag C.H.Beck
Maße (L/B/H) 22,1/14,4/2 cm
Gewicht 365 g
Abbildungen mit 52 Abbildungen und Karten
Auflage 2. durchgesehene Auflage
Verkaufsrang 32164

Buchhändler-Empfehlungen

Eva-Regina Richter, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Wer waren unsere Vorfahren? Wie lebten sie? Welche Vorstellungen und Rituale gab es bei ihnen? Ein Versuch, vergangenes Wissen zu erklären. Sachlich, kritisch und auch zweifelnd.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
0
0

An den Grenzen der Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 12.03.2019

Harald Haarmann begibt sich hier in die Randbereiche der Geschichtswissenschaft, das ist nicht negativ gemeint. Trotzdem sollte das vorliegende Buch mit einer gehörigen Portion Skepsis gelesen werden. Die „Donauzivilisation“ ist ja unter Fachleuten durchaus umstritten, ebenso wie die Existenz eines „Amazonen-Volkes“. Die Existen... Harald Haarmann begibt sich hier in die Randbereiche der Geschichtswissenschaft, das ist nicht negativ gemeint. Trotzdem sollte das vorliegende Buch mit einer gehörigen Portion Skepsis gelesen werden. Die „Donauzivilisation“ ist ja unter Fachleuten durchaus umstritten, ebenso wie die Existenz eines „Amazonen-Volkes“. Die Existenz der Hethiter oder der Etrusker steht aber völlig außer Zweifel, deren Reiche existieren einfach nicht mehr. Verlorene Pfade würde ich sie aber nicht nennen, dann wäre auch das antike Griechenland oder Rom ein solcher. (Siehe auch: Haarmann, Auf den Spuren der Indoeuropäer)


  • Artikelbild-0