Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Dunkles Gold

Roman

Laura lässt das Geheimnis, das den mittelalterlichen jüdischen Schatz von Erfurt umgibt, nicht mehr los. Sie taucht ein in das Schicksal von Rachel und Joschua, die 1349 zusammen mit ihrem Vater alles zurücklassen und vor dem Pestpogrom fliehen mussten. Vielleicht ist es diese Geschichte, weshalb Laura gerade jetzt Alexej begegnet, der lieber verschweigen möchte, dass er Jude ist. Allmählich versteht Laura, in wie viele Fettnäpfchen man treten kann, wenn man sich in einen Juden verliebt, und was es heute bedeutet, jüdisch zu sein.
»Dunkles Gold« ist ein aufwühlender Roman von großer Wahrhaftigkeit über jüdische Identität und Antisemitismus, Liebe und Hoffnung, von einer großen Erzählerin.
Portrait
Mirjam Pressler (1940 - 2019) lebte bis zu ihrem Tod in Landshut. Sie studierte an der Akademie für Bildende Künste in Frankfurt und Sprachen in München und lebte für ein Jahr in einem Kibbuz in Israel. Zurück in Deutschland arbeitete sie unter anderem als Taxifahrerin und führte einen Jeansladen.Mirjam Pressler gehört zu den bekanntesten Kinder- und Jugendbuchautoren und hat mehr als 30 eigene Kinder- und Jugendbücher verfasst, darunter »Bitterschokolade« (Oldenburger Jugendbuchpreis), »Novemberkatzen«, »Wenn das Glück kommt, muss man ihm einen Stuhl hinstellen« (Deutschen Jugendliteraturpreis), »Malka Mai« (Deutscher Bücherpreis) und die Romane »Golem stiller Bruder«, »Nathan und seine Kinder«, »Ein Buch für Hanna«, »Ich bin's Kitty. Aus dem Leben einer Katze« und »Dunkles Gold« sowie die Lebensgeschichte der Anne Frank »Ich sehne mich so«. Außerdem hat sie viele Bücher aus dem Niederländischen, Englischen und Hebräischen übersetzt.Für ihre »Verdienste an der deutschen Sprache« wurde sie 2001 mit der Carl-Zuckmayer-Medaille ausgezeichnet, für ihr Gesamtwerk als Übersetzerin mit dem Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises und für ihr Gesamtwerk als Autorin und Übersetzerin 2004 mit dem Deutschen Bücherpreis, der Corine und der Buber-Rosenzweig-Medaille sowie mit dem Friedenspreis der Geschwister Korn und Gerstenmann-Stiftung.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 336
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 07.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-407-81238-4
Verlag Julius Beltz GmbH & Co. KG
Maße (L/B/H) 21,3/14,6/3 cm
Gewicht 528 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 133254
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,95
17,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Flucht & Vertreibung - Jüdische Geschichte, ergreifend erzählt

Anja Söllner, Thalia-Buchhandlung Hof

"Dunkles Gold" beschäftigt sich mit dem wieder entdeckten jüdischen Erfurter Goldschatz, der im Mittelalter auf der Flucht nach Polen versteckt wurde. Zwei Zeiten berühren sich durch diesen Fund: Laura lebt in Erfurt und interessiert sich für jüdische Geschichte. Sie möchte ein Graphic Novel über diese Zeit zeichnen...Ihre Mutter ist Kunsthistorikerin, so kommt sie früh mit diesen Themen in Berührung. Rachel flieht 1349 mit ihrer Familie vor dem Pestpogrom ...,ihren Glauben müssen sie geheim halten. Beide junge Frauen begegnen der Liebe. Mirjam Pressler erzählt uns in ihrem zuletzt veröffentlichen Roman, eine Geschichte vom Antisemitismus, der durch alle Jahrhunderte zieht und sie lässt uns ebenso an deren Gefühlen & Ängsten teilhaben. Altersangabe 14-99

Der Hochzeitsring aus dem Erfurter Schatz

Irene Hantsche, Thalia-Buchhandlung Jena, Goethe-Galerie

Rund um den Erfurter Goldschatz spannt die Autorin einen sehr lesenswerten Roman auf zwei Zeitebenen. So könnte es gewesen sein! Sehr anschaulich und bildhaft, unterfüttert mit kenntnisreichen Details und ohne zu moralisieren, verknüpft Pressler eine Geschichte aus dem Mittelalter mit dem Heute. Ein Jugendbuch, das auch Erwachsenen sehr zu empfehlen ist!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Mirjam Pressler – einfach wichtig!
von Booksandcatsde am 15.06.2019

Meine Meinung: Das Cover ist sehr unscheinbar und fällt in der Buchhandlung kaum auf. Der Name der Autorin ist dann schon eher ein Garant dafür, dass doch einige das Buch in die Hand nehmen und sich näher anschauen werden. „Dunkles Gold“ ist für mich gleichzeitig eine Liebesgeschichte sowie eine Geschichte über Freundschaf... Meine Meinung: Das Cover ist sehr unscheinbar und fällt in der Buchhandlung kaum auf. Der Name der Autorin ist dann schon eher ein Garant dafür, dass doch einige das Buch in die Hand nehmen und sich näher anschauen werden. „Dunkles Gold“ ist für mich gleichzeitig eine Liebesgeschichte sowie eine Geschichte über Freundschaft, Mut und Akzeptanz. Sie regt zum Nachdenken an und bescherte mir mehr als einmal eine Gänsehaut beim Lesen, wenn es um die historischen Geschehnisse rund um die jüdische Bevölkerung ging. Gleichzeitig kann man beim Lesen auch viel über die jüdische Kultur und Geschichte lernen und die Kombination macht das Buch sehr lesenswert. Die Geschichte selbst ist sehr ruhig und lebt von den Perspektiven- bzw. Zeitwechseln. Im Buch werden zwei Geschichten miteinander verwoben. Die eine Geschichte spielt in der Gegenwart und die andere – wenn ich richtig liege – im 14. Jahrhundert. Emotionaler und erschreckender war die historische Geschichte, mitreißender und eingängiger die heutige. Alles in allem geht es darum, was jüdische Wurzeln früher und auch heute noch für Konsequenzen hatten/haben können. Wenn man bedenkt, dass Menschen ihre Wurzeln/ihre Religion aus verschiedenen Gründen verheimlichten oder auch heute noch verheimlichen! Schlimm! ****************** Fazit: Ein gutes und wichtiges Buch, das aber sehr ruhig ist. Es wird mir in Erinnerung bleiben und ich werde es geschichtsinteressierten Schülern empfehlen. 4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)