Warenkorb

King of Scars

With the help of a young monk and a legendary Grisha Squaller, Nikolai will journey to the places in Ravka where the deepest magic survives to vanquish the terrible legacy inside him. He will risk everything to save his country and himself. But some secrets arent meant to stay buriedand some wounds arent meant to heal.
Portrait
Leigh Bardugo is a #1 New York Times-bestselling author of fantasy novels and the creator of the Grishaverse. With over one million copies sold, her Grishaverse spans the Shadow and Bone Trilogy, the Six of Crows Duology, and The Language of Thorns--with more to come. Leigh was born in Jerusalem, grew up in Los Angeles, graduated from Yale University, and has worked in advertising, journalism, and even makeup and special effects.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 528
Altersempfehlung 14 - 18
Erscheinungsdatum 29.01.2019
Sprache Englisch
ISBN 978-1-250-23107-9
Verlag Macmillan USA
Maße (L/B/H) 23,3/15,4/3,8 cm
Gewicht 585 g
Verkaufsrang 1861
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
9,89
9,89
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1 - 2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
3
1
0
0

King of Scars
von ZeilenZauber aus Hamburg am 01.11.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Vorab sei gesagt, dass man dieses Buch auch ohne Vorkenntnisse der Grisha-Trilogie und Krähen-Dilogie lesen kann. Es hat mir allerdings schon geholfen, dass ich die Abenteuer der Krähen kannte. Jedoch hatte ich dementsprechend auch eine Erwartungshaltung an die Story. Ich nehme es vorweg, so begeistert ic... ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Vorab sei gesagt, dass man dieses Buch auch ohne Vorkenntnisse der Grisha-Trilogie und Krähen-Dilogie lesen kann. Es hat mir allerdings schon geholfen, dass ich die Abenteuer der Krähen kannte. Jedoch hatte ich dementsprechend auch eine Erwartungshaltung an die Story. Ich nehme es vorweg, so begeistert ich von den Krähen war, so wenig konnten die Abenteuer um Nicolai und Ravka daran anknüpfen. Der Einstieg fällt dem Leser leicht, er ist sofort mittendrin. Doch es wird viel von Strategie, Politik und Kriegsführung geschrieben und das in epischer Ausführlich- und Langatmigkeit. Da ließ ich mich dann einfach berieseln und meine Gedanken schweiften häufig ab. Erst am Ende des ersten Drittels, kurz vor dem Beginn der 2. Hälfte, wurde es spannender und die Handlung nahm mich wieder gefangen. Die Autorin hat nicht an Humor gespart und vor allem die verbalen Schlagabtäusche zwischen Nicolai und Zoja haben mir gut gefallen. Da kam teilweise so richtig trockener Humor gepaart mit Ironie zum Vorschein. Überhaupt ist Nicolai ein wirklich sympathischer Typ, dem glaubt, dass er nicht unbedingt Bock auf das Dasein als König hat und trotzdem sein Bestes tut. Auch die Grisha Nina, die ich schon aus der Krähen-Dilogie kannte, brachte mal wieder meinen Blutdruck durcheinander, weil sie spontan und manchmal übereilt handelte. Doch das machte sie auch sympathisch und lebendig. Wenn man den Beginn der Story überstanden hat, nimmt sie Fahrt auf und es macht Spaß, den Abenteuern zu lauschen. Denn dann entwickeln die Figuren ihre wahre Lebendigkeit. Doch Robert Frank bremste manchmal diese gute Stimmung aus und ich hatte wieder das Gefühl, mitten in den Planungen vom Beginn zu stecken. Wenn ich mein Für und Wider abwäge, dann gibt es knappe 4 königliche Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Stell dich deinen Dämonen - oder füttere sie ... Niemand weiß, was Nicolai Lantsov, der junge König von Ravka, während des blutigen Bürgerkrieges durchgemacht hat. Und wenn es nach Nicolai geht, soll das auch so bleiben. Jetzt, wo sich an den geschwächten Grenzen seines Reiches neue Feinde sammeln, muss er einen Weg finden, Ravkas Kassen wieder aufzufüllen, Allianzen zu schmieden und eine wachsende Bedrohung für die einstmals mächtige Armee der Grisha abzuwenden. Doch mit jedem Tag wird in dem jungen König eine dunkle Magie stärker und stärker und droht, alles zu zerstören, was er aufgebaut hat. Schließlich begibt Nicolai sich mit einem jungen Mönch und der legendären Grisha-Magierin Zoja auf eine gefährliche Reise zu jenen Orten in Ravka, an denen die stärkste Magie überdauert hat. Möglicherweise besteht so eine Chance, sein dunkles Vermächtnis zu bannen. Einige Geheimnisse sind jedoch nicht dafür geschaffen, verborgen zu bleiben - und einige Wunden werden niemals heilen.

Das kann Leigh Bardugo besser!
von Golden Letters am 23.10.2019

Drei Jahre sind seit dem Bürgerkrieg in Ravka vergangen, doch Nikolai Lantsov, der junge König, trägt noch immer eine Dunkelheit in sich, die mit jedem Tag stärker ans Tageslicht drängt. Zoya Nazyalensky ist als Mitglied des Grisha Triumvirates zu einer wichtigen Vertrauten von Nikolai geworden und gemeinsam machen sie sich auf... Drei Jahre sind seit dem Bürgerkrieg in Ravka vergangen, doch Nikolai Lantsov, der junge König, trägt noch immer eine Dunkelheit in sich, die mit jedem Tag stärker ans Tageslicht drängt. Zoya Nazyalensky ist als Mitglied des Grisha Triumvirates zu einer wichtigen Vertrauten von Nikolai geworden und gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach einer Möglichkeit, die Dunkelheit aus Nikolai zu vertreiben. Auch Nina Zenik ist auf einer wichtigen Mission in Fjerda unterwegs, während sie die Ereignisse des letzten Jahres noch immer nicht verarbeitet hat. "King of Scars" ist der Auftakt von Leigh Bardugos Nikolai Dilogie, der aus den personalen Erzählperspektiven von Nikolai Lantsov, dem jungen König von Ravka, seiner Generalin Zoya Nazyalensky, Nina Zenik, einer Grisha auf Undercover-Mission und Isaak Andreyev, einer Palastwache, erzählt wird. Mir haben sowohl die Grisha Trilogie, als auch die Six of Crows Dilogie von Leigh Bardugo unglaublich gut gefallen, sodass ich mich schon sehr auf diesen Auftakt gefreut habe! Wir kehren zurück nach Ravka, das sich immer noch von den Schrecken des Bürgerkrieges und den Taten des Darkling erholt, aber auch Ninas Reise in Fjerda verspricht spannend zu werden! Nikolai, Zoya und Nina sind für Fans des Grishaverse altbekannte Charaktere. Während wir Zoya und Nikolai nun richtig kennenlernen dürfen, wird die Geschichte von Nina weitererzählt, was mir sehr gut gefallen hat, denn Nina musste am Ende von "Crooked Kingdom" einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen und sie hat es verdient, dass sie ihr Glück findet! Nikolai ist ein sehr charmanter Charakter, der immer einen kecken Spruch auf den Lippen hat, aber auch erwachsen geworden ist. Für sein Land und seine Untertanen würde er alles tun und die Dunkelheit, die immer wieder aus ihm hervorbricht, macht ihm schwer zu schaffen, denn er wird zu einer Gefahr für sich selbst und für andere. Zoya besitzt eine außergewöhnliche Schönheit, doch wirklich freundlich ist sie auf den ersten Blick nicht. Sie ist stark, unabhängig und besitzt eine scharfe Zunge, die zu unterhaltsamen Dialogen geführt hat. Doch Zoya besitzt auch eine weiche Seite und ich fand es sehr spannend, ihre Geschichte zu erfahren! Die beiden haben mir richtig gut gefallen und besonders Zoya konnte mich überraschen! Aber auch Nina hat mir wieder sehr gut gefallen! Sie ist, wie Zoya, nicht auf den Mund gefallen, doch der Verlust von Matthias sitzt immer noch tief. Man merkt, dass sie diesen noch lange nicht verarbeitet hat, doch die Undercover-Mission, auf der sie gerade ist, sorgt dafür, dass Nina in Bewegung bleibt und sich nicht verkriecht. Nina ist mutig und impulsiv und kämpft für das, was ihr am Herzen liegt. Aus der Perspektive von Isaak, einer Palastwache, durften wir in der zweiten Hälfte des Buches ebenfalls lesen, wobei ich sagen muss, dass mir seine Perspektive nicht ganz so gut gefallen hat. Wir haben Isaak zwar ein wenig kennenlernen dürfen, seine Perspektive war auch interessant, weil er einen wichtigen Part übernommen hat, aber trotzdem hat Isaak als Person keine große Rolle gespielt, war mehr Mittel zum Zweck, was mir nicht ganz so gut gefallen hat. Die Rückkehr in die Welt der Grisha hat mir echt gut gefallen, aber die Geschichte konnte mich dann doch nicht so sehr begeistern, wie ich es mir erhofft hatte. Besonders in der Six of Crows Dilogie konnte mich Leigh Bardugo mit überraschenden Wendungen und einer genialen Handlung begeistern, wovon man hier nicht wirklich viel gesehen hat. Die Handlung hat sich für meinen Geschmack sehr gezogen, es passiert nicht wirklich viel spannendes, man erfährt nur wenig neues und auch der Gegenspieler war für mich ein wenig enttäuschend. Während mir Nikolais und Zoyas Geschichten sehr gut gefallen haben, fand ich Ninas Handlungsstrang am Anfang fast schon langweilig. Zum Glück hat sich das im weiteren Verlauf geändert und ich bin gespannt, wie sich die Handlungen im zweiten Band weiterentwickeln und, wie alles zusammenlaufen wird. Die Geschichte nahm zum Ende des Buches noch einmal an Fahrt auf, wobei mir eine Entwicklung dann wieder zu schnell abgehandelt wurde. Trotzdem bin ich dann doch sehr gespannt, wie sich die Geschichte im zweiten Band entwickeln wird und hoffe, dass Leigh Bardugo mich mit diesem Band dann wieder stärker begeistern kann. Fazit: "King of Scars" von Leigh Bardugo ist ein Auftakt, von dem ich mir deutlich mehr erhofft habe. Besonders im Vergleich mit der Grisha Trilogie, oder auch der Six of Crows Dilogie, hat es mir an Spannung und überraschenden Wendungen gefehlt! Die Geschichte hat sich für meinen Geschmack sehr gezogen und man erfährt leider nicht viel neues. Die Charaktere haben mir allerdings sehr gut gefallen und auch die Atmosphäre mochte ich sehr! Trotzdem, das kann Leigh Bardugo besser! Ich vergebe drei Kleeblätter.

Schatten der Vergangenheit! Ein echtes Hörbuchhighlight!
von einer Kundin/einem Kunden aus Thum am 08.09.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Inhalt: Nicolai Lanstov hütet ein finsteres Geheimnis und er würde alles darum setzten, dass die Ereignisse der blutigen Bürgerkriegs und dessen folgen für ihn selbst auch weiter als Geheimnis gelten. Jedoch wird sein Vorhaben je auf die Probe gestellt, als die Grenzen seines Reiches zu kürzen drohen und sich Massen an Feind... Inhalt: Nicolai Lanstov hütet ein finsteres Geheimnis und er würde alles darum setzten, dass die Ereignisse der blutigen Bürgerkriegs und dessen folgen für ihn selbst auch weiter als Geheimnis gelten. Jedoch wird sein Vorhaben je auf die Probe gestellt, als die Grenzen seines Reiches zu kürzen drohen und sich Massen an Feinden vor ihr sammeln. Es muss eine Lösung her um die Kassen Ravkas wieder zu füllen, Allianzen zu festigen und Bedrohungen der einst mächtigen Armee der Grishas abzuwenden. Aber sein persönlicher Kampf fordert so einige Tribute und als die dunklen Mächte in ihm von Tag zu Tag immer mehr an Macht annehmen, droht sein Vorhaben zu scheitern. Es bleibt ihm nichts anderes übrig als gemeinsam mit der legendären Grisha-Magierin Zoja und einem unbekannten jungen Mönchen ein Reise anzutreten, die gefährlicher nicht sein und auch einen hohen Preis fordern könnte - Es geht zurück an die Quelle des Ursprungs, ein Ort der die stärkste Magie überdauert hat. Die Hoffnung liegt auf der Verbannung der dunklen Magie, die über ihn herrscht. Mit dem Wissen, dass alte Wunden aufgerissen und Geheimnisse offenbart werden, versucht Nicolai dennoch sein Reich zu retten, auch wenn der Erfolg bis zum Ende auf Messers Schneide steht… Meinung: Leight Bardugo war mir bisher als Autorin recht unbekannt, zwar hab ich schon von ihr gehört, aber bisher noch nie selbst etwas gelesen oder in diesem Falle als Hörbuch genossen. Der Einstieg in die Geschichte gelang mir total einfach, da die Autorin ein Händchen dafür besitzt ihre Leser/Hörer auf einfühlsame und einladende Weise in die Geschehnisse einzuführen. Durch den sehr bildlichen und lebendigen Schreibstil war die Welt in der die Handlung spielt und auch die Umstände direkt präsent und wurden mit Leben und Farbe gefüllt. Sofort war ich in das Setting und auch die Charaktere verliebt. Prinzipiell muss ich gestehen, dass mir der Aspekt sehr gefallen hat, dass hier glasklar die Frauen die Hosen anhaben und dies sprach mich persönlich sehr an, denn normalerweise ist es ja umgekehrt *lach* Definitiv ist die Handlung auch nichts für Zartbesaiteten, denn es geht schon mal sehr blutig und brutal zur Sache, aber ich finde, dass dies in solch einer Welt und auch in solch einer Handlung nicht fehlen sollte. Düstere Momente überschatten auch so manches Mal die Harmonie die zu Herrschen scheint und schnell wird klar, dass hier nur der/die Schlagfertigste und Gewitzteste überleben wird. Spannung wird den Hörern konstant geboten und durch ruhigere und vielleicht auch „nebensächliche“ Passagen genug Zeit geboten um nochmals durchatmen zu können. Und dann kommt der Wendepunkt an dem man förmlich an den Worten von Sprecher Robert Frank klebt. Ihm ist es auch zu verdanken, dass das sowieso schon sehr lebendig und bildgewaltige Hörbuch zusätzlich an Spannung und Lebendigkeit gewinnt. Seine Art mit den Worten und Geschehnissen zu spielen, fesselte mich zunehmend mehr und mehr in die Handlung. Führ mich setzte er dem Buch als Sprecher das Sahnehäubchen auf das Ganze! Eins muss ich jedoch anmerken: Die Handlung ist sehr umfangreich und dadurch, dass zwischen unterschiedlichen Charakteren des öfteren geswitcht wird, ist es ratsam zwischendurch nicht auf ein anderes Buch umzuschwenken, sondern sich Zeit für dieses Schmankerl zu nehmen um den Faden nicht vollends zu verlieren. Mir persönlich ist es passiert, da ich privaten Gründen nicht direkt zum weiter hören gekommen bin und musste erst mal ein paar Kapitel zurück gehen um nochmals Fuß fassen zu können in der Handlung Fazit: Eine gute Mischung an Charakteren, eine umfassende und fesselnde Welt und der Mix aus Schreib- und Erzählstil sowie Robert Frank als Sprecher, haben mich ein spannendes, bewegendes und grandioses Hörbucherlebnis erleben lassen, dass definitiv die Neugier auf Mehr geweckt hat!