Warenkorb
 

Josh Carter und der Meister des Labyrinths

(4)
Der 14-jährige Joshua ist glücklich in Florida, doch nach der Trennung seiner Eltern will seine Mutter unbedingt mit ihm nach Deutschland zurück. Dort macht Josh die Bekanntschaft mit Pablo Juan "PJ" Sanchez und seinem Freund Frank "Gordo" Müller - die beiden beschatten ein Mädchen, das sie "Freaky-Trudie" nennen.

Gertrude Eleonor Annabell Hochwart, die nur Anna genannt werden möchte, ist gewiss kein Freak, aber alles andere als ein gewöhnliches Mädchen. Noch am Sterbebett versprach sie ihrer Großmutter, die in der Kindheit entführte ältere Schwester aus den Fängen von Philiopoulus, dem Meister des Labyrinths, zu retten.
Ahnungslos heften sich Josh, PJ und Frank dem Mädchen an die Fersen und finden im Keller eines verlassenen Museums Anna und einen magischen Spiegel, durch welchen sie zu viert in eine andere Welt gerissen werden - in ein fantastisches Reich aus verrückten Irrgärten und Aufgaben voller Gefahren. Nur wer die Rätsel und Spiele Philiopoulus übersteht, darf am Ende nach Hause zurückkehren.

Doch wem gelingt das schon?

Leserstimmen:

"Das Buch behandelt Themen wie Freundschaft und Zusammenhalt und entführt in eine bildlich vorstellbare Fantasy-Welt ... ein Jugendbuch das Werte vermittelt und wirklich toll geschrieben ist ... 1a-Lese-Empfehlung."
- Kims.Bookworld

"Markus Schütte ist mit Josh Carter ein wundervoller Jugend-Fantasy-Roman gelungen, der auch Erwachsene in seinen Bann zieht."
- Susanne B.

"Ein tolles Buch nicht nur für jugendliche Fantasy-Fans!"
- Michas wundervolle Welt der Bücher
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 21.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7528-1097-4
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 21,6/13,4/3,2 cm
Gewicht 595 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

ein sehr spannende Geschichte
von Miriam Krietsch aus Österreich am 09.11.2018

[Rezension] Josh Carter und der Meister des Labyrinths von Markus Schütte Ich habe es zu Ende gelesen, und ich muss sagen es ist eine tolle Geschichte, sehr Interessant und sehr spannend. Vor allem mag ich die Charaktere im Buch. Ein ganz tolles Buch für Jung & Alt Der schreibstil von... [Rezension] Josh Carter und der Meister des Labyrinths von Markus Schütte Ich habe es zu Ende gelesen, und ich muss sagen es ist eine tolle Geschichte, sehr Interessant und sehr spannend. Vor allem mag ich die Charaktere im Buch. Ein ganz tolles Buch für Jung & Alt Der schreibstil von Markus Schütte - Autor ist sehr toll, ein Buch was ich jedem nur empfehlen kann.

Vermittelt Werte in einer tollen Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Greven am 21.10.2018

Beschreibung: Der 14-jährige Joshua ist glücklich in Florida, doch nach der Trennung seiner Eltern will seine Mutter unbedingt mit ihm nach Deutschland zurück. Dort macht Josh die Bekanntschaft mit Pablo Juan ?PJ? Sanchez und seinem Freund Frank ?Gordo? Müller ? die beiden beschatten ein Mädchen, das sie ?Freaky-Trudie? nennen. Gertrude Eleonor... Beschreibung: Der 14-jährige Joshua ist glücklich in Florida, doch nach der Trennung seiner Eltern will seine Mutter unbedingt mit ihm nach Deutschland zurück. Dort macht Josh die Bekanntschaft mit Pablo Juan ?PJ? Sanchez und seinem Freund Frank ?Gordo? Müller ? die beiden beschatten ein Mädchen, das sie ?Freaky-Trudie? nennen. Gertrude Eleonor Annabell Hochwart, die nur Anna genannt werden möchte, ist gewiss kein Freak, aber alles andere als ein gewöhnliches Mädchen. Noch am Sterbebett versprach sie ihrer Großmutter, die in der Kindheit entführte ältere Schwester aus den Fängen von Philiopoulus, dem Meister des Labyrinths zu retten. Ahnungslos heften sich Josh, PJ und Frank dem Mädchen an die Fersen und finden im Keller eines verlassenen Museums Anna und einen magischen Spiegel, durch welchen sie zu viert in eine andere Welt gerissen werden ? in ein fantastisches Reich aus verrückten Irrgärten und Aufgaben voller Gefahren. Nur wer die Rätsel und Spiele Philiopoulus übersteht, darf am Ende nach Hause zurückkehren. Doch wem gelingt das schon? Meine Meinung: Dies war mein erstes Buch von dem Autor Markus Schütte. Der Schreibstil ist flüssig und gut verständlich für die Zielgruppe Jugendbuch. Die Spannung baut langsam auf und steigert sich kontinuierlich bis zum Finale. Das Ende lässt keine Fragen offen und bietet einen tollen Abschluss der Geschichte. Markus Schütte schafft es mit Josh und seinen Freunden Werte wie Freundschaft, Zusammenhalt und Mut zu vermitteln, sehr gelungen meiner Meinung nach, gerade in der schnelllebigen Zeit des Internets. Die Charaktere sind authentisch und sympathisch. Die Geschichte rund um das Labyrinth sehr lebhaft erzählt, ohne das der Autor dafür ausschweifen muss. Mein Fazit: Es handelt sich bei Josh Carter und der Meister des Labyrinths um ein Jugendbuch, welches es aber auch verdient von Erwachsenen gelesen zu werden. Ein Buch und die darin erfundende Geschichte schaffen es dem Alltag zu entfliehen und man möchte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, so sehr ziehen Josh und seine Freunde einen in den Bann. Das Cover ist toll gestaltet und passend gewählt. An dieser Stelle möchte ich Markus Schütte für die tollen Lesestunden danken die ich mit seinem Buch hatte. Klare Kauf- & Leseempfehlung!!!

Fantasie, Magie, Abenteuer und Freundschaft...
von einer Kundin/einem Kunden aus Osterode am 13.10.2018

Ein rasantes Abenteuer von der ersten bis zur letzten Seite. Mit seinem erfrischenden, witzigen und wunderbar auf den jugendlichen Leser zugeschnittenen Schreibstil schickt der Autor vier Freunde, die ganz unfreiwillig ein Team werden müssen, auf eine abenteuerliche Reise voller magischer, illustrer Gestalten, schwer zu lösender Aufgaben und fantasievoller Orte. Mitunter kommt... Ein rasantes Abenteuer von der ersten bis zur letzten Seite. Mit seinem erfrischenden, witzigen und wunderbar auf den jugendlichen Leser zugeschnittenen Schreibstil schickt der Autor vier Freunde, die ganz unfreiwillig ein Team werden müssen, auf eine abenteuerliche Reise voller magischer, illustrer Gestalten, schwer zu lösender Aufgaben und fantasievoller Orte. Mitunter kommt man kaum zum Luftholen, so bunt, knallig, spannend und mitreißend sind die Figuren und Geschehnisse. Die Beschreibung der Örtlichkeiten gelingt dem Autor hervorragend und er schafft es die Charaktere lebendig und gut vorstellbar zu skizzieren. Mir gefällt die Entwicklung der vier Teenager sehr gut, denn jeder wächst mit seinen Aufgaben und reift ein Stück in seiner Persönlichkeit. Die Botschaft der Geschichte =Gemeinsam kann man es schaffen= kommt sehr deutlich zum Ausdruck. Ich hatte eine Menge Spaß beim Lesen und konnte jederzeit dem Handlungsbogen folgen. Ein tolles Buch, das nicht nur Kids und Teens überzeugt.