Meine Filiale

Der einzige Weg, eine Zwangsstörung zu heilen

Zwangsstörungstherapie nach Heiko Vandeven

Heiko Vandeven

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
29,90
29,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

29,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Als mir mein Sohn unter Tränen gestand, dass er Dinge wiederholt tun müsse, obwohl er das gar nicht wolle, rutschte mir erst einmal mein Herz in die Hose. Ich wusste, dass die Heilungschance bei Zwangsstörungen schulmedizinisch gesehen bei null lag. Da ich als Heilpraktiker für Psychotherapie tätig bin, arbeite ich mit anderen Therapiemethoden als die Schulmediziner. Ich bin sehr dankbar, dass ich meinem Sohn damit helfen konnte. Bis zum heutigen Tag ist er komplett von seinen Zwängen befreit. Ebenfalls dankbar bin ich für die vielen Menschen, die mir seitdem ihr Vertrauen schenken und mit deren Hilfe ich mich täglich in meiner Praxis im Bereich Zwangsstörungstherapie weiterentwickeln darf. Aufgrund der jahrelangen Arbeit mit Zwangspatienten bin ich heute der Meinung, dass es nur einen plausiblen Weg geben kann, mit denen man eine Zwangsstörung heilen kann. Diesen Weg möchte ich dir in diesem Buch vorstellen und dich motivieren, diesen auch selbst zu gehen. Es gibt nämlich nur einen Menschen, der dir helfen kann, deine Zwänge aufzulösen und der bist du selbst.
Viel Erfolg und alles Gute!
Heiko Vandeven

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 244
Erscheinungsdatum 24.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7528-4840-3
Verlag BoD – Books on Demand
Maße (L/B/H) 22,8/15,6/2 cm
Gewicht 394 g
Abbildungen mit 87 Farbabbildungen
Auflage 1
Verkaufsrang 93617

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
0
1
0

Zu wenig für den versprochenen Titel
von einer Kundin/einem Kunden aus Gechingen am 14.07.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich habe mir dieses Buch gekauft, weil es den interessanten Aspekt der Bewältigung von Kindheitserlebnissen als Schlüssel für die Auflösung von Zwängen sieht. Das Buch ist einfühlsam und einfach geschrieben, was wirklich ein grosser Pluspunkt ist, aber es beinhaltet nicht wirklich etwas neues und es entspricht mehr der Schulmedi... Ich habe mir dieses Buch gekauft, weil es den interessanten Aspekt der Bewältigung von Kindheitserlebnissen als Schlüssel für die Auflösung von Zwängen sieht. Das Buch ist einfühlsam und einfach geschrieben, was wirklich ein grosser Pluspunkt ist, aber es beinhaltet nicht wirklich etwas neues und es entspricht mehr der Schulmedizin als der Autor vielleicht glauben mag. Die Verhaltenstherapie hat sich mit der Schematherapie nämlich genau in den Bereich der Psychoanalyse entwickelt und greift eine Vielzahl Werkzeuge auf, um die Probleme ganzheitlich zu betrachten und den Zwang bestenfalls aufzulösen oder eben erträglicher und verständlicher zu machen. All dies ist aber nicht Inhalt des Buchs, sondern es wird nur auf die Neubewertung alter Erinnerungen gesetzt und das der Weg aber weiterhin schwer sein kann. Das finde ich deutlich zu wenig wenn ich das Buch an seinen Titel messe, den es führen durchaus viele Wege nach Rom.

  • Artikelbild-0