Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Rückkehr der Engel

(6)
Eine Welt, in der nichts mehr ist, wie es einmal war. Eine Zeit, in der Legenden Wirklichkeit sind. Ein Geheimnis, das nicht offenbart werden darf. Der fesselnde Auftakt der neuen Saga von Marah Woolf. »Ich kann dir nicht helfen«, flüstere ich. Wenn die Männer uns entdecken, werden sie mich töten und den Engel bei lebendigem Leib rupfen. Stöhnend dreht er sich auf die Seite und im Licht des Mondes erkenne ich sein Gesicht. Es ist Cassiel. Der Engel, der mir in der Arena bereits zweimal das Leben gerettet hat. Quer über seine nackte Brust verläuft ein tiefer Schnitt. Glas knirscht unter seinem Körper. Am Kopf muss ihn ein Stein getroffen haben, denn die linke Gesichtshälfte ist blutverschmiert und auch sein Haar ist rot gefärbt. »Moon«, flüstert er. Seine Stimme klingt dünn. Er erinnert sich an meinen Namen. Ich bin so überrascht, dass ich innehalte und viel zu viel Zeit damit verschwende, ihn anzustarren. »Lass mich nicht hier liegen.« Lange Wimpern senken sich über seine blauen Augen. »Bitte.« Ein Engel, der um etwas bittet. Trotzdem kann das nicht sein Ernst sein! Wie stellt er sich das vor? Ich habe schon genug Probleme, da kann ich mir nicht noch einen Engel aufhalsen. Mit gesenktem Kopf stolpere ich davon und lasse ihn liegen. Im Venedig der Zukunft, besetzt von den Erzengeln und deren himmlischen Heerscharen, führt Moon einen beinahe aussichtslosen Kampf, um ihre Geschwister zu schützen. Ganz auf sich allein gestellt, darf sie niemandem vertrauen, schon gar keinem Engel. Spannend, romantisch und fantastisch - mit einer starken Heldin, die alles daransetzt, die zu retten, die sie liebt.
Portrait
Woolf, Marah
Marah Woolf wurde 1971 in Sachsen-Anhalt geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann, ihren drei Kindern, einem Kater und einer Zwergbartagame lebt. Sie studierte Geschichte und Politik und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans 2011 einen großen Traum. Mittlerweile sind die MondLichtSaga, die FederLeichtSaga, die BookLessSaga und die GötterFunkeSaga, letztere im Dressler Verlag, erschienen und die Bücher wurden in verschiedene Sprachen übersetzt.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 24.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7481-0868-9
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 22,1/14,1/3,8 cm
Gewicht 620 g
Auflage 1
Verkaufsrang 1.758
Buch (gebundene Ausgabe)
17,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Lesehighlight 2018“

Sarah-Marie Wöhe, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Mit Rückkehr der Engel hat mich Marah Woolf total begeistert. Da ich bisher noch nichts von ihr gelesen habe, wusste ich nicht worauf ich mich einlasse und wurde dann sehr positiv überrascht.
Ein fulminanter Reihenauftakt, welcher mich durch seine starken und vielfältigen Charaktere und seine düsteren dystopischen Elemente von der ersten Seite an gefesselt hat.
Ich kann es kaum erwarten, bis der nächste Teil erscheint.
Mit Rückkehr der Engel hat mich Marah Woolf total begeistert. Da ich bisher noch nichts von ihr gelesen habe, wusste ich nicht worauf ich mich einlasse und wurde dann sehr positiv überrascht.
Ein fulminanter Reihenauftakt, welcher mich durch seine starken und vielfältigen Charaktere und seine düsteren dystopischen Elemente von der ersten Seite an gefesselt hat.
Ich kann es kaum erwarten, bis der nächste Teil erscheint.

„Aufregend & packend“

Lisa Dauch, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Der Auftakt zu Marah Woolfs neuer Fantasy Reihe. Dieses Mal tauchen wir in ein etwas düsteres Szenario ein, in dem die Engel die Bösewichte sind. Gewohnt locker, spannend und auch romantisch schreibt die Magdeburgerin auch ihr neuestes Werk. Mit Moon haben wir eine absolut starke Protagonistin, die es absolut nicht leicht hat in dieser von Grauen beherrschten Welt. Da fehlt es ihr gerade noch, dass sie mitten in diese "Engelsangelegenheiten" hinein gezogen wird. Obwohl sie sie hasst. (Oder?) Eine sehr einfühlsame, tapfere und aufopferungsvolle Protagonistin.
Ich will mehr! Band 2 lässt hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten...
Der Auftakt zu Marah Woolfs neuer Fantasy Reihe. Dieses Mal tauchen wir in ein etwas düsteres Szenario ein, in dem die Engel die Bösewichte sind. Gewohnt locker, spannend und auch romantisch schreibt die Magdeburgerin auch ihr neuestes Werk. Mit Moon haben wir eine absolut starke Protagonistin, die es absolut nicht leicht hat in dieser von Grauen beherrschten Welt. Da fehlt es ihr gerade noch, dass sie mitten in diese "Engelsangelegenheiten" hinein gezogen wird. Obwohl sie sie hasst. (Oder?) Eine sehr einfühlsame, tapfere und aufopferungsvolle Protagonistin.
Ich will mehr! Band 2 lässt hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0

Gut, aber recht ähnlich...
von Faltine am 16.11.2018

Meine Meinung: Als Marah Woolf das Cover zu ihrer neuen Reihe veröffentlicht hat, habe ich mich sofort darin verliebt. Es passt zum Genre und zum Inhalt und gerade diese Pastellfarben sind ja momentan wieder ganz angesagt ;) Toll finde ich hier auch das Lesebändchen, ich finde einfach, jedes Buch sollte... Meine Meinung: Als Marah Woolf das Cover zu ihrer neuen Reihe veröffentlicht hat, habe ich mich sofort darin verliebt. Es passt zum Genre und zum Inhalt und gerade diese Pastellfarben sind ja momentan wieder ganz angesagt ;) Toll finde ich hier auch das Lesebändchen, ich finde einfach, jedes Buch sollte eines haben :D Die Kapitel waren mir etwas zu lang, auch wenn es darin immer mal wieder leichte Unterbrechungen gab... Ich habe jetzt schon mehrere Bücher der Autorin gelesen und mich in ihre Geschichten und ihren Schreibstil verliebt ? und so ist mir auch der Einstieg in diese sehr leicht gefallen. Ich finde es immer wieder interessant wie sie Mythen und Legenden miteinander verwebt, denn so lernt man nebenbei auch noch was ;) Der Verlauf der Story war klar und nachvollziehbar ? aber auch sehr vorhersehbar, da ihre Geschichten alle recht ähnlich aufgebaut sind. Toll finde ich allerdings, dass ich den ersten Band dieser Reihe nicht wieder ganz so kindlich finde (ein bisschen zwar immer noch, aber nicht mehr ganz so ''hau-drauf''mäßig ;) ), wie es z.B. bei den ersten ''Federleicht'' Büchern der Fall war. Die Charaktere haben mir alle sehr gut gefallen, doch wenn man religiös ist, ist diese Vorstellung von Engeln vielleicht nicht ganz so toll ? aber das Problem hatte ich jetzt nicht :D Moon hat eine große Klappe und ist auch sonst eine recht starke Protagonistin. Ein wenig musste ich an Katniss Everdeen denken, denn auch Moon macht alles für ihre Geschwister. Cassiel fand ich schon mal ganz interessant, da er so ganz anders als die anderen Engel ist, aber ich freue mich besonders auf ein wiedersehen mit Luzifer...so als Amazonserienfan :D Alles in allem ein guter Auftakt zu einer neuen Reihe, doch der Plot und die Charaktere haben mich teilweise zu stark an ihre anderen Werke erinnert...

Eine etwas andere Engelsgeschichte :)
von einer Kundin/einem Kunden aus Söhrewald am 16.10.2018

Ich habe gerade eben Rückkehr der Engel beendet. Ich will nicht zu viel Spoilern aber Ich muss meinem Frust mal freien Lauf lassen.  ICH BRAUCHE TEIL 2 SOFORT!!!! Wie zu erwarten hat 'Rückkehr der Engel' mich genauso in dem Bann gezogen wie auch alle anderen Bücher von Marah Woolf. Aber das Ende kann... Ich habe gerade eben Rückkehr der Engel beendet. Ich will nicht zu viel Spoilern aber Ich muss meinem Frust mal freien Lauf lassen.  ICH BRAUCHE TEIL 2 SOFORT!!!! Wie zu erwarten hat 'Rückkehr der Engel' mich genauso in dem Bann gezogen wie auch alle anderen Bücher von Marah Woolf. Aber das Ende kann einem echt zu schaffen machen. Es kam so schnell und unerwartet und lässt viele Fragen offen (die wir hoffentlich bald ,im 2. Teil, beantwortet bekommen). Ich bin schon gespannt wie es weiter geht.  Die Autorin schafft es immer wieder, die verschiedensten Mythen und Legenden, die ich schon als Kind geliebt habe, in einen Zeitgemäßen Roman zu schreiben. Ich kann einfach nicht genug davon bekommen. Ich bin kein großer Fan von Engelsgeschichten und habe dieses Buch eigentlich nur wegen der Autorin gelesen. Aber ich bin Total begeistert und konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen.  Ein muss für alle Fans von Marah Woolf, Fantasy geschichten und alle die kurzweilige Bücher mögen :)  Einfach mal eine etwas andere Engelsgeschichte :D

Fesselnd und dystopisch in einer mystisch neuen Saga, Perfektes Einführband
von TheUjulala am 04.10.2018

Handlung Die Engel sind auf die Erde zurückgekehrt, aber nichts ist so, wie sich die Menschheit erhofft hat. Und das Venedig, in dem Moon mit ihren Geschwistern lebt, ist nicht mehr das, was es mal war. Die Engel sind grausam und bekämpfen die Menschheit, weil sie in ihren Augen ein... Handlung Die Engel sind auf die Erde zurückgekehrt, aber nichts ist so, wie sich die Menschheit erhofft hat. Und das Venedig, in dem Moon mit ihren Geschwistern lebt, ist nicht mehr das, was es mal war. Die Engel sind grausam und bekämpfen die Menschheit, weil sie in ihren Augen ein Schöpfungsfehler sind. Um für die Flucht ihrer Geschwister Geld zu verdienen, kämpft Moon in der Arena. Doch dann stolpert sie über einen verletzten Engel. Obwohl sie die Engel für ihre Taten hasst, kann sie Cassiel nicht sterben lassen und geht damit ein großes Risiko ein. Denn auf keinen Fall will Moon auffallen und in den Fokus der Engel geraten. Doch Lucifer, der Fürst der Hölle, läuft ihr immer öfter über den Weg. Buchlayout / eBook In 16 Kapiteln teilt Marah Woolf die gut 356 Seiten in angenehme Längen ein. Jedes Kapitel wird mit einer filigranen, ornamentalen Zeichnung eingeführt. Schön finde ich auch, dass Marah Woolf einen umfangreichen und sehr informativen Anhang hinzugefügt hat. Neben einem Figurenverzeichnis gibt es einen Überblick über die 7 Engelshimmel und eine Auflistung der himmlischen Engelsordnung. Am Schluß zeigt Marah noch eine kleine Liste der 19 Schlüssel. Ich hätte mir zur besseren Übersicht noch eine kleine Karte von Venedig, vor allem vom Marcusplatz gewünscht. Idee / Plot Wer hätte gedacht, dass die Engel gar nicht ?die Guten? sind, wie die Menschheit sich die göttliche Schöpfung vorgestellt hat. Sie sind blutrünstig und vergnügen sich mit ihnen wie die alten Römer bei Brot und Spiele. Denn die Engel haben noch mehr vor. Sie gönnen der Menschheit nicht die Existenz und möchten als alleinige Schöpfung ins Paradies einziehen. Mir gefällt die Idee der Engelsmythologie als Basis der Geschichte extrem gut, da sie mal was anderes ist. Die Engel sind hier nicht die sympathischen, übernatürlichen Geschöpfe, sondern Bestien. Oder doch nicht? Vielleicht sind nicht alle so, oder verfolgen nicht alle das gleiche Ziel? Typisch für Romantasy ist die toughe junge Frau, die sich für das Wohl ihrer Familie aufopfert, die ihre Gefühle ausschaltet um gegen das Böse eine Chance zu haben. Und doch passiert das Unvorhergesehene und das Mädchen entwickelt Gefühle und Bedürfnisse, die es lange unterdrückt hat. Ja, dieses Schema ist nicht ganz unbekannt. Aber Marah schafft es diesen dystopisch-altertümlichen Zustand des eigentlich romantischen Venedigs und durch die unterschiedlichen und plastisch beschriebenen Charaktere ein einzigartiges Kleid zu verpassen. Besonders hervorzuheben dabei ist aber auch der ethische und moralische Gedanke, der hier stark präsent ist. Kein Geschlecht der Welt hat das Recht über andere zu urteilen und zu richten. Und trotzdem gibt es Menschen, die sich aus der Unterdrückung ihrer eigenen Sippe einen Vorteil gegenüber Ihresgleichen rausholen. Oder aus Rache die Unterdrücker mit gleichen Mitteln bekämpfen und dabei das Leben Unschuldiger in Kauf nehmen. Marah Woolf schafft es immer wieder hoch brisante, gesellschaftskritische Aspekte in ihre Werke einzubauen, die einen auch zum Nachdenken bringen. ?Ich ekle mich vor meinesgleichen. Läge ich tot hier unten, würde mir niemand von ihnen eine Träne nachweinen. Manchmal frage ich mich, wer die eigentlichen Monster sind.? Emotionen / Protagonisten Moon musste schon früh die Mutterrolle übernehmen, die Verantwortung über ihre stumme Zwillingsschwester Star und dem vorpubertären kleinen Bruder Tizian. Sie ist voller Sorge und wünscht sich Nichts sehnlicher, ihre Familie in Sicherheit zu bringen. Sie entscheidet zwar viel aus dem Bauch heraus, wirkt aber dennoch reflektiert. Trotzdem kann sie auch ganz schön aufmüpfig sein, vor allem gegenüber Lucifer und seinen ständigen Bevormundungen. Und das gefällt mir besonders gut an ihr, obwohl sie sich damit selber immer wieder in brenzlige Situationen bringt. Cassiel ist sehr sympathisch und interessiert an Moons Welt, und scheint wohl nicht so das Monster wie die anderen Engel zu sein. Trotzdem ist er mir nicht ganz so greifbar. Ich fand ihn wirklich nett, wobei mir tatsächlich das i-Tüpfelchen gefehlt hat. Es hat leider nicht ganz so gekribbelt, wie ich es mir gewünscht hätte. Aber er bringt Moon dazu, sich ihrer eigenen Gefühle mal bewusst zu werden. Dafür hat Lucifer meine ganzen Sicherungen rausknallen lassen. Oh mein Go? äh - Teufel noch mal! Der Herrscher der Unterwelt, das personifizierte Böse, legt ständig ein ambivalentes Verhalten an den Tag, das einen schier verzweifeln lässt. Was zum Teufel will er eigentlich? Was will er von Moon? Ständig taucht er plötzlich auf, rettet ihr Leben. Könnte ich mir wünschen, wer der Loveinterest sein soll, ich hätte meine Wahl schon getroffen. Also bei mir Knistert es da aber gewaltig. Handlungsaufbau / Spannungsbogen Gleich zu Beginn kämpfen wir mit Moon gegen Semjasa, einen von Lucifers engsten Vertrauten. Darauf baut Marah den Spannungsbogen immer weiter auf. Dieses Buch ist nicht darauf ausgerichtet krasse Kampfszenen zu erzählen, sondern den Leser in die Geschichte einzuführen. Und trotzdem wird es immer wieder spannend. Die Autorin hat es geschafft, dass die Engel und Moon einen in den Bann ziehen. Das Ende dieses Buches lässt einen nach einem unvorhergesehenen Plottwist auch mit einem fiesen Cliffhanger zurück. Und ein paar Fragen sind noch offen geblieben - auf deren Antwort ich unbedingt brenne. Szenerie / Setting Venedig, einer meiner Lieblingsstädte voller Mythen und Zauber. Die Kanäle, Brücken, das stinkige Wasser, zerfallene Häuser und abgeblätterte Fassaden, faulige Holzstempen, die Stufen, die einfach ins Wasser führen! Marah hat dieses auch heute schon verfallene Venedig so wunderbar authentisch gezeichnet und es passt einfach perfekt zu dieser dystopisch-mystischen Stimmung. Venedig war mir gleich wieder so präsent - absolut perfekt. Sprache / Schreibstil Es ist immer so erfrischend Marahs Sprache zu lesen. Sie weiß einfach die Geschichte rasant und direkt zu erzählen, ohne überlange Umschreibungen oder Ausschweifungen. Ich liebe einfach ihren Schreibstil, die Spritzigkeit und Leichtigkeit mit einem Augenzwinkern. Auch wenn die Ich-Perspektive typisch für das Genre ist, passt die Wahl des Präsens sehr gut zu dieser aufregenden Geschichte. FAZIT Fesselnde Geschichte in einem dystopischen Venedig. Perfektes Einführungsband in eine neue Saga mit mysteriösen Engeln und einer sehr sympathischen und toughen Protagonistin. Ich will sofort weiterlesen!