Meine Filiale

Joséphine - Napoléons große Liebe

Roman

Josephine Band 1

Sandra Gulland

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

„Du wirst unglücklich verheiratet sein. Du wirst Witwe sein. Du wirst eine Kaiserin sein.“
Was die Wahrsagerin der jungen Rose, Tochter eines verarmten Plantagenbesitzers auf Martinique, voraussagt, klingt unmöglich. Aber in Paris erlebt sie nicht nur die Revolution, sie begegnet Napoléon Bonaparte, dem Mann, der Rose zu Joséphine werden lässt und mit dem sie eine große, leidenschaftliche Liebe verbindet. Durch ihn wird sie zur Kaiserin Frankreichs – und droht doch alles zu verlieren, worum sie gekämpft hat. Die große Romantrilogie über die dramatischste Epoche der Geschichte Frankreichs und eine außergewöhnliche, faszinierend starke Frau – Joséphine.

Sandra Gulland wuchs im kalifornischen Berkeley auf, wo sie auch studierte. 1970 ging sie nach Kanada und arbeitete als Lehrerin und Lektorin. Heute lebt sie in Killaloe, Ontario, und San Miguel de Allende in Mexiko. Sandra Gulland ist verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 576
Erscheinungsdatum 24.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-70475-0
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/12,5/4 cm
Gewicht 420 g
Originaltitel The Many Lives & Secret Sorrows Of Josephine B.
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Sigrid Gent
Verkaufsrang 118887

Weitere Bände von Josephine

Buchhändler-Empfehlungen

Sie war mehr als nur Napoléons Frau

Jacqueline Ganser, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Schon vor ihrer Zeit als Kaiserin hat Joséphine ein aufregendes Leben geführt, um das sie zur Zeit der Französischen Revolution sogar fürchten musste. Tauchen Sie ein in eine schillernde aber auch grausame Welt und begleiten Sie ein Mädchen namens „Marie Josèphe Rose de Tascher de la Pagerie“ bis hin zu ihrer Ernennung als „Kaiserin Joséphine“!

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0