Wir denken, also bin ich

Über Wissen und Wissensillusionen

Steven Sloman, Philip Fernbach

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,95
22,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

22,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 20,99 €

Accordion öffnen
  • Wir denken, also bin ich

    ePUB (Beltz)

    Sofort per Download lieferbar

    20,99 €

    ePUB (Beltz)
  • Wir denken, also bin ich

    PDF (Beltz)

    Sofort per Download lieferbar

    20,99 €

    PDF (Beltz)

Beschreibung

Menschen und Medien in unserer Umgebung überfluten uns täglich mit Gedanken und Wissen. Wer bestimmt aber, was ich denke und meine? Wir selbst oder andere? Und wie erkennen wir Irrtümer und Manipulationen? Anhand verblüffender Beispiele aus dem Alltag zeigen Steven Sloman und Philip Fernbach, wie Denken funktioniert: Der Schlüssel zu unserem geistigen Horizont liegt in der sozialen Natur menschlicher Kognition. Die beiden renommierten Wissenschaftler geben erstaunliche Einblicke in das Wechselspiel von Gehirn und Umwelt und schildern anschaulich, wie wir uns permanent zwischen Wissen und Wissensillusion durchs Leben bewegen.

»Wir wissen alle weniger, als wir zu wissen glauben. Nicht einmal, wie viel oder wie wenig wir wissen, wissen wir. Dieser Zustand lässt sich nicht aufheben, aber zumindest gibt es Hilfe: dieses faszinierende Buch.« Steven Pinker

»Unser Denken ist voller Fehler. Lesen Sie dieses Buch und Sie werden die Qualität Ihrer Entscheidungen deutlich verbessern.« Rolf Dobelli

»Warum wir von vielen Dingen weniger Ahnung haben, als wir meinen – weiß dieses schlaue Buch« Katharina Wantoch, Psychologie bringt dich weiter, 12.2.2019

»Ein spannendes Buch, das aufzeigt, wie sich un- und antiwissenschaftliches Denken verändern lassen könnte, wie man eigene Wissensdefizite erkennt – und warum Wissensillusionen manchmal auch nützlich sein können.« Christine Amrhein, Psychologie Heute, 7/2019

»Tolles Buch über die Psychologie der Ahnung und der Ahnungslosigkeit« P.M. Magazin, 4/2019

»Unterhaltsam, konkret und fachlich fundiert erhält der Leser eine spannende Lektüre zum Weiterdenken.« Arthur Thömmes, lehrerbibliothek.de, 24.11.2019

Steven Sloman ist Professor für Kognitionswissenschaften, Linguistik und Psychologie an der Brown University, USA und Herausgeber der Zeitschrift »Cognition«. Mit seiner Frau und seinen beiden Kindern lebt er in Providence, Rhode Island..
Philip Fernbach ist Kognitionswissenschaftler und Professor für Marketing an der Leeds School of Business (University of Colorado). Er ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Mit seiner Familie wohnt er in Boulder, Colorado.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 358
Erscheinungsdatum 07.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-407-86558-8
Verlag Julius Beltz GmbH & Co. KG
Maße (L/B/H) 22,1/14,4/3,2 cm
Gewicht 604 g
Originaltitel The Knowledge Illusion. Why We Never Think Alone
Abbildungen 4 Schwarz-Weiß- Abbildungen
Übersetzer Wolfgang Seidel

Buchhändler-Empfehlungen

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wer bestimmt, was wir denken? Dieser spannenden Frage gehen die Autoren nach und kommen zu faszinierenden Ergebnissen von Illusion und Manipulation unseres Denkens.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Wenn du denkst, dann denkst du nur du denkst
von Karl Schäfer am 02.06.2019

Dieses Buch von Stephen Slowman und Phillip Fernbach zeigt anhand von Beispielen aus dem Alltag wie wir denken. Einerseits kann menschliches Denken erstaunliche Ergebnisse erzielen, wenn wir auf Erfahrungen und Wissen anderer zurückgreifen können. Andererseits ist unser Denken voller Fehler und wir überschätzen unsere Denkfähigk... Dieses Buch von Stephen Slowman und Phillip Fernbach zeigt anhand von Beispielen aus dem Alltag wie wir denken. Einerseits kann menschliches Denken erstaunliche Ergebnisse erzielen, wenn wir auf Erfahrungen und Wissen anderer zurückgreifen können. Andererseits ist unser Denken voller Fehler und wir überschätzen unsere Denkfähigkeit häufig. Die Autoren erklären, welche Rolle andere Menschen in unserem Denken spielen. Sie geben auch Tipps, wie wir intelligenter werden und intelligentere Entscheidungen treffen. Ein sehr empfehlenswertes Buch!


  • Artikelbild-0