Nayra und Jo

Der Beat einer Liebe

Anke Weber

(9)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Nayra und Jo

    Oetinger

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Oetinger

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wenn dein Herz Pogo tanzt.
Es ist der Sommer der Festivals. Nayra und Jo begegnen sich auf dem Marschland beim Gig ihrer Lieblingsband – sie stoßen mit ihren Köpfen zusammen und in ihren Herzen sprühen die Funken. Beide verbringen einen wunderbaren Tag zusammen und wollen sich unbedingt wiedersehen. Doch dann wäscht ein Sommergewitter Jos Nummer von Nayras Arm ... Nayra macht sich auf die Suche nach Jo, Jo sucht Nayra. Und so beginnt eine mitreißende Sommer-Lovestory von zweien, die sich finden, verlieren und immer wieder knapp verpassen. Schaffen sie es bis zum Happy End?
„Nayra und Jo“: Die perfekte Festival-Sommer-Liebesgeschichte, erzählt aus zwei Perspektiven.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 15.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8415-0580-4
Verlag Oetinger
Maße (L/B/H) 19/12,6/3 cm
Gewicht 351 g
Auflage 1
Illustrator Zero Media GmbH

Buchhändler-Empfehlungen

Saskia Hoppe, Thalia-Buchhandlung Nordhorn

Eine Geschichte so romantisch wie ein Liebessong, den man bei Sonnenaufgang hört. Festivalfeeling inklusive.. Ich fand’s super!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
8
1
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021

Nayra und Jo lernen sich auf einem Festival kennen und verlieben sich direkt - nur leider verwischt der Regen die Handynummer. So beginnt ein Sommer der Suche und der Musik. Ich fand das Buch wunderschön, ohne kitschig zu sein, und es hat mir Lust gemacht, endlich mal wieder auf ein Festival zu gehen. Die perfekte Sommerlektüre!... Nayra und Jo lernen sich auf einem Festival kennen und verlieben sich direkt - nur leider verwischt der Regen die Handynummer. So beginnt ein Sommer der Suche und der Musik. Ich fand das Buch wunderschön, ohne kitschig zu sein, und es hat mir Lust gemacht, endlich mal wieder auf ein Festival zu gehen. Die perfekte Sommerlektüre! Die dazugehörigen Playlists gibt es übrigens bei Spotify zum Mithören. Ab 14 Jahren

Sorgt für #herzpogo
von World of books and dreams am 10.09.2019

Sommer, Sonne, Festivalzeit, Nayra genießt das Leben und tobt gemeinsam mit ihren Freunden über die Festivalwiesen. Kein Wunder, dass sie dabei mit einem Jungen zusammenprallt. Doch dieser Knall löst nicht nur Kopfschmerzen aus, sondern auch Herzpogo, denn Jo, mit dem Nayra zusammenstößt, ist die große Liebe und das auf dem erst... Sommer, Sonne, Festivalzeit, Nayra genießt das Leben und tobt gemeinsam mit ihren Freunden über die Festivalwiesen. Kein Wunder, dass sie dabei mit einem Jungen zusammenprallt. Doch dieser Knall löst nicht nur Kopfschmerzen aus, sondern auch Herzpogo, denn Jo, mit dem Nayra zusammenstößt, ist die große Liebe und das auf dem ersten Blick. Gemeinsam verbringen sie einen Tag und eine Nacht auf dem Festival, doch als schwere Unwetter aufziehen, müssen sie schnellstmöglich das Festivalgelände verlassen. Durch wirklich blöde Zufälle verlieren die beiden sich aus den Augen, doch vergessen können sie sich nicht. Nun sind sie auf der Suche nacheinander, denn das #herzpogo war unbeschreiblich. Meine Meinung Das Cover finde ich richtig hübsch und es passt wirklich wunderbar zum Inhalt der Geschichte. Diese Geschichte hat mich in kürzester Zeit verzaubert, denn sie ist nicht die typische Young Adult Story, wie man sie schon zu oft gelesen hat. Anke Weber erzählt so locker und leicht, als würde die Geschichte wirklich durch die beiden Protagonisten Nayra und Jo wiedergegeben. Sprachlich ist sie jung und modern und ich habe der Autorin die gesamte Geschichte genau so auch abgenommen. Die beiden Charaktere verlieben sich, schnell und heftig, aber ich habe ihnen diese große Liebe auf den ersten Blick abgekauft. Bei dem plötzlichen Ende des Festivals verlieren sie sich aus den Augen, doch aus dem Sinn gehen sie sich nicht. Man begleitet die beiden bei der Suche nacheinander und man hofft und bangt mit ihnen. Dabei gibt es immer wieder so viele Zufälle, so viele Beinahebegegnungen, dass man einfach mit den Beiden mitleidet und mithofft. Was hier so richtig gelungen ist, ist das Festival Feeling, dass die Autorin beschreibt. Ich hörte die Bands im Hintergrund spielen, während ich tief in der Geschichte versunken bin. Ich spürte den Matsch unter den Fußsohlen, sah den Moshpit und bekam einfach auch mit Feierlaune. Die gesamte Atmosphäre ist einfach locker und lebendig und auch wenn die Autorin sich nicht in endlosen Details verliert, absolut glaubwürdig und vorstellbar. Genauso muss ein Festival sein! Aus wechselnder Perspektive, jeweils in der Ich-Form, erzählen die beiden Protagonisten Nayra und Jo. Beide Charaktere sind mir ganz schnell ans Herz gewachsen, sie sind weder junges, schüchternes Mädchen noch Bad Boy, sondern einfach mega natürlich. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, wie es ist, mit ihnen auf den Festivals zu feiern. Auch wenn die beiden Charaktere sich nur kurz begegnet sind, habe ich sofort gespürt, was auch sie gespürt haben: nämlich die große Liebe. Doch nicht nur Nayra und Jo sind hier lebendig und authentisch gezeichnet, sondern auch ihre Freunde. Allen voran die besten Freunde Tessa und Karl. Zwar bleiben diese hier etwas im Hintergrund, wirken aber genauso sympathisch wie die Protagonisten. Mein Fazit Nayra und Jo ist ein herrlich erfrischender und anderer Liebesroman in diesem Genre, der mir richtig viel Spaß gemacht hat. Ich habe mich gemeinsam mit den Protagonisten verliebt und mit ihnen über die Festivals getanzt. Lebendige Charaktere, eine mindestens genauso lebendige Atmosphäre und ganz viel Herzpogo haben die Seiten beim Lesen nur so verfliegen lassen. Wenn ihr einmal die etwas andere Liebesgeschichte lesen wollt, dann zittert doch einfach einmal mit Nayra und Jo mit. Vielen Dank, Anke Weber, für diese herzliche und einfach andere Geschichte!

Emotional...mitreißend...hoffnungsvoll !!!
von Hannah- Lena am 01.06.2019

Nayra und Joe lernen sich auf einem Musikfestival kennen. Sie verleben wunderschöne Stunden miteinander....ausgelassen, wild, voller Leben, voller Musik, voller Gefühl ! Dann verlieren sie sich aus den Augen und eine gegenseitige Suche beginnt....sehnsuchtsvoll,chaotisch, voller Hoffnung, voller Musik, voller Gefühl ! Di... Nayra und Joe lernen sich auf einem Musikfestival kennen. Sie verleben wunderschöne Stunden miteinander....ausgelassen, wild, voller Leben, voller Musik, voller Gefühl ! Dann verlieren sie sich aus den Augen und eine gegenseitige Suche beginnt....sehnsuchtsvoll,chaotisch, voller Hoffnung, voller Musik, voller Gefühl ! Dies ist mein erstes Buch der Autorin, aber sicherlich nicht das letzte. Ich persönlich bin nie auf einem Musikfestival gewesen, habe aber mit dieser Geschichte nun das Gefühl mittendrin gewesen zu sein. Der sehr emotionale und mitreißende Schreibstil hat mich die Bässe fühlen und die Musik hören lassen. Anke Weber benennt im Buch viele Lieder und Textzeilen, die auf dem Festival gesungen werden. Ich habe mir eine „Herzpogo“ Playlist mit diesen Liedern erstellt, sie während des Lesens gehört und mit Nayra und Joe gefeiert und gelacht, gesucht und geweint und mich der Sehnsucht und der Hoffnung hingegeben, dass am Ende alles gut wird und die Liebe einen Weg findet. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Nayra und Joe erzählt und ich konnte somit regelrecht in ihre Köpfe und Herzen schauen. Ganz, ganz schnell und intensiv war ich wieder 17 Jahre alt und habe sowohl die Schmetterlinge im Bauch als auch den bittersüßen Schmerz der ersten großen Liebe gespürt. Ich habe den gefühlvollen und mitreißenden Festival Sommer mit Nayra und Joe sehr genossen und vergebe gerne 5 Sterne mit einer klaren Leseempfehlung.


  • Artikelbild-0