Warenkorb

Cronos Cube 1

Cronos Cube Band 1

Game on: Es steht alles auf dem Spiel.
2030. Im Überwachungsstaat Irland leben Zack und Lachlan, zwei Freunde, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Zack hat sich mit den gesellschaftlichen Verhältnissen arrangiert, für Lachlan ist das Virtual-Reality-Game Cronos Cube der Ort des Widerstands. Doch ausgerechnet in dieses Spiel wird er entführt - und Zack muss sich durch die Cronos-Fantasywelt kämpfen, um ihn zu retten.
Nominiert für den deutschsprachigen Literaturpreis für Phantastik SERAPH, begeistert Autorin Thekla Kraußeneck mit Digital-Action und einem Mix aus Virtual Reality und Orwell'scher Dystopie.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 560
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 24.06.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8415-0588-0
Verlag Oetinger
Maße (L/B/H) 18,9/12,6/4,6 cm
Gewicht 555 g
Auflage 1
Illustrator Dörte Dosse
Verkaufsrang 141815
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Cronos Cube

mehr
  • Band 1

    Cronos Cube 1 Cronos Cube 1 Thekla Krausseneck
    • Cronos Cube 1
    • von Thekla Krausseneck
    • (6)
    • Buch
    • 14,00
  • Band 2

    Cronos Cube 2 Cronos Cube 2 Thekla Krausseneck
    • Cronos Cube 2
    • von Thekla Krausseneck
    • (2)
    • Buch
    • 14,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
2
1
0
0

wenn ich erst 150 Seiten lesen muss…
von Booksandcatsde am 01.09.2019

Meine Meinung: 560 Seiten sind eine ganze Menge und für mich als doch eher ungeduldigen Leser muss die Geschichte dann von Anfang an spannend sein. Die Geschichte selbst war auch nicht unspannend, jedoch habe ich erst 150 Seiten lesen müssen, um genau das zu wissen, was mir der Klappentext schon verraten hatte. Sehr unschön u... Meine Meinung: 560 Seiten sind eine ganze Menge und für mich als doch eher ungeduldigen Leser muss die Geschichte dann von Anfang an spannend sein. Die Geschichte selbst war auch nicht unspannend, jedoch habe ich erst 150 Seiten lesen müssen, um genau das zu wissen, was mir der Klappentext schon verraten hatte. Sehr unschön und sehr unglücklich gewählt. Da kann die Autorin noch so spannend oder mitreißend schreiben, als Leser wartet man trotzdem endlich auf neue Informationen. Die gesamte Geschichte empfand ich als nicht schlecht, sie konnte mich jedoch nicht beeindrucken bzw. komplett in ihren Bann ziehen. Der Beginn war interessant, aber da ich schon wusste, was passiert, waren die Ausschmückungen und Erklärungen nur der Weg zu meinem schon vorherrschenden Wissen. Die Geschichte, die ich noch nicht kannte, war zwar nicht schlecht, ich hatte sie mir aber deutlich spannender und vor allem auch mitreißender vorgestellt. Fesselnder, packender. Ich konnte das Buch leicht nach ein paar Kapiteln wieder aus der Hand legen und das zeigt ja, dass der Funke nicht übergesprungen war. Lachlan blieb für mich immer ein wenig blass, seinen Freund Zack fand ich da schon um einiges spannender. Er war mir von Anfang an sympathischer und ihn fand ich auch deutlich zugänglicher und eingängiger. Den Schreibstil fand ich gut. Die Geschichte ließ sich flüssig und leicht lesen. Auch das enthaltenen und verarbeitete Thema gefiel mir und machte mich zudem teilweise sehr nachdenklich. So was mag ich. ******************** Fazit: Für mich ein lesenswertes Buch, das mich aber nicht vollends überzeugen konnte. Ich hätte es mir deutlich spannender und auch mitreißender gewünscht. Leider hat das sicherlich auch mit den schon viel zu vielen Informationen auf dem Buchrücken zu tun! 3 out of 5 stars (3 / 5) Bei der Suche nach weiteren Rezensionen zur Verlinkung habe ich entdeckt, dass es sich bei dem Buch scheinbar um eine Neuauflage des ersten Bandes handelt, da es das Buch auch noch mit einem anderen Cover gibt, 2017 erschienen!

Toller Fantasyroman
von einer Kundin/einem Kunden aus Calbe am 12.08.2019

Der Schreibstil ist flüssig und liest sich angenehm. Ich war von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Am liebsten würde ich gleich den nächsten Teil lesen. Die 2 Hauptprotagonisten könnten unterschiedlicher nicht sein und doch konnten mich beide auf ihre Art begeistern. Lachlan kommt sehr kühl und reserviert rüber, wobei ... Der Schreibstil ist flüssig und liest sich angenehm. Ich war von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Am liebsten würde ich gleich den nächsten Teil lesen. Die 2 Hauptprotagonisten könnten unterschiedlicher nicht sein und doch konnten mich beide auf ihre Art begeistern. Lachlan kommt sehr kühl und reserviert rüber, wobei er tief im Inneren verletzlich ist und dies kaschieren will. Zack hingegen offen und sympathisch. Die Welt in Cronos hat mich beeindruckt, aber trotzdem möchte ich sie nicht gern besuchen wollen. Sehr mutig von Zack, dass er sich dieser Welt stellt um seinen Freund zu retten. Ist nur die Frage, ob Lachlan noch zu retten ist. Lest selbst und findet es heraus. Ich kann euch das Buch durchaus empfehlen.

Kurzweiliger Sci-Fi-Fantasy Auftakt
von Frollein_von_Kunterbunt am 09.08.2019

Seitdem ich letztes Jahr „Ready Player One“ von Ernest Cline gelesen und nahezu verschlungen habe traue ich mich nun auch immer öfter an Sci-Fi Thriller heran. So sehr ich in der Realität manchmal Probleme damit habe mich auf technische Neuerungen einzulassen aus Angst vor Datendiebstahl, umso mehr kann ich mich dem ganzen Thema... Seitdem ich letztes Jahr „Ready Player One“ von Ernest Cline gelesen und nahezu verschlungen habe traue ich mich nun auch immer öfter an Sci-Fi Thriller heran. So sehr ich in der Realität manchmal Probleme damit habe mich auf technische Neuerungen einzulassen aus Angst vor Datendiebstahl, umso mehr kann ich mich dem ganzen Thema in Büchern hingeben. „Cronos Cube 1“ ist der Auftakt einer neuen Sci-Fi-Fantasy Reihe die irgendwo zwischen Realität und Fiktion spielt und einen genau deshalb während des Lesens komplett in seinen Bann zieht. Was im ersten Augenblick aufregend klingt ist es in Wirklichkeit auch. Die Kombination aus Politik und Fantasy gepaart mit Science Fiction (oder vielleicht doch eher Science Nicht-mehr-ganz-so-sehr-Fiktion) bestimmt ein düsteres und interessantes Szenario, in das die Autorin ihre Geschichte setzt. Die beiden jungen Protagonisten leben in dieser Welt, die sie seit ihrer Geburt kennen. Europa ist kein Staatenbündnis mehr, sondern ein einziges großes Land. Politische Intrigen und Machenschaften sind noch viel weitreichender und die Möglichkeiten der Bewohner dafür geringer. Alle und alles wird überwacht. Abgesehen von Cronos Cube. Durch die bis vor kurzen vorherrschende elterliche Bestimmung haben beide eben jenes Spiel noch nie betreten und müssen sich dennoch genau dort beweisen und um ihr Leben kämpfen. Die Handlung ist spannend und interessant gestaltet. Einmal drin in der Geschichte habe ich das Buch nur noch ungern aus der Hand gelegt. Entführungen, Wortgefechte, innere Zerissenheiten, Spekulationen – alles was ein guter Thriller braucht findet sich in diesem ersten Band der Reihe und bieten einen würdigen Auftakt. Meiner Empfindung nach kam das Ende ein wenig überraschend und knapp daher. Es kaum Erklärungen für einige Verhaltensweisen und Entscheidungen, was mich aber nur umso neugieriger auf den nächsten Teil macht. Ich freue mich schon darauf wenn es weiter geht und werde es definitiv lesen.