Warenkorb
 

The Lies of Locke Lamora

(5)
"Remarkable . . . Scott Lynch's first novel, The Lies of Locke Lamora, exports the suspense and wit of a cleverly constructed crime caper into an exotic realm of fantasy, and the result is engagingly entertaining."-The Times (London)

An orphan's life is harsh-and often short-in the mysterious island city of Camorr. But young Locke Lamora dodges death and slavery, becoming a thief under the tutelage of a gifted con artist. As leader of the band of light-fingered brothers known as the Gentleman Bastards, Locke is soon infamous, fooling even the underworld's most feared ruler. But in the shadows lurks someone still more ambitious and deadly. Faced with a bloody coup that threatens to destroy everyone and everything that holds meaning in his mercenary life, Locke vows to beat the enemy at his own brutal game-or die trying.

Praise for The Lies of Locke Lamora

"Fresh, original, and engrossing . . . gorgeously realized."-George R. R. Martin

"Right now, in the full flush of a second reading, I think The Lies of Locke Lamora is probably in my top ten favorite books ever. Maybe my top five. If you haven't read it, you should. If you have read it, you should probably read it again."-Patrick Rothfuss, New York Times bestselling author of The Name of the Wind

"A unique fantasy milieu peopled by absorbing, colorful characters . . . Locke's wit and audacity endear him to victims and bystanders alike."-The Seattle Times

"A true genre bender, at home on almost any kind of fiction shelf . . . Lynch immediately establishes himself as a gifted and fearless storyteller, unafraid of comparisons to Silverberg and Jordan, not to mention David Liss and even Dickens."-Booklist (starred review)

"High-octane fantasy . . . a great swashbuckling yarn of a novel."-Richard Morgan

From the Hardcover edition.
Portrait
Scott Lynch wurde 1978 in St. Paul, Minnesota, geboren. Er übte sämtliche Tätigkeiten aus, die Schriftsteller im Allgemeinen in ihrem Lebenslauf angeben: Tellerwäscher, Kellner, Web-Designer, Werbetexter, Büromanager und Aushilfskoch. Zurzeit lebt er in New Richmond, Wisconsin.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 736
Erscheinungsdatum 01.06.2007
Sprache Englisch
ISBN 978-0-553-58894-1
Verlag Random House LCC US
Maße (L/B/H) 17,5/10,6/3,2 cm
Gewicht 319 g
Verkaufsrang 8.278
Buch (Taschenbuch, Englisch)
7,59
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Einfach nur genial.
von René Herrmann-Zielonka aus Regensburg (Donau EKZ) am 27.08.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

"The Lies of Locke Lamora" ist mit Abstand einer der besten Fantasyromane der letzten Jahre. Der Debütroman von Scott Lynch ist flott geschrieben mit einer anspruchsvollen Story, teilweise derben Sprüchen und einer manchmal sehr vulgären Sprache. Aber genau das macht den Reiz aus. Es geht um eine Gruppe jugendlicher... "The Lies of Locke Lamora" ist mit Abstand einer der besten Fantasyromane der letzten Jahre. Der Debütroman von Scott Lynch ist flott geschrieben mit einer anspruchsvollen Story, teilweise derben Sprüchen und einer manchmal sehr vulgären Sprache. Aber genau das macht den Reiz aus. Es geht um eine Gruppe jugendlicher Ganoven, in der Locke Lamora der Anführer ist. Im Herzen sind sie Gentlemen-Ganoven und berauben nur die Reichen der Stadt. Dies natürlich ohne Genehmigung und Wissen der Diebesgilde. Locke und seine Freunde denken sie sind unschlagbar, bis der Graue König auftaucht und die Unterwelt in Angst und Schrecken versetzt. Fantasy der Extraklasse...

Erfrischend anders, erfrischend neu und durch und durch sympathisch
von einer Kundin/einem Kunden am 24.11.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Hauptpersonen der Geschichte sind eine Gruppe Diebe - nein, keine einfachen Diebe, sondern regelrechte Trickbetrüger, die mit Mühe und Einfallsreichtum ihre Coups durchziehen. Aber es wäre ja zu einfach, wenn es immer glatt läuft... Die Geschichte wird in zwei Handlungssträngen erzählt - der eine beschreibt den aktuellen Geniestreich der Gentleman... Hauptpersonen der Geschichte sind eine Gruppe Diebe - nein, keine einfachen Diebe, sondern regelrechte Trickbetrüger, die mit Mühe und Einfallsreichtum ihre Coups durchziehen. Aber es wäre ja zu einfach, wenn es immer glatt läuft... Die Geschichte wird in zwei Handlungssträngen erzählt - der eine beschreibt den aktuellen Geniestreich der Gentleman Bastards um ihren Anführer Locke Lamora, der andere erzählt in kurzen Rückblenden, wie Locke als Kind zur Gruppe kam. "The Lies of Locke Lamora" ist eine Fundgrube voller Tricks, cleveren Ideen und Spannung, flüssig zu lesen und flott erzählt. Den Leser erwarten sympathische Charaktere, eine geheimnisvolle, nicht von Menschen erbaute Stadt, viel Witz und auch eine Spur Tragik. Wer dieses Buch mag, dem wird sicher auch die Fortsetzung "Red Seas under Red Skies" gefallen.

Thieves World
von Thomas Schüller aus Mannheim am 15.03.2010

Dies sind die Abenteuer des Locke Lamoras und seines besten Freundes Jean Tannen. Ein Dieb und Ganove den man sofort ins Herz schließt. Ein etwas anderer Fantasyroman. Ein Stadtabenteuer der ganz besonderen Art. Man verbinde eine Lagunenstadt im Stile Venedigs, eine Gangsterwelt wie die Gammorrah und garniere dies mit... Dies sind die Abenteuer des Locke Lamoras und seines besten Freundes Jean Tannen. Ein Dieb und Ganove den man sofort ins Herz schließt. Ein etwas anderer Fantasyroman. Ein Stadtabenteuer der ganz besonderen Art. Man verbinde eine Lagunenstadt im Stile Venedigs, eine Gangsterwelt wie die Gammorrah und garniere dies mit einer fantastischen Welt voller Magie. Dazu gibt man eine ordentliche Prise Sarkasmus und schwarzem Humor und schon hat man einen Fantasyroman der herausragt aus all den "Herr der Ringe-Klonen" der Gegenwart. Scott Lynchs Fantasydebüt ist großartige Fantasy und damit reiht er sich ein in die kleine Schar der Erneuerer der Fantasyliteratur um George R.R. Martin, Steven Erikson und Joe Abercrombie. Unbedingt lesen!