Meine Filiale

City Crime - Der Lord von London

City Crime Band 6

Andreas Schlüter

(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

12,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Finn und Joanna können es kaum erwarten. Gemeinsam mit ihrer Mutter fahren sie nach London. Und das Aufregendste: Sie sind zu einem Kinderfest im Buckingham-Palast eingeladen. Doch es wird noch spannender. James, ein Verwandter der Königsfamilie, braucht ihre Hilfe. Im Jahr 1963 wurde der Postzug der britischen Royal Mail ausgeraubt. Der Großteil des Geldes ist bis heute nicht wieder aufgetaucht. Doch Peter, der Enkel einer der Ganoven, ist auf dem Kinderfest. James vermutet, dass er weiß, wo das Geld versteckt ist. Finn und Joanna heften sich an Peters Fersen. Doch dann ist er auf einmal spurlos verschwunden. Wurde er etwa entführt? Eine spannende Suche beginnt.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Altersempfehlung 10 - 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 18.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86429-432-7
Verlag Tulipan Verlag
Maße (L/B/H) 21,6/15,1/2,2 cm
Gewicht 386 g
Auflage 1
Illustrator Markus Spang
Verkaufsrang 149564

Weitere Bände von City Crime

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
0
2
0
0

Mehr Reiseführer als Krimi
von Daggy am 21.03.2020

Finn und Joanna bekommen durch ihre Mutter eine Einladung zu einem Kinderfest im Buckingham-Palast. Dahinter steckt James, ein Mitglied er königlichen Familie, der die Abenteuer der Geschwister aus anderen Städten kennt. Es soll noch Geld aus dem Postraub der sechziger Jahre des letzten Jahrhunderts irgendwo vergraben sein. P... Finn und Joanna bekommen durch ihre Mutter eine Einladung zu einem Kinderfest im Buckingham-Palast. Dahinter steckt James, ein Mitglied er königlichen Familie, der die Abenteuer der Geschwister aus anderen Städten kennt. Es soll noch Geld aus dem Postraub der sechziger Jahre des letzten Jahrhunderts irgendwo vergraben sein. Peter ein Nachfahre eines bisher unbekannten Räubers soll wissen, wo der Schatz vergraben ist. Leider ist auch der bald verschwunden. So machen sich Finn und Joanna auf und radeln durch das nächtliche London. Joanna spricht fließend englisch und führt die Unterhaltung mit James, der aber wenn es passt auch etwas deutsch versteht. Sie hat auch die zündenden Ideen, während ihr kleiner Bruder oft etwas schwertut, die Situation zu erkennen. Es träumt auch immer wieder von einer reichen Belohnung. Der ganze Fall zieht sich sehr und dadurch verliert er an Spannung. Der Autor versucht immer wieder geschichtliches und touristisches Wissen in den Texten zu vermitteln, so wird vielleicht der Wünsch wach die Stadt selbst kennen zu lernen. Für einen Krimi war mir alles zu sehr konstruiert und ohne große Spannung.

Eine Reihe mit viel Kritik - Geschwister auf der Welt
von einer Kundin/einem Kunden aus Uelzen am 20.05.2019

Diese Reihe lässt sich unabhängig voneinander lesen und bereits einen Band fand ich mittelmäßig, aber dennoch faszinierte mich schon da, wie gut der Autor die einzelnen Städte beschreibt. Jeder Band beschreibt einen Fall in einer anderen Stadt und ich wollte der Reihe eine weitere Chance geben. Ich bedanke mich an dieser Stelle ... Diese Reihe lässt sich unabhängig voneinander lesen und bereits einen Band fand ich mittelmäßig, aber dennoch faszinierte mich schon da, wie gut der Autor die einzelnen Städte beschreibt. Jeder Band beschreibt einen Fall in einer anderen Stadt und ich wollte der Reihe eine weitere Chance geben. Ich bedanke mich an dieser Stelle auch ganz herzlich beim Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares zu Band 6 - Der Lord von London. In diesem Band gab es einen Vorfall im Königshaus, den die Detektivgeschwister Finn und Joanna mithilfe eines Prinzen aufdecken wollen, aber pst: Die Eltern dürfen nichts erfahren. Was mich an dieser Reihe gestört hat bzw. ab Band 2 war die Umgangsweise von Joanna zu ihrem kleinen Bruder. Sie ist sehr schlau und das bewundere ich, aber sie ist mit der Zeit sehr arrogant und hochnäsig ihrem kleinen Bruder gegenüber und so finde ich sollten Geschwister in solchen Situationen nicht sein. Auch gestört hat mich in jedem Band die Geschwindigkeit der Handlung. In Band 6 wird die Vorfreude der Geschwister auf die schöne Stadt London so gut beschrieben, es wird auf Paddington... eingegangen, aber dann gibt es einen großen Sprung und die Erwartungen, die man durch diese ersten Seiten erhält steigen, platzen dann aber, weil das Buch sehr oberflächlich wird. Ich muss dabei aber positiv betonen, was für einen grandiosen Ausdruck und was für eine beeindruckende Recherche der Autor hier unter Beweis stellt, denn das Setting Florenz, London.... werden so detailliert beschrieben, sodass ich mir diese Städte bildlich perfekt ausmalen kann. Ebenfalls grandios ist die Aufmachung des Buches, denn die Illustrationen sind sehr cool gemacht, es gibt Karten und zu jeder Stadt, in der die Geschwister Fälle aufdecken einen allgemeinen Wortschatz :) "City Crime" habe ich recht durcheinander gelesen und das ist auch überhaupt nicht schlimm, weil jeder Band eine kurze Einführung in die Charaktere und so weiter enthält, aber was ich vermisst habe, als ich Band 1 nach Band 5 und 6 gelesen habe, waren die Textnachrichten.... In den auffolgenden Bänden gibt es nur Fließtexte und Dialoge und als ich Band 1 gelesen habe, war ich schockiert, dass es da auch wirklich SMS Nachrichten usw. gibt. Lesefazit Ich habe doch so meine Kritikpunkte an diese Reihe, zum Einen die Charaktere, mit denen ich mich schwach identifizieren kann, dafür sind sie unheimlich schlau. Das Setting wird unheimlich toll beschrieben und auch der Schreibstil ist wirklich angenehm, allerdings sind die Bücher inhaltlich sehr oberflächlich. Einen Gesamteindruck für Band 1,2,5,6 gebe ich mit 3/5 Sternen.

sehr interessantes und lesenswertes Kinderbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Freudenberg am 01.05.2019

Klapptext: Finn und Joanna können es kaum erwarten. Gemeinsam mit ihrer Mutter fahren sie nach London. Und das Aufregendste: Sie sind zu einem Kinderfest im Buckingham-Palast eingeladen. Doch es wird noch spannender. James, ein Verwandter der Königsfamilie, braucht ihre Hilfe. Im Jahr 1963 wurde der Postzug der britischen R... Klapptext: Finn und Joanna können es kaum erwarten. Gemeinsam mit ihrer Mutter fahren sie nach London. Und das Aufregendste: Sie sind zu einem Kinderfest im Buckingham-Palast eingeladen. Doch es wird noch spannender. James, ein Verwandter der Königsfamilie, braucht ihre Hilfe. Im Jahr 1963 wurde der Postzug der britischen Royal Mail ausgeraubt. Der Großteil des Geldes ist bis heute nicht wieder aufgetaucht. Doch Peter, der Enkel einer der Ganoven, ist auf dem Kinderfest. James vermutet, dass er weiß, wo das Geld versteckt ist. Finn und Joanna heften sich an Peters Fersen. Doch dann ist er auf einmal spurlos verschwunden. Wurde er etwa entführt? Eine spannende Suche beginnt. Dies ist der 6.Teil einer Kinderbuchreihe mit Finn und Johanna.Das Buch kann aber auch ohne Vorkenntnisse der Vorgänger gelesen werden.Mein Sohn und ich kannten die Vorgänger schon.Deshalb waren unsere Erwartungen natürlich sehr groß.Und wieder einmal wurden wir nicht enttäuscht.Andreas Schlüter hat uns gleich mit dieser Lektüre in den Bann gezogen. Der Schreibstil ist leicht,locker und sehr kindgerecht.Deshalb ist es bestens geeignet für Kinder ab dem 10.Lebensjahr.Aber auch Erwachsene werden ihren Spaß daran haben. Diesmal begleiteten wir die Geschwister Finn und Johanna nach London.Gemeinsam mit ihnen sind wir auf Spurensuche nach dem verschwundenen Geld gegangen. Die Protoganisten wurden gut beschrieben.Wir konnten sie uns klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden. Besonders sympatisch fanden wir Finn und Johanna.Wir haben sie gleich in unser Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Figuren waren interessant. Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so waren wir teilweise direkt im Geschehen dabei.In uns war Kopfkino.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise wurden wir förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Es gab immer wieder unvorhersehbare Wendungen und Überraschungen.Wir haben mitgefühlt,mitgebangt und mitgelitten.Die Handlung blieb durchweg aktionreich und aufregend.Zu keiner Zeit wurde uns langweilig.Nebenbei haben wir auch viele Informationen über die Geschichte von London,deren Sehenswürdigkeiten und das Leben der Menschen dort erhalten.Gerade mein Sohn fand das einfach ganz toll.Auch den Humor hat Andreas Schlüter nicht vergessen.Bei einigen Situationen haben wir uns köstlich amüsiert und geschmunzelt.Viel zu schnell waren wir am Ende des Buches angekommen.Wir hätten noch ewig weiter lesen können.Der Abschluss war auch wieder klasse und genial. Erwähnenswert sind noch ein Stadtplan von London sowie ein kleiner Wortschatz mit englischen Wörtern.Gerade ich als Mutter fand diesen brillant. Das Cover ist auch einzigartig und wunderschön.Schon beim Anblick bekommt man Lust zum lesen.Es rundet das phänomenale Werk ab. Mein Sohn und ich hatten fantastische und spannende Lesestunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergeben wir glatte 5 Sterne und freuen uns schon auf eine weitere Folge.


  • Artikelbild-0