Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Mein Jimmy

Bilderbuch

Für Hacki, den Madenhacker, ist Jimmy, das Nashorn, der größte Held. Gemeinsam erleben sie unzählige Abenteuer und Hacki kann sich ein Leben ohne seinen Jimmy nicht mehr vorstellen. Doch im Laufe der Zeit wird Jimmy immer schwächer und eines Tages legt er sich für immer zur Ruhe.
Das Leben geht weiter Hacki findet neue Freunde und wird nicht müde Geschichten von damals zu erzählen - von seinem Jimmy, der in der Erinnerung immer weiterleben wird.

Vom Autor des Bilderbuchs »Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat«

• Eine tröstende Geschichte: Erinnerungen bleiben für immer
• Ein weiteres Buchkunstwerk von Mehrdad Zaeri
Portrait
Werner Holzwart ist der Autor des bekannten Bilderbuchs »Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat«.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 40
Altersempfehlung 4 - 6
Erscheinungsdatum 21.01.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86429-420-4
Verlag Tulipan Verlag
Maße (L/B/H) 24,6/20,2/1,2 cm
Gewicht 393 g
Abbildungen Durchgehend farbig illustriert
Auflage 2. Auflage
Illustrator Mehrdad Zaeri
Verkaufsrang 83723
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

M. Kaiser, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft, gemeinsame Abenteuer und Erinnerungen, die einem keiner nehmen kann.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Einfühlsame Bilder und Worte
von Dagmar M. aus Essen am 03.06.2019

Werner Holzwarth kennen wir von seinem Bestseller "Vom kleinen Maulwurf, der wisse wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat". Hier erzählt er für seinen fünfjährigen Sohn vom Nashorn Jimmy. Jimmy lebt zusammen mit dem Madenhacker-Vogel Hacki. Er sitzt auf seinem Rücken und sammelt die Maden von Jimmys Haut. Jimmy ist alt und be... Werner Holzwarth kennen wir von seinem Bestseller "Vom kleinen Maulwurf, der wisse wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat". Hier erzählt er für seinen fünfjährigen Sohn vom Nashorn Jimmy. Jimmy lebt zusammen mit dem Madenhacker-Vogel Hacki. Er sitzt auf seinem Rücken und sammelt die Maden von Jimmys Haut. Jimmy ist alt und beiden ist klar, dass die gemeinsame Zeit bald zu Ende ist und so erzählen sie sich die alten Abenteuer. Hacki übertreibt immer etwas. So hat Jimmy zwar drei Löwen verjagt, aber keine 300. Und einmal hat auch Hacki Jimmy das Leben gerettet, weil er dem Jäger um den Kopf geflogen ist. "Hacki, solange du an mich denkst, wird es mich geben" mit diesem Satz tröstet Jimmy seinen kleinen Freund. Danach folgen einfühlsame Bilder, die das Fortgehen von Jimmy beschreiben. Hacki sitzt dann mit anderen Vögeln auf einem Zebra und erzählt allen seine Geschichten und so bleibt die Erinnerung an Jimmy bestehen. "Dies ist kein Buch über das Sterben, sondern über das Leben" so beginnt das Vorwort und ich kann dem Autor nur Recht geben. Ein wundervolles Buch mit einfachen Worten und Bildern, die viel sagen.

Berührender Abschied
von Nicole aus Nürnberg am 31.03.2019

Meine Meinung zum Kinderbilderbuch: Mein Jimmy Inhalt in meinen Worten: Ein Nashorn und sein Freund der Madenpicker erzählen mir ihre Geschichte in diesem Kinderbuch, denn es geht um den Tod und Abschied von einen der Beiden. Wie kann man mit dem Abschied gut umgehen, und wie darf man weiter machen? Das möchte euch d... Meine Meinung zum Kinderbilderbuch: Mein Jimmy Inhalt in meinen Worten: Ein Nashorn und sein Freund der Madenpicker erzählen mir ihre Geschichte in diesem Kinderbuch, denn es geht um den Tod und Abschied von einen der Beiden. Wie kann man mit dem Abschied gut umgehen, und wie darf man weiter machen? Das möchte euch das Kinderbuch gerne aufzeigen. Wie ich das Gelesene empfinde: Ich heule gerade immer noch, das Buch ist einfach mal traurig und zugleich mit ganz viel Humor gespickt. Irgendwie kitzelt das Kinderbuch sehr an Gefühlen und das auf eine sehr ehrliche und faire Art und Weise. Die Geschichte: Hacki ist ein kleiner Madenpicker, um genau zu sein, ein kleiner Vogel, der Jimmy, der ein Nashorn ist, die Maden von der Haut pickt. Es entwickelt sich eine besondere Freundschaft, weswegen es für Hacki nicht einfach ist, das sein Freund schwach wird und leider auch gehen muss, denn alles im Leben hat ein Ende. Dabei erzählen mir anfangs beide ihre Geschichte. Hacki muss dann letztlich umziehen, und merkt, das der Umzug, auch wenn es noch so schwer ist, gar nicht so übel ist, denn dadurch findet er neue Freunde. Schreibstil: Das Kinderbuch ist nicht so üblich wie sonst geschrieben, was es aber irgendwie noch liebenswerter macht, sondern von Hacki und Jimmy. Ich darf somit einem Gespräch der Beiden lauschen und damit erfahren, was geschieht. Das macht es irgendwie sehr liebenswert, denn Hacki ist ein kleiner Übertreiber und aus drei wird gleich mal dreihundert, da klärt Jimmy schnell auf. Gefühle: Das Buch spricht sehr viele Ebenen der Gefühle an. Einerseits die Traurigkeit und den Schmerz vom Abschied, zugleich aber auch wie es weiter gehen kann und es Hoffnung gibt, so lange man noch existiert, zugleich ist es noch ein bisschen mit Humor gespickt, so kann man auf den ersten Seiten des Buches sich richtig den Bauch vor Lachen halten, bis dann das Schwere kommt, wo aber dann keine Worte nötig sind, das ist realistisch, denn wenn man traurig ist, kann man oft gar nicht reden, essen oder lachen, das kommt erst danach wieder, oder vielleicht auch nebenher aber dann muss man dafür offen sein. Für mich ist das deswegen wirklich sehr realistisch dargestellt, auch wenn die Geschichte von Jimmi dem Nashorn und Hacki dem Madenfresser erzählt wird. Kindgerecht: Obwohl mir als Erwachsene klar ist, um was es geht, glaube ich, das Kinder das noch einmal anders sehen und dass das Buch in der Tat unterstützen kann, das auch schon Kleine das Thema Sterben leichter aufnehmen und annehmen können, denn Abschied tut einfach weh, aber die Frage ist, wie gestaltet man das Abschiednehmen, das muss ja jeder irgendwie für sich herausfinden, und doch zugleich gibt es zum Glück Hilfestellungen und da kann das Buch wirklich auch eine Hilfe sein. Illustrationen: Es sind nicht die typischen Kinderbuchzeichnungen, sondern sie zeigen das Grauen und zugleich das Helle und Hoffnungsvolle, das man auch in einer Trauerzeit mitnehmen kann, deswegen ja es sind besondere Zeichnungen und man sollte wirklich diese Zeichnungen bewusst wahr nehmen, denn sie berühren. Der Autor: Werner hat ganz zu Anfang einen ganz persönlichen Brief zum Buch dazugelegt, bzw er ist dort abgedruckt. Es ist ein Lebensbejahendes Buch, trotz und gerade der Trauer. Zitat: „Dies ist kein Buch über das Sterben, sondern über das Leben – zu dem ohne Zweifel auch das Sterben gehört.“ Das berührte mich sehr tief im Herzen. Empfehlung: Ein absolutes Ja! Ich kann nur sagen, das Buch kann helfen in einer schweren und traurigen Zeit zugleich bringt es Lächeln auf die Lippen und stellt sich dem schwersten Thema überhaupt, deswegen ja absolute Empfehlung. Bewertung: Mich berührte dieses Buch ganz tief innen drin, es ist authentisch und kindgerecht und auch Erwachsene können mit diesem Buch ein bisschen den Schmerz wahr nehmen und vielleicht auch weglachen, deswegen gibt es fünf Sterne und ich bin um dieses Kinderbuch, dass das Thema Sterben so einfach und doch tiefgehend auf den Punkt bringt, dankbar.