Warenkorb
 

Jetzt Premium-Mitglied werden & Buch-Geschenk sichern!

Winterzauber auf Gracewood Hall

Die aufgeweckte Lifestylebloggerin Liz Sommer hat von der Männerwelt genug. Nach ihrem letzten Beziehungsdesaster will sie sich nur noch auf ihre Karriere konzentrieren.
Deshalb freut sie sich über die Einladung, Weihnachten auf Gracewood Hall verbringen zu können. Das malerische Herrenhaus soll der zukünftige Hotspot für romantische Hochzeiten werden und Liz wird auf ihrem Blog darüber schreiben.

Kaum angekommen, lernt sie den attraktiven, aber verschlossenen Maxwell Thomson kennen. Auch Max will von Liebe und Romantik nach einem schweren Schicksalsschlag nichts mehr wissen.

Wird es ihnen gelingen, die Vergangenheit hinter sich zu lassen?
Portrait
Rehle, Sandra
Die Liebe zu Büchern zieht sich wie ein roter Faden durch das Leben von Sandra Rehle. Daher war es ganz natürlich, dass sie alles über Bücher und Geschichten lernen wollte. Nach vielen Jahren als Verlagskauffrau und Historikerin ist es jetzt an der Zeit eigene Romane zu schreiben. Mit WINTERZAUBER AUF GRACEWOOD HALL veröffentlicht sie ihren Debütroman als Auftakt zur GRACEWOOD HALL-Reihe. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern im schönen Hamburg.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 18.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7528-2133-8
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 19,8/12,6/2,2 cm
Gewicht 275 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 73.256
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Eine liebevolle Geschichte zu Weihnachten
von einer Kundin/einem Kunden aus Hohenberg am 29.11.2018

Inhalt: Die aufgeweckte Lifestylebloggerin Liz Sommer hat von der Männerwelt genug. Nach ihrem letzten Beziehungsdesaster will sie sich nur noch auf ihre Karriere konzentrieren. Deshalb freut sie sich über die Einladung, Weihnachten auf Gracewood Hall verbringen zu können. Das malerische Herrenhaus soll der zukünftige Hotspot für romantische Hochzeiten werden und Liz... Inhalt: Die aufgeweckte Lifestylebloggerin Liz Sommer hat von der Männerwelt genug. Nach ihrem letzten Beziehungsdesaster will sie sich nur noch auf ihre Karriere konzentrieren. Deshalb freut sie sich über die Einladung, Weihnachten auf Gracewood Hall verbringen zu können. Das malerische Herrenhaus soll der zukünftige Hotspot für romantische Hochzeiten werden und Liz wird auf ihrem Blog darüber schreiben. Kaum angekommen, lernt sie den attraktiven, aber verschlossenen Maxwell Thomson kennen. Auch Max will von Liebe und Romantik nach einem schweren Schicksalsschlag nichts mehr wissen. Meine Meinung: Die Geschichte von Liz und Max ist wirklich etwas ganz besonderes und nicht mit anderne Liebesgeschichten vergleichbar. Handlungsort ist das wunderschöne Gracewood Hall zur Weihnachtszeit. Ich hätte mir keine schönere Geschichte für diesen traumhaften Ort wünschen können. Jede Umgebung wird mit vielen Details beschrieben, so dass die Geschichte zum Leben erwacht. Auch Liz als Hauptfigur ist sehr überzeugend und ich habe sie sofort ins Herz geschlossen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und der Satzbau gefällt mir gut beim Lesen. Die Schrift ist was dicker als bei den meisten Büchern, aber meine Augen haben sich schnell daran gewöhnt. Wirklich ein tolles Buch mit 253 Seiten voller Emotionen und tollen Menschen, das 5 Sterne auf jeden Fall verdient hat.

Stimmiger Liebesroman in winterlichem Ambiente!
von einer Kundin/einem Kunden aus Riedstadt am 29.11.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Wie immer in meinen Rezensionen, überlasse ich eine Zusammenfassung der Geschichte anderen.;-) Mit ›Winterzauber auf Gracewood Hall‹ gelingt Sandra Rehle etwas, was bei mir nur selten der Fall ist: Ich wollte das Buch in einem Rutsch durchlesen und habe das auch fast getan (aus Müdigkeit kapitulierte ich bei den letzten... Wie immer in meinen Rezensionen, überlasse ich eine Zusammenfassung der Geschichte anderen.;-) Mit ›Winterzauber auf Gracewood Hall‹ gelingt Sandra Rehle etwas, was bei mir nur selten der Fall ist: Ich wollte das Buch in einem Rutsch durchlesen und habe das auch fast getan (aus Müdigkeit kapitulierte ich bei den letzten 20 Seiten, die nach 5 Stunden Schlaf dann folgten.) Sprachlich leicht und locker zu lesen, inhaltlich mit liebevoll gestalteten Charakteren, die man einfach mögen muss, hat das Buch meine Erwartungen voll erfüllt! So muss eine Liebesgeschichte sein! Bestens geeignet für kalte Winternächte mit und ohne Kamin! Dafür von mir 5/5 Sternen!

Weihnachtliche Idylle, Liebe und das Gefühl einen unmöglichen Traum zu durchleben
von einer Kundin/einem Kunden aus Göttingen am 26.11.2018

Der weihnachtliche Liebesroman „Winterzauber auf Gracewood Hall“ von Sandra Rehle handelt von den jungen Bloggerin Liz, welche die Weihnachtstage bei neugefundenen Freunden verbringt. Dabei lernt sie den verschlossenen Max kennen. Beide haben ein Päckchen der Vergangenheit zu tragen, und obwohl sie mit diesem sehr unterschiedlich umgehen, finden sie dennoch... Der weihnachtliche Liebesroman „Winterzauber auf Gracewood Hall“ von Sandra Rehle handelt von den jungen Bloggerin Liz, welche die Weihnachtstage bei neugefundenen Freunden verbringt. Dabei lernt sie den verschlossenen Max kennen. Beide haben ein Päckchen der Vergangenheit zu tragen, und obwohl sie mit diesem sehr unterschiedlich umgehen, finden sie dennoch zueinander. Die Charaktere hat die Autorin mit Sorgfalt und Gefühl ausgesucht. Jeder besitzt seinen eigenen Charme und mit jedem kann man sich sofort identifizieren. Die Hauptfigur Liz bildet da keine Ausnahme, sondern eher den krönenden Abschluss. Sie repräsentiert die moderne Frau. Zwar ist sie selbstbewusst, stark, offen und unabhängig und doch ist sie verletzlich und benötigt Liebe, Schutz und Zuwendung. Sie stellt sich der Frage, ob Lieben eine Stärke oder eine Schwäche ist. Durch teilweise knifflige Perspektivwechsel, gelingt es der Autorin jede Figur aus verschiedenen Sichtwinkeln zu sehen und somit jeden Charakter sehr gut kennenzulernen. Jedoch gibt es auch einige misslungene Perspektivwechsel im fließenden Text, über die man eher stolpert, als dass sie einem eine Figur näher bringen. Ansonsten verwendet Sandra Rehle einen sehr umgänglichen Schreibstil, der passend zum Buch eher leicht und locker ist. Insbesondere der Beginn des Romans strotz vor humorvollen Stellen, welche mir ausgesprochen gut gefallen haben. Öfters musste man schmunzeln oder lachen. Im Verlaufe des Buches sind diese durch Liebesszenen immer stärker ersetzt worden, was ich ein bisschen schade fand. Passend zum Humor gaben leichtüberspitzte Szenen dem ganzen den restlichen Charme. Dieser verströmt teilweise das Gefühl des Traumes, des Wunschdenkens und somit des Unrealistischen, wobei weiterhin alles durch Leichtigkeit in den sonst gehetzten Weihnachtstagen geprägt ist. Diese friedliche weihnachtliche Idylle wurde wunderbar beschrieben und gibt es selten so schön ausgearbeitet. Während die Liebesgeschichte selbst ihren Lauf nimmt, verliert der Roman etwas an dieser Leichtigkeit. Die Handlung wird gefühlsbetonter, wobei sie trotzdem nicht wirklich tiefgründig wird. Schade fand ich, dass tiefergehende Themen nur angekratzt wurden. Wahrscheinlich hätte solche die leichte Atmosphäre jedoch komplett zerstört. Obwohl es in dem Sinne keine Überraschungen für den Leser gibt und sich die entscheidende Wendung schon früh beim Leser ankündigt, weist der Roman bis zum Ende Schwung und Pepp auf. Das Ende ging mir fast ein bisschen zu schnell, wobei ich es gut fand, dass an keiner Stelle des Romans unnötig in die Länge gezogen wurde. Zudem hatte der Leser selbst das Gefühl die Charaktere schon ewig zu kenne, wodurch es gefühlt gar nicht so schnell ging. In gewisser Hinsicht unterstreicht das sportliche Ende und Zusammenkommen der Hauptakteure, auch das Unrealistische, Unmögliche, Verträumte und das Ideal der großen, sofortigen, unberechenbaren Liebe. Ein gelungener Abschluss! Der Roman eignet sich hervorragend, um während der vorweihnachtlichen Turbolenzen zur Ruhe zu kommen. Er besitzt die Macht einen in weihnachtliche Stimmung zu versetzen und schon im November Kerzen anzuzünden. Ich bewerte mit 4,5.