Meine Filiale

Aufbruch in den Raunächten

Meditationen, Rituale und praktische Übungen für die heiligen Tage und ein anderes Jahr danach

Katrin Bliedtner-Sisman, Susanne Gärtner

(5)
eBook
eBook
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

19,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

16,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Eine besondere Magie umgibt die sagenumwobenen Wintertage zwischen Weihnachten und dem Tag der Heiligen Drei Könige. In diesen geheimnisvollen zwölf Tagen und Nächten öffnen sich nicht nur die Tore zur Anderswelt, sondern auch das Feld der Liebe, der Weisheit und unserer Schöpfungskraft.

Die erfahrenen Autorinnen haben ein Werk geschaffen, das nicht nur auf die heiligen Tage eingeht, sondern auch auf deren Bedeutung für die Monate danach. Zudem stellen sie zahlreiche Meditationen, Rituale und praktische Übungen vor, die auch ganzjährig für den persönlichen Aufbruchs- und Erweckungsprozess geeignet sind.

Dieses Buch vermittelt die Einsicht, dass in uns eine Zauberkraft schlummert, die sich nur danach sehnt, an die Oberfläche zu treten. Allem voran der Ruf des Herzens, das darum bittet, einzutauchen in die farbenfrohen Facetten eines lebendigen Daseins. Diese und alle anderen lie-bevollen Kräfte führen zu neuem Schwung und viel Auftrieb. Im Ergebnis winken ein erfüllendes Jahr und eine kompromisslose Bejahung des Lebens.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.10.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783982012513
Verlag Dielus edition
Dateigröße 3773 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
0

Selbstreinigung zum Jahresausklang!
von einer Kundin/einem Kunden aus Kirchbichl am 02.12.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Aha, die Raunächte also, kann man die essen? Nun, nicht ganz. Es handelt sich vielmehr um jene Tage (und Nächte) um Weihnachten und Neujahr herum, die sich dank ihrer angeblich besonderen spirituellen Aufgeladenheit bestens dazu eignen, die Seele mal ordentlich durchzuspülen. Und wie das geht, dazu liefern die Autorinnen Susanne... Aha, die Raunächte also, kann man die essen? Nun, nicht ganz. Es handelt sich vielmehr um jene Tage (und Nächte) um Weihnachten und Neujahr herum, die sich dank ihrer angeblich besonderen spirituellen Aufgeladenheit bestens dazu eignen, die Seele mal ordentlich durchzuspülen. Und wie das geht, dazu liefern die Autorinnen Susanne Gärtner und Katrin Bliedtner-Sisman jede Menge praktischer Tipps. Wobei: Etwas Überwindung braucht es, um die Schätze, die „Aufbruch in den Raunächten“ bereithält, auch als solche für sich heben zu können. Selbst wenn man sich eine spirituelle Ader durchaus zugesteht (die Grundvoraussetzung dafür, dem Buch überhaupt eine Chance zu geben), gibt es Hürden. 60 Tabletten Schüßler Salze täglich, um sich auf die Raunächte vorzubereiten? Keine Chance! Mit Karten in die Zukunft sehen? Hmmm. Aber Moment: Es verlangt ja keiner, ALLE Vorschläge (bzw. alle Schüßler Salze) vorbehaltlos zu schlucken. Pflück dir einfach raus, was dir zusagt. Ob Verbrennungsrituale oder einfach anwendbare Atem- und Meditationsübungen (für mich eindeutig das Wertvollste im Buch), alles ist darauf ausgelegt zu helfen, mit Vergangenem abschließen und sich auf Neues einlassen zu können, und dabei den Mut zu entwickeln, zu sich selbst zu stehen und den eigenen, tiefsten Bedürfnissen endlich jene Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, die sie verdienen - und das alles immer im Zeichen der allumfassenden Liebe. Das ist jetzt sicher nichts für Faktenhörige (das Quellenverzeichnis beschränkt sich gerade mal auf vier Einträge) und Dauerskeptiker, aber allen anderen bietet "Aufbruch in den Raunächten" einen kleinen, feinen Fingerzeig zu einem reineren, feineren und letzlich schlicht besseren Leben. Wer sich auf das Buch einlässt kann vielleicht tatsächlich damit beginnen, ein bisher ungeahntes Potenzial an eigener Lebenskraft zu entfalten.

Ein übersichtlicher Ratgeber, der Interessierte in eine spirituelle Welt mitnehmen wird...
von printbalance am 01.12.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Schon seit vielen Jahrhunderten gelten die Raunächte als eine besonders spirituelle und magische Zeit. Bei einigen Traditionen beginnen die heiligen Nächte am 21.12 -passend zur Wintersonnenwende- in anderen Überlieferungen erst in der Nacht von Heiligabend auf den 6. Januar, dem Dreikönigstag. Diese Raunächte sind befüllt mit s... Schon seit vielen Jahrhunderten gelten die Raunächte als eine besonders spirituelle und magische Zeit. Bei einigen Traditionen beginnen die heiligen Nächte am 21.12 -passend zur Wintersonnenwende- in anderen Überlieferungen erst in der Nacht von Heiligabend auf den 6. Januar, dem Dreikönigstag. Diese Raunächte sind befüllt mit sämtlichen Bräuchen, Ritualen, Wünschen und Weissagungen. Mit ihrem Ratgeber "Aufbruch in den Raunächten" laden die beiden Autorinnen Susanne Gärtner und Katrin Bliedtner-Sisman ihre Leser ein, sich in dieser besonderen Zeit ganz bewusst auf ihren Körper, den Geist und die Seele zu fokussieren. Dies soll bewirken, dass man seine eigenen Bedürfnisse hinterfragt und erkennt, was einem gut tut oder nicht. Die magische Phase ist ideal, um das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen und über alle Ereignisse nachzudenken. Dabei blickt man aber nicht nur auf seine Leistungen, Fortschritte und Erfolge zurück, sondern beschäftigt sich auch mit diversen Fehlentscheidungen, offenen Anliegen und Ziele für das kommende Jahr. Damit man die anstehenden Raunächte bestmöglichst nutzt um daraus positive Energien und Impulse ziehen zu können, benötigt man neben ein paar Hintergrundinfos auch eine gewisse Vorbereitungszeit, die die beiden Autorinnen sehr anschaulich in diesem Buch beschreiben. Die 220-seitige Fachlektüre ist im Allgemeinen sehr übersichtlich gestaltet. Die drei großen Bereiche mit den jeweiligen Unterkategorien sorgen für eine ansprechende und nachvollziehbare Einteilung, sodass der Leser etappenweise und strukturiert mit dem breit gefächerten Thema vertraut gemacht wird. Im ersten Teil geben Susanne Gärtner und Katrin Bliedtner-Sisman Aufschluss was es mit den 12 Raunächten überhaupt auf sich hat und welche alten Bräuche sich noch heute in den Menschen manifestiert haben. Des Weiteren klären sie auf, was es mit den Gepflogenheiten auf sich hat und beziehen Stellung zu den Traditionen aus einer längst vergangen Zeit. Im zweiten Abschnitt stellen die Autorinnen die unterschiedlichsten Rituale vor, die den geheimnisvollen und übernatürlichen Effekt dieser Nächte verstärken sollen. Im dritten und letzten Teil werden dem Leser sämtliche Übungen und Meditationsvarianten näher gebracht, die helfen sollen, die innere Ruhe wieder zu finden um gestärkt, selbstbewusst und mutig einem neuen Abschnitt entgegenzutreten. Die 12 Raunächte stehen für die jeweiligen Monate des Jahres. Jede dieser spirituellen Nächte wird mit einer besonderen Energie bzw. einem bestimmten Thema verbunden, was mir persönlich sehr gefiel und auch Aufschluss über die ganzen Zusammenhänge gab. Fazit: Ein übersichtlicher Ratgeber, der Interessierte in eine spirituelle Welt mitnehmen wird. Er gibt Aufschluss und Tipps wie man die Raunächte am besten nutzt und hilft seine eigene Mitte zu finden um gestärkt dem kommenden Jahr entgegenzutreten.

Unbedingt empfehlens- und lesenswert
von Gabriele Bessen am 26.11.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Raunächte – der Begriff war mir schon mehrfach untergekommen, aber was damit gemeint ist, wusste ich nicht genau. Ich fühlte mich sofort vom Cover dieses Buches angesprochen und der Untertitel: Meditationen, Rituale und praktische Übungen für die heiligen Tage und ein anderes Jahr danach ließen mich recht schnell in das Buch ein... Raunächte – der Begriff war mir schon mehrfach untergekommen, aber was damit gemeint ist, wusste ich nicht genau. Ich fühlte mich sofort vom Cover dieses Buches angesprochen und der Untertitel: Meditationen, Rituale und praktische Übungen für die heiligen Tage und ein anderes Jahr danach ließen mich recht schnell in das Buch eintauchen. Mit der Wintersonnenwende am 21. Dezember werden die Tage wieder länger und die „Geburt des Lichtes“ wird gefeiert, je nach Religion und Region. Die Raunächte sind eine heilige Zeit, mystisch, sagenumwoben und geheimnisvoll, in der wir wie die Natur ruhig werden, weder arbeiten noch feiern, sondern uns vom alten Jahr und allem darin angesammelten Ballast trennen sollten. Diese 12 heiligen Tage und Nächte zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag am 6. Januar können unsere Zeit werden, wenn wir es zulassen, uns auf das neue Jahr einzulassen und uns darauf vorzubereiten. Wir sollten uns selbst so wichtig sein, dass wir uns mehr Zeit für uns selber nehmen, um Kraft zu tanken und über die Prioritäten in unserem Leben zu reflektieren. Wie – dazu gibt dieses Buch unzählige Informationen, praktische Tipps und Übungen, die neugierig machen, sich auf diese besondere Zeit einzulassen, selbst, wenn einem nicht alles an Vorschlägen zusagt oder praktikabel erscheint. Und doch macht es neugierig und ist spannend in seiner Vielfältigkeit, besonders für Raunacht-Neulinge wie mich! Nach persönlichen Vorworten beider Autorinnen wird der Leser in die besondere Magie der Raunächte und alter Bräuche eingeführt und erhält wertvolle Tipps für die eigene Gesundheit. Eine große Auswahl von Ritualen wie das Führen eines Raunachttagebuches, Praktiken des Räucherns, Tipps für das richtige Handwerkszeug für die Raunächte sowie die Autosuggestion ähnlich dem Autogenen Training, Mandalas und Meditationen, Wünsche und Dankbarkeitsübungen, all das wird ausführlich erklärt. Das Buch liest sich gut, der Schreibstil ist flüssig und angenehm und besonders sympathisch finde ich, dass nichts ein MUSS, sonders alles ein KANN ist. Der Leser wird neugierig und motiviert, sich auf das Erleben dieser besonderen Zeit einzulassen, nach seinem Zeitfenster und nach seinen Wünschen und Vorstellungen. Mit diesem Buch kann man sich selbst reich beschenken und zum Weihnachtsfest andere auch.

  • Artikelbild-0