Warenkorb
 

Rodrigo Raubein und Knirps, sein Knappe

Ein fulminantes Märchen und Ritterabenteuer von Michael Ende und Wieland Freund, für Kinder ab 6 Jahren.

Knirps ist überzeugt, dass ein echter Raubritter in ihm steckt. Deshalb will er auch unbedingt beim berüchtigten Rodrigo Raubein in die Lehre gehen! Doch der fordert zunächst eine Mutprobe von ihm. Voller Tatendrang plant Knirps einen Prinzessinnenraub, kann es Gefährlicheres geben? Er ahnt nicht, dass ein viel mächtigerer Bösewicht als er es auf die Prinzessin abgesehen hat.

"Rodrigo Raubein", von Michael Ende als Romanfragment veröffentlicht und nun, zwanzig Jahre nach seinem Tod, von Wieland Freund vollendet.
Portrait
Ende, Michael
Michael Ende (1929-1995) hat in einer nüchternen, seelenlosen Zeit die fast verloren gegangenen Reiche des Phantastischen und der Träume zurückgewonnen. Er zählt heute zu den bekanntesten deutschen Schriftstellern und war zudem einer der vielseitigsten Autoren. Neben Kinder- und Jugendbüchern schrieb er poetische Bilderbuchtexte und Bücher für Erwachsene, Theaterstücke und Gedichte. Viele seiner Bücher wurden verfilmt oder für Funk und Fernsehen bearbeitet. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche deutsche und internationale Preise. Seine Bücher wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt und haben eine Gesamtauflage von über 35 Millionen Exemplaren.

Freund, Wieland
Wieland Freund wurde 1969 geboren, gerade rechtzeitig, um als Zehnjähriger "Die unendliche Geschichte" zu lesen. Er studierte Germanistik und Anglistik und blieb Michael Ende treu. Zu Wieland Freunds bekanntesten Romanen für Kinder zählen "Die unwahrscheinliche Reise des Jonas Nichts", "Törtel" und "Wecke niemals einen Schrat!". Für "Krakonos" wurde er zuletzt mit dem Rattenfänger-Literaturpreis ausgezeichnet und für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

Kehn, Regina
Regina Kehn, 1962 geboren, wuchs mit Jim Knopf und der Wilden 13 auf. Nach dem Studium der Illustration an der HAW Hamburg begann sie, als freie Illustratorin zu arbeiten und wurde seither vielfach ausgezeichnet. Sie illustrierte bereits mehrere Werke von Michael Ende, darunter "Der lange Weg nach Santa Cruz" (nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis). 2016 erhielt sie für ihre Illustrationen in dem Kinderbuch "Freunde der Nacht" den Rattenfänger-Literaturpreis.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 208
Altersempfehlung 6 - 8
Erscheinungsdatum 15.01.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-522-18500-4
Verlag Thienemann
Maße (L/B/H) 24,6/17,4/2,7 cm
Gewicht 775 g
Abbildungen mit farbigen Illustrationen, mit farbigen Illustrationen
Auflage 3. Auflage
Illustrator Regina Kehn, Kehn
Verkaufsrang 243
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,00
17,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wenn ein"Ende" eine Geschichte beginnt und ein"Freund" sie weiterführt, sollten Grundschulkids ihre Freude haben.
Lustig+wendungsreich sowie toll illustriert+wunderbar vorzulesen !
Wenn ein"Ende" eine Geschichte beginnt und ein"Freund" sie weiterführt, sollten Grundschulkids ihre Freude haben.
Lustig+wendungsreich sowie toll illustriert+wunderbar vorzulesen !

„In der Welt der Phantasie “

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Zu seinem 90. Geburtstag, den der großartige Michael Ende leider nicht mehr erlebt, wird die Geschichte seines 'Raubritters Rodrigo' vom Journalisten Wieland Freund ganz lebhaft zu Ende erzählt. Er findet genau den richtigen Ton, versetzt sich wunderbar in die Geschichte und die vielen bunten Charaktere hinein. Raubritter Rodrigo Raubein, wohnhaft in der Schauderburg auf dem Haarzuberg im Bangewald, erlebt spannende Abenteuer zwischen Sumpfdruden, Wurzelgnomen, Kobolden, einem schwarzen Drachen sowie mit der Prinzessin Flip, einem melancholischer König, und vor allem mit dem vorlauter Papagei namens Sokrates.
Ein tolles Vergnügen für große und kleine Kobolde, zum Vorlesen wie zum Selbst-Lesen. Jetzt schon ein Klassiker - gehört in jedes Kinderzimmer. Regt die Phantasie an. Es gibt stets Neues zu entdecken.
Das Hörbuch ist wunderbar intoniert von Christoph Maria Herbst.
Zu seinem 90. Geburtstag, den der großartige Michael Ende leider nicht mehr erlebt, wird die Geschichte seines 'Raubritters Rodrigo' vom Journalisten Wieland Freund ganz lebhaft zu Ende erzählt. Er findet genau den richtigen Ton, versetzt sich wunderbar in die Geschichte und die vielen bunten Charaktere hinein. Raubritter Rodrigo Raubein, wohnhaft in der Schauderburg auf dem Haarzuberg im Bangewald, erlebt spannende Abenteuer zwischen Sumpfdruden, Wurzelgnomen, Kobolden, einem schwarzen Drachen sowie mit der Prinzessin Flip, einem melancholischer König, und vor allem mit dem vorlauter Papagei namens Sokrates.
Ein tolles Vergnügen für große und kleine Kobolde, zum Vorlesen wie zum Selbst-Lesen. Jetzt schon ein Klassiker - gehört in jedes Kinderzimmer. Regt die Phantasie an. Es gibt stets Neues zu entdecken.
Das Hörbuch ist wunderbar intoniert von Christoph Maria Herbst.

„Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen...“

Franziska Goseberg, Thalia-Buchhandlung Hagen

Der kleine Knirps hat niemals Angst. Vor allem deshalb, weil er gar nicht weiß, was Angst ist. Aber er hat gehört, dass man nur erwachsen werden kann, wenn man genau dieses Gefühl kennt. Also will er Knappe des gefürchteten Raubritters Rodrigo Raubein werden. Leider hat "Onkel Roddy", der hingebungsvoll Kakteen züchtet und die Gerippe vor der Burg nur aus Gips gebastelt hat, so gar keine Angst einjagenden Qualitäten. Eigentlich will er den aufdringlichen Knirps am Liebsten gleich wieder loswerden...

Eine herrlich schräge, spannende, liebevoll erzählte Geschichte für große und kleine Leser!
Der kleine Knirps hat niemals Angst. Vor allem deshalb, weil er gar nicht weiß, was Angst ist. Aber er hat gehört, dass man nur erwachsen werden kann, wenn man genau dieses Gefühl kennt. Also will er Knappe des gefürchteten Raubritters Rodrigo Raubein werden. Leider hat "Onkel Roddy", der hingebungsvoll Kakteen züchtet und die Gerippe vor der Burg nur aus Gips gebastelt hat, so gar keine Angst einjagenden Qualitäten. Eigentlich will er den aufdringlichen Knirps am Liebsten gleich wieder loswerden...

Eine herrlich schräge, spannende, liebevoll erzählte Geschichte für große und kleine Leser!

Elisabeth Jäckel, Thalia-Buchhandlung Riesa

Ein super süßes Kinderbuch, das den Leser auf ein fantasievolles Abenteuer einlädt. Witzig, spannend und mit den tollen Illustrationen eine absolute Empfehlung. Ein super süßes Kinderbuch, das den Leser auf ein fantasievolles Abenteuer einlädt. Witzig, spannend und mit den tollen Illustrationen eine absolute Empfehlung.

„Ein ganz besonderer Ritter “

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Begonnen vom großen Michael Ende: ein wunderbares, fantasievolles Märchen mit einem vorwitzigen, liebenswerten Helden. Ein herrlicher (Vor- ) Lesespaß für kleine und große Abenteurer ab sechs Jahren. Begonnen vom großen Michael Ende: ein wunderbares, fantasievolles Märchen mit einem vorwitzigen, liebenswerten Helden. Ein herrlicher (Vor- ) Lesespaß für kleine und große Abenteurer ab sechs Jahren.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
20
3
1
0
0

Von den Händen des Meisters
von einer Kundin/einem Kunden aus Uelzen am 15.02.2019

Ich finde Michael Ende ja richtig klasse und ich könnte alles von ihm lesen. Was mich an diesem Buch sofort gereizt hat, ist die Idee, das Michael Ende, der leider verstorben ist, dieses Werk nicht zu Ende gebracht hat, aber, dass es von jemand anderem vervollständigt werden soll. Knirps hat... Ich finde Michael Ende ja richtig klasse und ich könnte alles von ihm lesen. Was mich an diesem Buch sofort gereizt hat, ist die Idee, das Michael Ende, der leider verstorben ist, dieses Werk nicht zu Ende gebracht hat, aber, dass es von jemand anderem vervollständigt werden soll. Knirps hat ein Ziel: Allen Menschen zu beweisen, wie mutig er ist, dabei weiß er gar nicht, was man dafür alles auf die Probe stellen muss. Er flüchtet zu Rodrigo Raubein, welcher ihm bei seinem Vorhaben insofern unterstützt, indem er ihm sagt, er bilde ihn zum Raubritter aus, wenn es ihm gelingen sollte, einen Raub an die Prinzessin zu begehen, wie das wohl ausgeht, wenn bereits jemand anderes das Gleiche plant? Die ersten drei Kapitel sind von Michael Ende geschrieben, der Rest von Wieland Freund und insgesamt kann ich "Rodrigo Raubein" wirklich sehr empfehlen! Allerdings gab es dennoch einige Komplikationen, die mir dieses Buch bereitet hat. Das wäre zum Einen, dass Wieland Freund Michael Endes begonnene Geschichte nicht richtig fortsetzen konnte. In meinen Augen hat er das Ende viel zu schnell geholt und so ein Ende passt auch nicht zu einer Geschichte dessen Grundidee von Michael Ende stammt. Außerdem hat es mir sein Schreibstil gar nicht leicht gemacht. Michael Ende hat in den ersten drei Kapiteln bewiesen, wie talentiert er schreiben kann, Wieland Freund hat diese Gabe nicht fortsetzen können und hat in meinen Augen sehr anstrengend geschrieben. Was mir an diesem Buch wirklich sehr gut gefallen hat, sind zum Einen die Illustrationen, da diese die Handlung noch einmal so richtig betont haben und diese das Lesen viel angenehmer gemacht haben. Ebenfalls sehr gut fand ich die Ausarbeitung der Charaktere, da der Knirps sehr ehrgeizig und mutig ist, ich konnte ihn sofort in mein Herz schließen und Rodrigo Raubein war sehr lustig und ein sehr stolzer Raubritter, den ich sehr sympathisch fand. Mein Lesefazit Dieses Buch ist auf alle Fälle etwas für Zwischendurch, es liest sich leider nicht immer super und es ist Geschmackssache, aber in meinen Augen konnte Wieland Freund Michael Ende hier nicht so richtig "ersetzen" und hat die Unterschiede zwischen ihm und Ende sehr deutlich gemacht. Dafür ist das Buch wunderschön illustriert und enthält sehr lustige und tolle Charaktere. Von mir gibt es insgesamt 3,5 von 5 Sternen :)

Danke für diese wundervolle Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 14.02.2019

Dieses Buch ist absolut empfehlenswert für alle Leser und Vorleser ab 6 Jahren. Freundschaft und Familie wertschätzen, eigene Ziele verfolgen, Mut und Angst kennenlernen, Geschichten ihren eigenen Raum zum entwickeln geben - diese Themen und viel mehr werden aufgegriffen und mit einem fantastischen mitreißenden Schreibstil kombiniert. Ich möchte in Erinnerung... Dieses Buch ist absolut empfehlenswert für alle Leser und Vorleser ab 6 Jahren. Freundschaft und Familie wertschätzen, eigene Ziele verfolgen, Mut und Angst kennenlernen, Geschichten ihren eigenen Raum zum entwickeln geben - diese Themen und viel mehr werden aufgegriffen und mit einem fantastischen mitreißenden Schreibstil kombiniert. Ich möchte in Erinnerung Michael Ende danken, dass er angefangen hat dieses Buch zu schreiben. Und an Wieland Freund geht mein Dank, weil es hervorragend weitergeschrieben hat. Ein großes Dankeschön geht auch an die Illustratorin und natürlich den Verlag.

Unterhaltung pur
von einer Kundin/einem Kunden aus Zäziwil am 12.02.2019

Michael Ende hat die ersten drei Kapitel des Buches vor seinem Tod geschrieben. Wieland Freund hat die Geschichte dann weiter gesponnen. Der Schreibstil ist phantastisch. Mit witzigen Wortspielereien, passenden Beschreibungen und herzallerliebste Charakteren wartet dieses Buch auf. Es eignet sich sehr zum Vorlesen. Um es selber zu lesen, muss... Michael Ende hat die ersten drei Kapitel des Buches vor seinem Tod geschrieben. Wieland Freund hat die Geschichte dann weiter gesponnen. Der Schreibstil ist phantastisch. Mit witzigen Wortspielereien, passenden Beschreibungen und herzallerliebste Charakteren wartet dieses Buch auf. Es eignet sich sehr zum Vorlesen. Um es selber zu lesen, muss der Leser etwas geübter sein. Aber ich kann es auch allen Erwachsenen empfehlen.