Meine Filiale

The Curse 1: UNSTERBLICH mein

The Curse Band 1

Emily Bold

(10)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Eine Liebesgeschichte über die Zeiten hinweg – von Bestsellerautorin Emily Bold.

Um ihre Geografie-Kenntnisse aufzubessern, verbringt Samantha ihre Ferien in Schottland. Kaum bei ihrer Gastfamilie angekommen, wird sie von den Sagen und Mythen des Landes in den Bann gezogen. Genau wie von dem geheimnisvollen Payton, der ein düsteres Geheimnis zu verbergen scheint.Payton ist über zweihundert Jahre alt, für immer gefangen im Körper eines Neunzehnjährigen und dazu verflucht, keine Emotionen zu empfinden – bis er Sam begegnet, die ihn endlich wieder etwas fühlen lässt.Doch mit jedem Schritt in Paytons Richtung rückt Sam einer grausamen Wahrheit näher, die in den Wirren der Zeit versteckt ist.Die Bestsellerreihe "The Curse" von Emily Bold optisch und inhaltlich neu!Band 1: UNSTERBLICH meinBand 2: UNENDLICH deinBand 3: UNVERGÄNGLICH wir

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Altersempfehlung 12 - 15 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 15.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-522-50579-6
Verlag Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 20,3/13,4/3,2 cm
Gewicht 410 g
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 5991

Weitere Bände von The Curse

Buchhändler-Empfehlungen

Die erste große Liebe...ausgerechnet ein Schotte!

Katrin Höffler, Thalia-Buchhandlung Günthersdorf

Für mich als Schottland Fan ein Muß, aber doch eher ein Lieblingsbuch für Mädels ab 14. Das Hörbuch (klasse gelesen) schildert aus wechselnder Sicht die aufkeimende Liebe zwischen der Amerikanerin Sam, auf Schüleraustausch in Schottland und Payton, den ein großes Geheimnis umgibt... Sehr mitreißend und durch die geschichtlichen und landschaftlichen Beschreibungen mal echt was anderes. Band 2 kommt schon am 15.05.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
4
3
2
0
1

Süßes und spannendes Jugend Fantasy Buch
von KittyCatina am 03.09.2020

Ich muss ja zugeben, dass ich mich für romantische Fantasy im Zusammenhang mit noch recht jungen Protagonisten inzwischen schon ein bisschen zu alt finde und dementsprechend mich auch nicht mehr so gut in sie hineinfühlen kann. Dennoch hat mir dieser erste Band der Trilogie rund um Samantha und Payton super gut gefallen. Denn... Ich muss ja zugeben, dass ich mich für romantische Fantasy im Zusammenhang mit noch recht jungen Protagonisten inzwischen schon ein bisschen zu alt finde und dementsprechend mich auch nicht mehr so gut in sie hineinfühlen kann. Dennoch hat mir dieser erste Band der Trilogie rund um Samantha und Payton super gut gefallen. Denn die Autorin hat in einem einfachen und doch bildlichen Stil eine Geschichte geschrieben, die mich tatsächlich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln konnte. Diese wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt, wobei nur Samanthas Sicht aus der Ich-Perspektive geschrieben wurde, was mich auch überhaupt nicht gestört hat. Und auch die Sprecher des Hörbuches hatten sehr angenehme Stimmen und eine richtig tolle Betonung, was das Hören zu einem echten Genuss gemacht hat. Die Handlung selbst konnte mich schon auf den ersten Seiten in ihren Bann ziehen, aber so richtig interessant wurde es erst, als Sam sich auf nach Schottland machte. Und auch, wenn nicht die gesamte Geschichte dort spielte, sondern teilweise auch in den USA, so mochte ich dieses Setting besonders. Überhaupt sind die Highlands mit ihren Sagen und Geheimnissen hier einfach perfekt gewählt. Genauso fand ich die Geschichte super spannend und ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen, weil mich sowohl die süße und relativ langsam erzählte Liebesgeschichte, als auch die Suche nach der Lösung des Fluches wahnsinnig interessiert hat. Dabei wurde es auch zu keiner Zeit zu kitschig oder in irgendeiner Weise übertrieben. Alles hat für mich Sinn gemacht und die Geschichte wurde auch ohne einen allzu großen Cliffhanger zu einem guten Abschluss gebracht. Dennoch gibt es noch genug Potential und Stoff für die nächsten Bände, auf die ich mich tatsächlich schon sehr freue. Was die Charaktere angeht, so mochte ich sie alle wirklich gern. Samantha konnte ich zwar nicht immer zu einhundert Prozent einschätzen, aber das machte sie auch irgendwie wieder interessant. Für mich wirkte sie einerseits ziemlich bissig, andererseits aber auch oft unsicher und genau das machte sie sehr lebendig. Payton hingegen fand ich großartig geschrieben. Er hätte so gut einen Bad Boy abgeben können, war es aber nicht und ich fand ihn sehr sympathisch. Neben den beiden gibt es aber auch noch einige Nebencharaktere, die ich ebenfalls super gut und vielschichtig geschrieben fand. Bleibt mir nur noch zu sagen, dass ich dieses Jugend Fantasy Buch wirklich genossen habe. Es hatte eine interessante und packende Story, tolle Charaktere und konnte mich gut unterhalten. Von daher kann ich es nur weitere empfehlen und freue mich nun auf Band zwei.

Nette Grundidee, die Umsetzung hat mich nicht überzeugt
von einer Kundin/einem Kunden aus Kaltenkirchen am 27.10.2019

Ich muss gestehen: Ich habe das Buch anhand des Covers in die Hand genommen und der Inhalt sprach mich auch an. Aber ich habe mir etwas mehr von den Buch erhofft. Daher wird die Reihe für mich nicht weitergehen. Zwischenzeitlich habe ich schon an einer Pause gedacht, habe aber dann doch weitergelesen. Ich bin mit den Protago... Ich muss gestehen: Ich habe das Buch anhand des Covers in die Hand genommen und der Inhalt sprach mich auch an. Aber ich habe mir etwas mehr von den Buch erhofft. Daher wird die Reihe für mich nicht weitergehen. Zwischenzeitlich habe ich schon an einer Pause gedacht, habe aber dann doch weitergelesen. Ich bin mit den Protagonisten nicht warm geworden und nahm ihre Gefühle auch nicht ganz ab. Der Sichtweisensprung hat mich teilweise irritiert. Zunächst aus der Sicht von Sam und dann wieder aus Erzählersicht. Und das nicht kapitelweise, sondern während eines Kapitels. Gefiel mir gar nicht. Die Grundidee der Geschichte finde ich sehr gut, aber die Umsetzung hat mich nicht überzeugt.

Einfach schlecht
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 09.09.2019

Inhalt: Samantha verbringt ihre Ferien in Schottland, um den Highscool Jungs zu entkommen und ihre Geografie Kenntnisse zu verbessern. Dabei lernt sie den mysteriösen Payton kennen… Vorab: Das Buch hat mir gar nicht gefallen. Es beginnt direkt am Anfang: Sie findet überhaupt nichts an den Jungs. Kaum ist sie in Schottland, ... Inhalt: Samantha verbringt ihre Ferien in Schottland, um den Highscool Jungs zu entkommen und ihre Geografie Kenntnisse zu verbessern. Dabei lernt sie den mysteriösen Payton kennen… Vorab: Das Buch hat mir gar nicht gefallen. Es beginnt direkt am Anfang: Sie findet überhaupt nichts an den Jungs. Kaum ist sie in Schottland, schmeißt sie sich dem erst-besten Typen an den Hals und belügt ihre Gastfamilie, um Zeit mit ihm zu verbringen. Dann zu den beiden Protagonisten: Während Sam alles andere als intelligent wirkt, hat Payton verdammt viele Stimmungsschwankungen. Dann ist die Rede von Clans. Dabei wurde überhaupt nicht deutlich, wie viele Clans es gibt, wie diese zueinander stehen, wer mit wem warum wie verwandt ist – es war einfach ein riesiger Personensalat. Die Fantasy ist meines Erachtens nach überhaupt nicht ausgearbeitet. Die Grundidee hat mir gefallen (weshalb ich das Buch gekauft habe). Außerdem ging es damit erst so richtig ab etwa der Hälfte des Buches los. An den Stellen, an denen es endlich mal spannend wurde, hat die Autorin das Ganze sofort wieder unterbunden und die Spannung war weg. Ich habe das Buch dann auf dem Höhepunkt abgebrochen, weil es mir überhaupt nicht gefallen hat. Das hatte nichts mehr mit Fantasy zutun und ein richtiger Höhepunkt war es in meinen Augen auch nicht. Band 2 werde ich nicht lesen. Schreibstil: Leider hat die Autorin unwesentliche Szenen genauso wie wichtige Szenen beschrieben – es gab keinen Spannungsbogen. Wenn man im Schreibstil drin war konnte man das Buch an sich gut lesen. Dennoch wurden viele Sachen zu detailliert beschrieben und keine Spannungen aufgebaut. Fazit: Es hat mir überhaupt nicht gefallen. Ich werde es nicht weiter empfehlen oder Band 2 lesen. Autorin: Gingh


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1