Meine Filiale

Die Opfer, die man bringt

Ein Fall für Sebastian Bergman (gekürzte Lesung)

Die Fälle des Sebastian Bergman Band 6

Michael Hjorth, Hans Rosenfeldt

(41)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

22,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

16,69 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

17,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Sebastian Bergman ist zurück: Eine Vergewaltigungsserie erschüttert Uppsala. Als eines der Opfer stirbt, wird die Stockholmer Reichsmordkommission hinzugezogen. Doch das einstmals eingespielte Team um Torkel Höglund muss sich erst wieder zusammenraufen und persönliche Konflikte beilegen. Vor allem, als auch Kriminalpsychologe Sebastian Bergman in den Fall eingeschaltet wird. Bergman ist schon länger nicht mehr Teil des Teams, das Verhältnis zu seiner Tochter Vanja, Hauptverantwortliche für die Ermittlungen vor Ort, zerrüttet. Trotz interner Querelen stößt das Team auf Indizien, dass die Frauen nicht zufällig ausgewählt wurden. Allerdings scheint eine Reihe von Personen um jeden Preis verhindern zu wollen, dass die Verbindung zwischen den Opfern jemals ans Licht kommt.

Hans Rosenfeldt, Jahrgang 1964, ist in Schweden ein beliebter Radio- und Fernsehmoderator und ein gefragter Drehbuchautor, u.a. schrieb er die Vorlage für die ZDF-Coproduktion "The Bridge".

Michael Hjorth, geboren 1963, ist ein erfolgreicher schwedischer Produzent, Regisseur und Drehbuchautor. Er schrieb u.a. Drehbücher für die Verfilmungen der Romane von Henning Mankell.

Produktdetails

Verkaufsrang 7505
Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Sprecher Douglas Welbat
Spieldauer 876 Minuten
Erscheinungsdatum 21.10.2018
Verlag Audiobuch Verlag
Format & Qualität MP3, 876 Minuten, 637.25 MB
Fassung gekürzt
Hörtyp Lesung
Übersetzer Ursel Allenstein, Ulla Ackermann
Sprache Deutsch
EAN 9783958624160

Weitere Bände von Die Fälle des Sebastian Bergman

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Mich hat dieser Krimi v.a. durch die verschiedenen Charaktere überzeugt - fesselnd und spannend!

"Drei Menschen sind tot. Handele ich wirklich richtig? Ist es das wert?"

Matthias Kesper, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Der sechste Fall für Sebastian Bergman, seines Zeichens Kriminalpsychologe, Sex-süchtig und eine menschliche Katastrophe... In Uppsala werden mehrer Frauen vergewaltigt, eine von Ihnen nach der Tat ermordet. Sie scheinen nichts miteinander zu tun zu haben, es gibt keine sichtbare Verbindung zwischen den ihnen. Der Täter agiert hoch professionell, lange Zeit kommt die schwedische Reichsmordkommission keinen Schritt, ermittlungstechnisch, voran. Alle Spuren scheinen im Nichts zu enden, der Druck auf die Beamten durch Presse und Öffentlichkeit wächst stetig an. Als der Täter erneut zuschlägt, und sein erstes Opfer, trotz Polizeischutz, erneut vergewaltigt, ahnt allein Sebastian Bergman, wie alles zusammen hängt. Daraufhin entschließen sich Kommissar Hörglund und seine Kollegin aus Uppsala zu einer mehr als gewagten Provokation des Täters... Dieser Thriller ist extrem spannend, leider ist die "Lösung" des Falls denn doch etwas an den Haaren herbei gezogen und kann nicht wirklich überzeugen. Das Hjorth & Rosenfeldt sich in diesem Buch wieder stärker um die einzelnen Figuren des Teams kümmern, ist wirklich gut gelungen - allerdings gibt es, wie immer, am Ende einen Cliffhanger, der es in sich hat; nicht wirklich logisch, aber dafür kaum zum aushalten bis zum nächsten Buch um Sebastian Bergman!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
41 Bewertungen
Übersicht
23
14
3
0
1

Sicher nicht das Highlight der Reihe
von einer Kundin/einem Kunden am 04.07.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Die Folge ist wie immer spannend und kurzweilig und ich habe das Buch wie die anderen zuvor regelrecht verschlungen. Das immer wiederkehrende mehr oder weniger zufällige Zusammentreffen Bergmans mit der Kollegen der Reichsmordkommission und insbesondere seiner Tochter strapaziert die Glaubwürdigkeit im Verlauf der Reihe immer me... Die Folge ist wie immer spannend und kurzweilig und ich habe das Buch wie die anderen zuvor regelrecht verschlungen. Das immer wiederkehrende mehr oder weniger zufällige Zusammentreffen Bergmans mit der Kollegen der Reichsmordkommission und insbesondere seiner Tochter strapaziert die Glaubwürdigkeit im Verlauf der Reihe immer mehr. Der Cliffhanger in diesem Roman lässt bei mir alle Alarmglocken klingeln und ein Abgleiten - insbesondere der Tochter-Vater-Geschichte - ins komplett Abstruse befürchten. Bei Erscheinen von Band 7 werde ich eine schwierige Kaufentscheidung treffen müssen.

Übel.
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 02.04.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

efinitiv der letzte den ich gelesen. Grottenschlecht übersetzt. Voll mit völlig überflüssigen Füllsätzen und Geschwafel. Das war das letzte Opfer, welches ich an das Autorenpaar gebracht habe. Schade, die ersten Bücher der Reihe waren lesenswert.

Er ist zurück :)
von einer Kundin/einem Kunden am 22.03.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Da man ja schon die anderen fünf Bücher gelesen hat, ist es ein Muss zum 6. Band zu greifen! Langsam aber sicher hat man Sebastian Bergmann und seine unverwechselbare Art kennen und schätzen gelernt. Auch dies kommt im 6. Buch nicht zu kurz! Natürlich ist Bergmann nicht der einzige Grund, um das Buch zu lesen. Denn alle Aspekte,... Da man ja schon die anderen fünf Bücher gelesen hat, ist es ein Muss zum 6. Band zu greifen! Langsam aber sicher hat man Sebastian Bergmann und seine unverwechselbare Art kennen und schätzen gelernt. Auch dies kommt im 6. Buch nicht zu kurz! Natürlich ist Bergmann nicht der einzige Grund, um das Buch zu lesen. Denn alle Aspekte, die einen kurzweiligen und spannenden Krimi ausmacht, sind vorhanden. Da hofft man doch auf eine baldige Fortsetzung. :)


  • Artikelbild-0
  • Die Opfer, die man bringt

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Die Opfer, die man bringt

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Die Opfer, die man bringt
    1. Die Opfer, die man bringt