Das Labyrinth des Fauns

Cornelia Funke, Guillermo del Toro

(193)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

11,71 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

15,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der neue Roman von Cornelia Funke - poetisch, sprachgewaltig, monumental. Inspiriert von Guillermo del Toros grandiosem oscarprämierten Meisterwerk »Pans Labyrinth« schafft Bestsellerautorin Cornelia Funke eine Welt, wie nur Literatur es kann.

Spanien, 1944: Ofelia zieht mit ihrer Mutter in die Berge, wo ihr neuer Stiefvater stationiert ist. Für den grausamen Hauptmann ist der dichte Wald lediglich ein Versteck für untergetauchte Widerstandskämpfer. Für Ofelia wird er eine Zufluchtsstätte vor dem unbarmherzigen Stiefvater: ein Königreich voller verzauberter Orte und magischer Wesen. Ein geheimnisvoller Faun stellt dem Mädchen drei Aufgaben. Besteht sie diese, ist sie die lang gesuchte Prinzessin des Reiches. Immer tiefer wird Ofelia in eine phantastische Welt hineingezogen, die wundervoll ist und grausam zugleich. Kann Unschuld über das Böse siegen?

Ein Roman, der zeigt, welche Magie entstehen kann, wenn zwei Meister der Imagination zusammentreffen: kraftvoll und wunderschön geschrieben von Erfolgsautorin Cornelia Funke - ein literarisches Gesamtkunstwerk, das Herzen und Verstand verändert.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 02.07.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783733651886
Verlag Fischer E-Books
Originaltitel The Labyrinth of the Faun
Dateigröße 2897 KB
Illustrator Allen Williams
Übersetzer Tobias Schnettler
Verkaufsrang 34904

Buchhändler-Empfehlungen

Nichts für zartbesaitete

Lukas Limberg, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Wer den Film "Pans Labyrinth" gesehen hat, weiß: Diese Geschichte ist nichts für schwache Nerven. Außerdem kennt man in diesem Fall auch schon die Handlung des Buchs zu großen Stücken. Was aber nicht heißen soll, dass man sich das Buch sparen kann! Denn Cornelia Funke schreibt gewohnt super und anschaulich, weshalb man beim Lesen nur so über die Seiten fliegt und stest sehr gut unterhalten ist. Dieser klare und anschauliche Schreibstil unterstützt allerdings auch die düsteren und brutalen Szenen, weswegen man sich zumindest kurz überlegen sollte, ob man diesen Passagen gewachsen ist (oder das Kind, für das man das Buch kaufen möchte). Ist man allerdings auf der Suche nach gruseliger und teilweise recht derber Fantasy, so kann ich dieses Buch nur empfehlen!

Cornelia Funke kann nicht nur Kinderbücher

Milena König, Thalia-Buchhandlung Kassel

Wer den Film von Guillermo del Toro bereits kennt, für den gibt es hier kaum etwas neues zu der Geschichte zu erfahren. Dennoch fand ich die Erzählung erneut außerordentlich fesselnd und von Cornelia Funke treffend in Worte gefasst. Die stark düstere und ernste Stimmung in Kombination mit den Fantasyelementen, erschaffen eine Welt, die einen nachhaltigen Eindruck hinterlässt. Viele Fragen stellen sich dem Leser, welche zum Ende hin nicht eindeutig geklärt werden, was zum Nachdenken anregt und einen eigene Theorien entwickeln lässt. Sowohl Fans des Films, als auch Leser, die die Geschichte nicht kennen, kommen hier auf ihre Kosten!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
193 Bewertungen
Übersicht
110
59
18
2
4

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Den Film "Pans Labyrinth" haben bestimmt schon viele gesehen und auch der Regisseur Guillermo Del Toro dürfte vielen von "Der Herr der Ringe" bekannt sein. Del Toro hat Cornelia Funke beauftragt, über den Film Pans Labyrinth ein Buch zu verfassen. Eine schwere Aufgabe - doch nicht für Cornelia Funke. Dabei herausgekommen ist ein... Den Film "Pans Labyrinth" haben bestimmt schon viele gesehen und auch der Regisseur Guillermo Del Toro dürfte vielen von "Der Herr der Ringe" bekannt sein. Del Toro hat Cornelia Funke beauftragt, über den Film Pans Labyrinth ein Buch zu verfassen. Eine schwere Aufgabe - doch nicht für Cornelia Funke. Dabei herausgekommen ist eine wunderbar realistische Geschichte, welche 1944 im fachistischen Spanien spielt. Die märchenverliebte Ofelia muss sich gegen ihren harten Stiefvater behaupten und die drei Rätsel des Fauns lösen. Einfach wunderbar! Ab 14 Jahren

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Spanien 1944: Ofelia zieht mit ihrer Mutter zu ihrem Stiefvater, einem Offizier des faschistischen Generals Franco. Zwischen Hungersnot und Bürgerkrieg wünscht sich Ofelia nur eins: weit weg! Im nahe gelegenen Wald findet sie zwischen Ruinen einen alten Faun, der ihr verspricht, wenn sie drei Prüfungen besteht, wird sie die Prin... Spanien 1944: Ofelia zieht mit ihrer Mutter zu ihrem Stiefvater, einem Offizier des faschistischen Generals Franco. Zwischen Hungersnot und Bürgerkrieg wünscht sich Ofelia nur eins: weit weg! Im nahe gelegenen Wald findet sie zwischen Ruinen einen alten Faun, der ihr verspricht, wenn sie drei Prüfungen besteht, wird sie die Prinzessin eines magischen Königreichs werden. Doch ist es überhaupt möglich die Prüfungen zu bestehen oder sind diese nur eine weitere Tortur für Ofelia? Eine wunderschön erzählte Geschichte, düster und schaurig für Abenteuer-Begeisterte mit starken Nerven! Ab 14 Jahren

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ofelia reist mit ihrer Mutter zu ihrem neuen, sehr grausamen Stiefvater Vidal, Wolf genannt. Unterwegs halten sie an. Ofelia findet auf der Straße ein Paar Steine, die wie Augen aussehen und die dazu passenden "Augenhöhlen". Ein Buch mit zwei Seiten: die eine, ein wunderschönes Märchen über eine verloren geglaubte Prinzessin - d... Ofelia reist mit ihrer Mutter zu ihrem neuen, sehr grausamen Stiefvater Vidal, Wolf genannt. Unterwegs halten sie an. Ofelia findet auf der Straße ein Paar Steine, die wie Augen aussehen und die dazu passenden "Augenhöhlen". Ein Buch mit zwei Seiten: die eine, ein wunderschönes Märchen über eine verloren geglaubte Prinzessin - die andere, ein finsterer, brutaler Roman über Macht und Angst in grausamen Zeiten. "Das Labyrinth des Fauns" spielt im Spanien der Franco-Diktatur, als Vorlage diente Toros Film "Pans Labyrinth" und ist nach "Reckless" wieder ein hinreißendes Buch von Cornelia Funke. Ab 14 Jahren


  • Artikelbild-0