Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Pro und Contra. Mein Licht in deiner Dunkelheit

(13)

Auf Gedeih und Verderb füreinander bestimmt
»Innerhalb einer Sekunde verschwand er, aber die Katastrophe war bereits angerichtet. Ich spürte den beginnenden Zug, die Sehnsucht, in mir aufbranden, die mich unweigerlich zu ihm führen würde. Zu meinem Contra.« (Textauszug)

Summer ist eine Pro. Ihre Zellen produzieren von Natur aus Elektrizität – ein knappes Gut, seit ein Sonnensturm die Erde getroffen hat und die Menschen keinen Strom mehr herstellen können. Um Summers kostbare Quelle nutzbar zu machen, braucht es ein Gegenstück, einen Contra. Als sie zufällig Kayden begegnet, weiß sie: Dies ist der Moment, vor dem sie sich ihr Leben lang gefürchtet hat. Denn sobald ihre Verbindung offenbar wird, bedeutet das für sie beide ein Leben als Ausgebeutete. Für Summer und Kayden beginnt eine atemlose Flucht vor der Unterjochung und ein leidenschaftlicher Kampf um Selbstbestimmung.

Mit ihrer unwiderstehlichen Art zu schreiben erzeugt Sabine Schulter einen Sog, der jeden Leser sofort in seinen Bann zieht.

»Pro & Contra. Dein Licht in meiner Dunkelheit« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.

Portrait
Sabine Schulter wurde 1987 in Erfurt geboren, lebt nun aber mit ihrem Mann in Bamberg. Trotz ihres abgeschlossenen Oecotrophologie-Studiums fokussierte sie sich auf das Schreiben von Fantasy-Büchern. Sie liebt das Spiel mit den Emotionen und möchte ihre Leser tief in ihre Bücher ziehen, die oft von dem Zusammenspiel der Protagonisten untereinander geprägt sind. Viel Spannung gehört in ihre Geschichten genauso wie ein Happy End und unvorhergesehene Wendungen.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 01.11.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783646604016
Verlag Carlsen
Dateigröße 2763 KB
Verkaufsrang 2.019
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
8
5
0
0
0

Interessanter Blick in die Zukunft
von Artemis_25 am 27.11.2018

Strom ist ja allgegenwärtig. Es ist kaum noch vorstellbar, ohne ihn auszukommen. Dementsprechend fand ich es super spannend, dass das Thema in Form einer Dystopie aufgegriffen worden ist. Ich wollte herausfinden, ob wir wieder zu den "alten Zeiten" zurückkehren könnten. Wie abhängig sind wir schon von Elektrizität? Das Buch... Strom ist ja allgegenwärtig. Es ist kaum noch vorstellbar, ohne ihn auszukommen. Dementsprechend fand ich es super spannend, dass das Thema in Form einer Dystopie aufgegriffen worden ist. Ich wollte herausfinden, ob wir wieder zu den "alten Zeiten" zurückkehren könnten. Wie abhängig sind wir schon von Elektrizität? Das Buch bietet eine gute Gelegenheit da mal innezuhalten und auch sein eigenes Konsumverhalten kritisch zu hinterfragen. Der Schreibstil führt flüssig und flott durch die Geschichte. Ich konnte mir alles gut vorstellen und die Gefühle wurden authentisch rübergebracht. Die Charaktere wachsen einem beim Lesen Stückchen für Stückchen weiter ans Herz, weil es immer wieder etwas Neues an ihnen zu entdecken gibt. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Kayden und Summer erzählt, jeweils aus der Ich-Perspektive. Somit ist man den beiden natürlich am nächsten. Aber auch viele der Nebencharaktere habe ich schnell liebgewonnen. Sie wirken mit ihren Ecken und Kanten einfach so wunderbar menschlich. Ein bisschen schade fand ich allerdings, dass ein paar Figuren so wenig zur Geltung gekommen sind. Mit ihnen kamen wirklich interessant klingende Handlungsstränge einfach nicht richtig hervor, was sich dann später auch im Ende der Geschichte nicht so positiv bemerkbar macht. Das Ende der Geschichte ist sehr offen gehalten. Es bleiben noch einige Fragen, auf die ich gern eine Antwort gehabt hätte. Ich habe grundsätzlich nichts dagegen, wenn nicht jedes Detail aufgeklärt wird. Dann hat man noch etwas, worüber man über das Buch hinaus nachgrübeln, vielleicht auch die Geschichte noch ein wenig selbst weiterspinnen kann. Hier kam es mir jedoch so vor, als würde noch etwas Entscheidendes fehlen. Wahrscheinlich wäre das alles nicht so dramatisch, wenn es einen Folgeband geben würde, der aber nicht vorgesehen zu sein scheint. Das Potenzial für eine Fortsetzung wäre definitiv da. So fühlt es sich an, als wäre es nicht voll ausgeschöpft worden. Die Liebesgeschichte hat mir dagegen richtig gut gefallen. Vor allem die Unberechenbarkeit hat es mir angetan. Ich konnte eine lange Zeit nicht genau sagen, welche Pärchenkonstellation es schlussendlich geben würde. Normalerweise bekommt man das ja ziemlich schnell raus. Alles in allem hat mich die Dystopie gut unterhalten. Das Thema ist sehr aktuell, originell verpackt worden und regt zum Nachdenken an. Ich konnte mich mit den Charakteren identifizieren. Die Geschichte hätte einfach noch mehr Raum gebraucht, um ihr volles Potenzial auszuschöpfen.

Eine sehr außergewöhnliche Grundidee trifft auf unglaubliche Charaktere...
von Leseratte2007 am 26.11.2018

Ich habe schon ein paar mehr Geschichten von der Autorin gelesen und sie kann auf jeden Fall mit Worten umgehen und unglaubliche Charaktere und Woldbuildings erschaffen, deswegen können ihre Geschichten gar nicht total schrecklich werden. Auch hier wurde ich nicht enttäuscht, obwohl ihre Stärke auf jeden Fall beim... Ich habe schon ein paar mehr Geschichten von der Autorin gelesen und sie kann auf jeden Fall mit Worten umgehen und unglaubliche Charaktere und Woldbuildings erschaffen, deswegen können ihre Geschichten gar nicht total schrecklich werden. Auch hier wurde ich nicht enttäuscht, obwohl ihre Stärke auf jeden Fall beim Schreiben von Reihen liebt und dieser Einzelband eher zu ihren schwächeren Werken zählt. Summer, Kayden und Co. sind einfach so sympathische Charaktere, die alle ihre Stärken und Schwächen haben und man muss sie trotzdem in sein Herz schließen. In diesem Band wirkte es vielleicht auch in der Kombination der zunächst zwei Gruppen Summer, Glenn, Elliott, Kotou und Kayden, Isaac, Suzann und Thor schon ein wenig auffällig, dass ihre Grundstruktur schon sehr ähnlich war, zum Beispiel auch mit deren Funktionen und ihrer Charakterzeichnung, aber das störte mich nicht sonderlich. Sabine hat einfach das Talent, dafür außergewöhnliche Charaktere zu schaffen und ihre Grundideen sind immer sehr unglaublich und neu. Ich habe bisher kein Fantasy/ Dystopie/ New Adult gelesen, bei dem Strom so eine große Rolle spielte. Das hat mir, jedoch sehr gut gefallen. Die Handlung war sehr abwechslungsreich und sehr spannend gestaltet. Es gab viele Höhe- und Tiefpunkte, letztendlich hat mir nur der letzte Funke noch gefehlt und das Ende war zwar sehr schön und zufriedenstellend für mein Herz, aber es wirkte, insbesondere das letzte Kapitel, sehr gequetscht. Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen und ich freue mich schon auf weitere Geschichten aus ihrer Feder.

Pro und Conta - Eine tolle Dystopie
von Andrea Sprengel aus Walsrode am 25.11.2018

Ich lese unheimlich gerne Dystopien, und als ich den Klappentext zu ?Pro und Contra? von Sabine Schulter gelesen habe, war mir klar, das klingt interessant. Das Buch ist bei Carlsen erschienen, genauer gesagt bei Impress. Es ist mein erstes Buch der Autorin. Das Cover ist ziemlich genial und spiegelt dieses Buch... Ich lese unheimlich gerne Dystopien, und als ich den Klappentext zu ?Pro und Contra? von Sabine Schulter gelesen habe, war mir klar, das klingt interessant. Das Buch ist bei Carlsen erschienen, genauer gesagt bei Impress. Es ist mein erstes Buch der Autorin. Das Cover ist ziemlich genial und spiegelt dieses Buch sehr gut wieder. Den Himmel hält ein Stromsturm fest im Griff, und man sieht ein Paar vor der Siloutte eine Stadt. Sabines Schreibstil ist flüssig und sie schafft es den Leser neugierig zu machen. Klappentext: Auf Gedeih und Verderb füreinander bestimmt  »Innerhalb einer Sekunde verschwand er, aber die Katastrophe war bereits angerichtet. Ich spürte den beginnenden Zug, die Sehnsucht, in mir aufbranden, die mich unweigerlich zu ihm führen würde. Zu meinem Contra.« (Textauszug)  Summer ist eine Pro. Ihre Zellen produzieren von Natur aus Elektrizität ? ein knappes Gut, seit ein Sonnensturm die Erde getroffen hat und die Menschen keinen Strom mehr herstellen können. Um Summers kostbare Quelle nutzbar zu machen, braucht es ein Gegenstück, einen Contra. Als sie zufällig Kayden begegnet, weiß sie: Dies ist der Moment, vor dem sie sich ihr Leben lang gefürchtet hat. Denn sobald ihre Verbindung offenbar wird, bedeutet das für sie beide ein Leben als Ausgebeutete. Für Summer und Kayden beginnt eine atemlose Flucht vor der Unterjochung und ein leidenschaftlicher Kampf um Selbstbestimmung. Seitdem die Menschen, nach einem Sonnensturm, keine Elektrizität mehr herstellen können, sind sogenannte Pro und Contra unglaublich wichtig geworden. Diese können in ihren Zellen Strom herstellen bzw ihn leiten und nutzbar machen. Summer und Kayden bilden ein sogenanntes Strompaar. Doch beide verstecken sich vor der Regierung. Wissen sie doch das sie ein Leben in Unfreiheit erwartet wenn sie entdeckt werden. Als sie sich zufällig begegnen ist es für beide ein Schock. Haben sie doch versucht genau diese Begegnung zu vermeiden. Sie erkennen sich auf Anhieb. Es war interessant zu sehen das sofort eine besondere Anziehung entsteht. Wie bei Magneten. Sabine hat es hier geschafft, eine besondere Verbindung der Protagonisten zu erzeugen. Und das auch fernab von ihre Beziehung als Pro und Contra. Summer ist eine etwas weltfremde und naive 16 jährige. Aber das ist kein Wunder, das sie sehr gut versteckt lebt. Kayden dagegen lebt in der dunklen Stadt und ist weitaus aktiver um seinem Schicksal zu entgehen. Ich mochte beide wirklich gerne, zusammen ergeben die beiden ein tolles Team. Wichtig sind hier aber auch die Nebencharaktere. Die sind mindestens genauso spannend. Wie Katou der Spieler oder Thor der Schmuggler. Und natürlich ihre Freunde. Das Setting ist total gelungen. Es gibt nur noch 9 große Städte auf der Erde. Dort leben nun viele Menschen auf engen Raum. Ich habe immer Bilder vor Augen gehabt. Gerade die Stromstürme finde ich total imposant und faszinierend. Gerne hätte es für mich noch etwas ausführlicher sein können, einfach etwas dystopischer. :D Auch was den Kampf gegen die Regierung angeht habe ich etwas mehr erwartet. Zwischendurch war mir das einfach etwas zu glatt. So gut mir das Buch auch gefallen hat, war das Ende doch zu abrupt. Meiner Meinung nach wären 20 oder 30 weitere Seiten durchaus angemessen. So ging alles etwas zu schnell und auch zu einfach. In einer Dystopie erwarte ich wohl ein paar mehr Schwierigkeiten. Außerdem bleiben eine Menge Fragen offen. Fazit: Eine tolle Idee, die sehr gut funktioniert und die außerdem wirklich spannend ist. Ein Setting das mich begeistert! Alles in allem fehlt mir hier nur ein Abschluss der nicht zu viele Fragen offen lässt. Trotzdem bin ich mir sicher das ich noch mehr von Sabine lesen werde.